Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Kritiker: Jaron Lanier will…

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen

Die Rastalocken sind sein Markenzeichen: Der Informatiker Jaron Lanier gilt als einer der schärfsten Kritiker des digitalen Kapitalismus und sieht große Plattformen wie Facebook äußerst kritisch. Ein Gespräch über Macht und Ohnmacht im Netz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. upsss...der sieht aber sehr sehr schlecht aus... 3

    bonum | 21.03.17 14:13 29.03.17 14:39

  2. Kein Erfolg da Druiden aussterben 6

    HorkheimerAnders | 16.03.17 10:48 27.03.17 22:36

  3. OT: t3n Rant 1

    mcnesium | 23.03.17 15:16 23.03.17 15:16

  4. Schwätzer auf der falschen Fährte 14

    Bouncy | 16.03.17 09:44 21.03.17 13:34

  5. 'Ert arbeitet für einen Monopolisten der bei jeder 9

    sttn | 16.03.17 09:49 21.03.17 09:14

  6. "FB dürfte es in dieser Form gar nicht geben" 2

    whitbread | 17.03.17 14:00 19.03.17 23:12

  7. Einfach nicht (oder nur eingeschränkt) benutzen 4

    Umaru | 16.03.17 11:26 18.03.17 15:01

  8. Schlagzeile 1

    SzSch | 18.03.17 14:39 18.03.17 14:39

  9. Wo ist das Problem? 2

    martymarty | 18.03.17 08:57 18.03.17 14:15

  10. Scheint sich eh von selbst zu erledigen 5

    stoneburner | 16.03.17 14:46 18.03.17 13:57

  11. Muss man den kennen? 3

    luarix | 17.03.17 01:12 17.03.17 14:00

  12. und google ? 5

    pk_erchner | 16.03.17 09:23 17.03.17 08:28

  13. Gibt es 6

    Arystus | 16.03.17 12:51 16.03.17 22:37

  14. Facebook = BILD-Zeitung des 21. Jh. 2

    Sascha Klandestin | 16.03.17 12:19 16.03.17 12:40

  15. Google, Facebook als Kontrollinstanz des Systems zu verstehen, d 1

    DY | 16.03.17 11:28 16.03.17 11:28

  16. Melissa sucht doch einen Job 3

    Mopsmelder500 | 16.03.17 09:18 16.03.17 11:12

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
      BVG
      Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

      Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

    2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
      Europäischer Gerichtshof
      Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

      Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

    3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


    1. 19:03

    2. 18:40

    3. 17:44

    4. 17:29

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 17:00

    8. 16:48