1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer: Ein schwäbisches…

Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: Mydgard 26.09.19 - 11:08

    Die Firma wo ich arbeite, hat 2015 Teamviewer 11 gekauft (ja gekauft, damals war das noch möglich, wir haben dafür 890 ¤ netto bezahlt mir der Zusicherung, wir könnten die Lizenz ewig so weiterlaufen lassen, sie hätten noch Kunden die Teamviewer 4 benutzen würden).

    Tja nun haben wir 2019 und ca. alle 3 Monate kommt eine Email oder gleich ein Anruf vom Teamviewer Sales Team, die uns Schmackhaft machen wollen, wir sollen doch bitte unsere Premium Lizenz auf eine aktuelle Version umstellen (wir haben 1 Kanal und unbegrenzte Nutzer inkludiert in unserer Lizenz! Die neuen Teamviewer Tarife sind nur noch Mietlizenzen und damit mehr als 1 Nutzer das Programm installieren kann, braucht man schon die Variante für 57,90 ¤ im Monat (man bietet uns immer 50% Rabatt an, aber selbst dann sind es 28,95 ¤ im Monat, das sich das nur für Teamviewer lohnen kann, wenn man es auf 3 Jahre oder mehr hochrechnet, kann ja jeder selbst ersehen.

    Wir sagen dann immer, wir möchten bei unser alten Version bleiben, man sagt uns dann das sie sich einen Vermerk setzen würden ... und tja nach 2-3 Monaten haben die den Vermerk wieder vergessen und melden sich erneut ...

    Schon etwas nervig!

    Funktionieren tut Teamviewer aber super.

  2. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: therealguy 26.09.19 - 11:20

    Die aggressive Verkaufspolitik bekommen seit geraumer Zeit auch viele Privatnutzer zu spüren. Ich für meinen Teil kann Teamviewer nicht mehr nutzen, da mir ständig kommerzielle Nutzung vorgeworfen und anschließend die Verbindung getrennt wird. Downgrade auf ältere Versionen hilft nichts, dann wird die Funktion ganz verweigert. Support-Ticket zu dem Thema ist seit mehr als einem halben Jahr unbeantwortet.

    Ich kann verstehen, dass ein Unternehmen wie Teamviewer Geld verdienen muss, aber nicht auf diese Art und Weise. Offenbar kriegen die Verantwortlichen den Hals nicht voll genug, wenn sie jetzt auch noch an die Börse wollen.

    Seitd den Problemen mit Teamviewer nutze ich AnyDesk und bin soweit zufrieden.

  3. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: ibsi 26.09.19 - 11:43

    Ich kann das gut verstehen. Kenne Personen die nutzen das in Firmen (also Kommerziell) mit ihrer privaten kostenlosen Version.

    Mir hat Teamviewer das auch schon öfter vorgeworfen, weil ich mich in einem Kommerziellen Umfeld befinde. Zu Hause hat er bisher nicht gemeckert, aber evtl auch nur weil Teamviewer in der Firma bei mir nicht genutzt wird.

  4. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: Gunslinger Gary 26.09.19 - 11:44

    Wir haben auch noch den 11er im Einsatz. So häufig wie ihr werde ich nicht kontaktiert aber ich sage denen jedes Mal, dass unsere Partnerfirmen auch noch Version 11 einsetzen und wir deshalb nicht updaten. Das wird zur Kenntnis genommen, dann wird nochmal probiert eine neuere Version anzupreisen, was von mir aber gleich mit dem Hinweis auf extremen Kostenanstieg torpediert wird. Danach ist Schluss mit Diskussion und der Anrufer gibt auf.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  5. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: aceton 26.09.19 - 11:49

    therealguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Ich für meinen Teil kann Teamviewer nicht mehr
    > nutzen, da mir ständig kommerzielle Nutzung vorgeworfen und anschließend
    > die Verbindung getrennt wird.
    >

    Ich hatte dieses Phänomen in meinen zich Jahren in denen ich Teamviewer benutze nie. Bis ich dann anfing, von meiner Arbeit mit einer lizensierten Version auf meinen Teamviewer zuzugreifen, der natürlich keine Lizenz besaß und auf "private Nutzung" gestellt war.

    Durch eine Neuinstallation von Win7 habe ich bei mir diese Problematik gelöst, bis ich wieder die Meldung bekam. Und zwar immer nur dann, wenn ich wirklich von einer lizensierten Version auf die kostenlose zugegriffen habe. Für mich ergibt das auch vollkommen Sinn. Wie soll Teamviewer sonst feststellen, ob privat oder gewerblich? Daher nutze ich teamviewer nicht mehr, da wir in der Firma teamviewer lizensiert benutzen, und mein Zugriff von der Firma auf meinen Rechner nie geschäflich war, sondern immer nur privater Natur. Nutze dafür jetzt Anydesk.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.19 11:52 durch aceton.

  6. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: ibsi 26.09.19 - 11:51

    Alleine schon weil Du in einem großen Netzwerk bist wo Teamviewer oft benutzt wird macht Dich "verdächtig". So bei mir passiert. Aber ich wurde bisher nicht gesperrt.

  7. Re: Wundert mich nicht, das sich das Klima mit einer Heuschrecke geändert hat

    Autor: Deff-Zero 26.09.19 - 12:05

    Mydgard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir sagen dann immer, wir möchten bei unser alten Version bleiben, man sagt
    > uns dann das sie sich einen Vermerk setzen würden ... und tja nach 2-3
    > Monaten haben die den Vermerk wieder vergessen und melden sich erneut ...

    Du verstehst das falsch. Die setzten sich einen Vermerk, dass sie in 3 Monaten nochmal nachfragen werden.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  2. PHP Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Stuttgart, deutschlandweit
  3. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  4. ERP-Berater/in (m/w/d)
    Sopra System GmbH, München, Ismaning, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. wechselnde Angebote
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

  1. IPTV Deutsche Welle stellt Verbreitung über IPTV-Plattformen ein
  2. Magenta TV, Sky Q und Co. Deutsche Welle beendet Ausstrahlung auf diversen Diensten
  3. Corona Rückgang bei TV-Verkäufen nach Lockdown-Boom

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen