Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Kritiker: Jaron Lanier will…

Kein Erfolg da Druiden aussterben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: HorkheimerAnders 16.03.17 - 10:48

    Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles. Arbeitskraft von Sklaven war vor 200 Jahren noch was wert, heute nur noch paar cent. Wir müssen AI endlich klar machen, dass Mensch im Schlaraffenland gar nix wert ist und alles wofür er gearbeitet hat für eine bessere Vision ausgearbeitet werden muss.

    - N, H, A, D, uvm.

  2. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: DY 16.03.17 - 11:31

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute
    > mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles.

    Das Alphabet lernen ist mit das sinnvollste was man tun kann.
    Ist halt ein Problem, wenn man sich dann nur noch Schrott vorsetzen lässt bzw. es vorgesetzt bekommt.


    > Arbeitskraft von
    > Sklaven war vor 200 Jahren noch was wert, heute nur noch paar cent.

    Bestimmte Arbeiten waren immer schon fast nichts wert. Heute durch Automatisierung und Besteuerung fällt es mehr auf, weil die Unterschiede größer sind.

    > Wir
    > müssen AI endlich klar machen, dass Mensch im Schlaraffenland gar nix wert
    > ist und alles wofür er gearbeitet hat für eine bessere Vision ausgearbeitet
    > werden muss.


    Es gibt keine Visionen. Es gibt nur den Ansatz die Menschen über Kontrollinstrumente zu versklaven. Und das zu erkennen ist die intellektuelle Leistung des einzelnen. Etwas dagegen zu tun Stufe 2.

    >
    > - N, H, A, D, uvm.

    ?

  3. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Trockenobst 16.03.17 - 13:48

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Visionen. Es gibt nur den Ansatz die Menschen über
    > Kontrollinstrumente zu versklaven. Und das zu erkennen ist die
    > intellektuelle Leistung des einzelnen. Etwas dagegen zu tun Stufe 2.

    Das klappt ja mit den Leuten ganz gut, die sich z.B. 2 Tage vor dem Laden stellen um die Ersten zu sein die ein PRODUKT in den Händen halten. Wie man die dazu bekommen hat, ich staune jedes mal. Und das ganz ohne Waffen. Klappt auch jeden morgen drüben im $Kafferöster, der Bäcker bei dem ich den Kaffe hole hat eine 2000¤ Maschine da stehen und eine italienische Röstung. Für 60% des Preises.

    Die Endstufe dieser Pokemon-Existenzen ist noch nicht erreicht. Die Spezialkraft "Stumpfsinn" wird erst mal noch viel viel schlimmer werden müssen, ganz deutlich schlimmer. Und es gibt noch ein ganz anderes Problem.

    Ich kenne zu viele die sich aus diesen Systemen verabschiedet haben, aufs Land gezogen sind, ins Ausland, wo sie sich ausgeklinkt haben. Man sieht in Trumpland genauso, dass die Leute mit Intelligenz keine Lust auf Dauerkrise im Dauershitstorm in der Dauerwerbesendung haben. Wer bleibt aber eigentlich übrig, wenn die Intelligentia nicht mit macht?

    Vor ein paar Jahren hatten wir ein schwieriges Problem bei einem Kunden Projekt, dass ist dann sehr schnell firmenpolitisch geworden. Wir paar Externen von 20 Mitarbeitern haben uns einfach aus der Diskussion raus gehalten. Wir hatten kein Pfund im Organigramm der Firma.

    Die Lösung des Problems war die technisch Schlechteste die man finden konnte, weil keiner der Parteien von Maximalforderungen und hohen Emotionen abtreten wollte. Ich bin dann freiwillig gegangen, nach sechs Monaten war die Abteilung durch.

    Genau das passiert gerade. Die Intelligentia hat genug von dem Shit. Jeden Tag gibt eine Meldung das 100te von Leuten irgendwie versuchen dem Brexit zu entkommen. Nein, das sind nicht Bandarbeiter. Das sind Ärzte, das Politiker, das sind studierte, das sind Künstler und so weiter.

    Man kann am komplett zerfressenen Balkan sehen was aus Ländern wird, wo die Macher und Interessierten alle Weg sind.

  4. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Elgareth 21.03.17 - 13:23

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute
    > mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles.

    Und ich werd das Gefühl nicht los... würden wir immernoch Druiden und Schamanen haben, und Leben wie die Urvölker, würde es uns und der Welt erheblich besser gehen...

  5. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Yeeeeeeeeha 21.03.17 - 18:11

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich werd das Gefühl nicht los... würden wir immernoch Druiden und
    > Schamanen haben, und Leben wie die Urvölker, würde es uns und der Welt
    > erheblich besser gehen...

    Klar. Im Durchschnitt 35 Jahre alt werden und ständig Kriege gegen Nachbarstämme führen wäre viel besser als unser dämliches modernes Leben mit all seinen Annehmlichkeiten.

    Gratuliere, Elgareth und HorkheimerAnders! Das waren die mit Abstand unqualifiziertesten und naivsten Kommentare, die ich je in diesem Forum gelesen habe. Und die Messlatte dafür lang schon seeeeehr hoch.



    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: amagol 27.03.17 - 22:36

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt auch jeden morgen drüben im $Kafferöster, der Bäcker bei dem ich den
    > Kaffe hole hat eine 2000¤ Maschine da stehen und eine italienische Röstung.
    > Für 60% des Preises.

    Oder du kaufst dir eine Kaffeemaschine und bezahlst pro Tasse nur ein paar Cent.
    Bei Starbucks bezahlt man halt die Bueromiete und Wifi. Den Kaffee gibt's halt dazu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Immenstaad am Bodensee
  2. MorphoSys AG, Planegg
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. Bayern Facility Management GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    1. Elektro-Rennserie EPCS: Der Renn-Tesla ist fertig
      Elektro-Rennserie EPCS
      Der Renn-Tesla ist fertig

      Leichter, sicherer, bessere Beschleunigung: Der Vermarkter Electric GT Holdings und das Rennteam SPV Racing haben die Rennversion des Tesla Model S vorgestellt. Die erste Saison der neuen Elektrorennserie EPCS beginnt im Herbst.

    2. Telekom: Zahl der 5G-Antennen noch unklar
      Telekom
      Zahl der 5G-Antennen noch unklar

      Die Deutsche Telekom will sich auf die Anzahl der neuen Antennen für die erheblich kleineren 5G-Funkzellen noch nicht festlegen. Sicher gibt es interne Berechnungen, aber die bleiben geheim.

    3. Mobile Game: Westworld Mobile soll Code von Fallout Shelter verwenden
      Mobile Game
      Westworld Mobile soll Code von Fallout Shelter verwenden

      Unter anderem ein Bug ist laut einer Klageschrift von Bethesda ein Indiz darauf, dass das neu veröffentlichte Westworld Mobile neben vielen Inhalten auch Teile des Quellcodes von Fallout Shelter übernommen hat.


    1. 13:30

    2. 13:00

    3. 12:46

    4. 12:31

    5. 12:03

    6. 12:01

    7. 11:48

    8. 11:38