Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Kritiker: Jaron Lanier will…

Gibt es

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es

    Autor: Arystus 16.03.17 - 12:51

    Denn ein Deutsches Facebook was überlebt hat?
    MeinVz finde ich noch.

    Und ich bin der Meinung wenn man sich nur über Facebook (extensiv/ übertrieben, zählt natürlich nicht die Konstruktive dazu) beschwert soll man doch einen Alternativen Dienst anbieten. Und es besser machen. Was könnte man eigentlich besser machen?

  2. Re: Gibt es

    Autor: Trockenobst 16.03.17 - 13:04

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man doch einen Alternativen Dienst anbieten. Und es besser machen. Was
    > könnte man eigentlich besser machen?

    Die Daten gehören dir, also idealerweise ist deine Timeline und deine Fotos liegen erst mal auf deiner (Fritz)box daheim. Dann sagst du mit wem du was sharen willst. Auch hier wird weder Werbung

    Es existieren Hochlast Server in der Cloud für öffentliche Diskussionen, auf die man sich einklinken kann. Du könntest aber bitten, dass deine Postings alle wieder gelöscht werden können wenn du das magst. Denn das System wäre um den Menschen, und nicht um Hypes, Shitstorms und 30s nervige Gesichtskremewerbung gebaut.

    Diaspora versucht das ein wenig in die Richtung, aber die Sozi-Mentalität und die sichtlich gewollte technische Komplexität und ständige Protokolländerungen machen das eher zu einer Selbstbeschäftigung von Wirren. Das wird meiner Meinung so nichts für die Masse.

    Die Frage ist aber auch: welchen Sinn hat ein Soziales Netz, wenn es letztendlich nur ein großes Forum ist wo man sich über dritte und dritte Themen austauscht? Ist es dann nichts anderes als verkapptes Forum bei Yahoo oder Google? Was ist der Unterschied? Wenn ich in meine Fake-Accounts bei FB reinschaue, sind ca. 50% der anderen Accounts die ich kenne genauso kuratiert und gefaked. "Sozial" ist da gar nichts.

    Das ist nur ein guter Weg sehr viele Leute zu erreichen um ihnen mit trivialen Mist der sie künstlich aufregt viel Werbung zu verkaufen. Vielleicht geht Social Media die nächsten 10 Jahre nicht anders, weil das andere wäre ja langweilig. Nur im Zirkel von 20 Leuten zu diskutieren bringt nicht genug Stoff.

  3. Re: Gibt es

    Autor: joypad 16.03.17 - 13:31

    ++

  4. Re: Gibt es

    Autor: Eisboer 16.03.17 - 13:38

    Auf genau die Frage geht der Artikel doch ein. Es wird nichts bringen, wegen dem Netzwerkeffekt. Facebook ist beliebt, weil fast jeder da einen Account hat. Diesen Vorteil wirst du mit einem neuen Versuch lange nicht erreichen.

  5. Re: Nein

    Autor: Bouncy 16.03.17 - 14:15

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was könnte man eigentlich besser machen?
    Nichts, sagt doch der Herr Technik-Kritiker deutlich. Könnte man technisch etwas besser machen, dann würde er nicht hilflose Vorschläge wie die Zerschlagung von Facebook bringen. Er hat imho zumindest damit recht, dass es keine Optionen gibt, etwas besser zu machen, wenn man es gleichzeitig wie ein soziales Netzwerk aufziehen will. Was die Leute ja wollen. Sackgasse, wenn sich das Verhalten nicht ändert...

  6. Re: Gibt es? Ja es gibt einiges ...

    Autor: ShinGouki 16.03.17 - 22:37

    Ich empfehle mal hier:

    http://de.humanconnection.org/

    Und hier:

    Akasha.world


    Vorbei zu schauen :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ostwestfalen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.

  2. ROG Gaming Phone II: Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones
    ROG Gaming Phone II
    Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    Das ROG Gaming Phone II wurde von Asus vorgestellt. Das neue Modell hat ein größeres Display, eine höhere Bildwiederholrate, einen größeren Akku und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus. Einige Fragen sind aber noch offen.

  3. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.


  1. 10:15

  2. 10:02

  3. 09:52

  4. 09:41

  5. 09:25

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 08:15