Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Kritiker: Jaron Lanier will…

Kein Erfolg da Druiden aussterben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: HorkheimerAnders 16.03.17 - 10:48

    Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles. Arbeitskraft von Sklaven war vor 200 Jahren noch was wert, heute nur noch paar cent. Wir müssen AI endlich klar machen, dass Mensch im Schlaraffenland gar nix wert ist und alles wofür er gearbeitet hat für eine bessere Vision ausgearbeitet werden muss.

    - N, H, A, D, uvm.

  2. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: DY 16.03.17 - 11:31

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute
    > mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles.

    Das Alphabet lernen ist mit das sinnvollste was man tun kann.
    Ist halt ein Problem, wenn man sich dann nur noch Schrott vorsetzen lässt bzw. es vorgesetzt bekommt.


    > Arbeitskraft von
    > Sklaven war vor 200 Jahren noch was wert, heute nur noch paar cent.

    Bestimmte Arbeiten waren immer schon fast nichts wert. Heute durch Automatisierung und Besteuerung fällt es mehr auf, weil die Unterschiede größer sind.

    > Wir
    > müssen AI endlich klar machen, dass Mensch im Schlaraffenland gar nix wert
    > ist und alles wofür er gearbeitet hat für eine bessere Vision ausgearbeitet
    > werden muss.


    Es gibt keine Visionen. Es gibt nur den Ansatz die Menschen über Kontrollinstrumente zu versklaven. Und das zu erkennen ist die intellektuelle Leistung des einzelnen. Etwas dagegen zu tun Stufe 2.

    >
    > - N, H, A, D, uvm.

    ?

  3. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Trockenobst 16.03.17 - 13:48

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Visionen. Es gibt nur den Ansatz die Menschen über
    > Kontrollinstrumente zu versklaven. Und das zu erkennen ist die
    > intellektuelle Leistung des einzelnen. Etwas dagegen zu tun Stufe 2.

    Das klappt ja mit den Leuten ganz gut, die sich z.B. 2 Tage vor dem Laden stellen um die Ersten zu sein die ein PRODUKT in den Händen halten. Wie man die dazu bekommen hat, ich staune jedes mal. Und das ganz ohne Waffen. Klappt auch jeden morgen drüben im $Kafferöster, der Bäcker bei dem ich den Kaffe hole hat eine 2000¤ Maschine da stehen und eine italienische Röstung. Für 60% des Preises.

    Die Endstufe dieser Pokemon-Existenzen ist noch nicht erreicht. Die Spezialkraft "Stumpfsinn" wird erst mal noch viel viel schlimmer werden müssen, ganz deutlich schlimmer. Und es gibt noch ein ganz anderes Problem.

    Ich kenne zu viele die sich aus diesen Systemen verabschiedet haben, aufs Land gezogen sind, ins Ausland, wo sie sich ausgeklinkt haben. Man sieht in Trumpland genauso, dass die Leute mit Intelligenz keine Lust auf Dauerkrise im Dauershitstorm in der Dauerwerbesendung haben. Wer bleibt aber eigentlich übrig, wenn die Intelligentia nicht mit macht?

    Vor ein paar Jahren hatten wir ein schwieriges Problem bei einem Kunden Projekt, dass ist dann sehr schnell firmenpolitisch geworden. Wir paar Externen von 20 Mitarbeitern haben uns einfach aus der Diskussion raus gehalten. Wir hatten kein Pfund im Organigramm der Firma.

    Die Lösung des Problems war die technisch Schlechteste die man finden konnte, weil keiner der Parteien von Maximalforderungen und hohen Emotionen abtreten wollte. Ich bin dann freiwillig gegangen, nach sechs Monaten war die Abteilung durch.

    Genau das passiert gerade. Die Intelligentia hat genug von dem Shit. Jeden Tag gibt eine Meldung das 100te von Leuten irgendwie versuchen dem Brexit zu entkommen. Nein, das sind nicht Bandarbeiter. Das sind Ärzte, das Politiker, das sind studierte, das sind Künstler und so weiter.

    Man kann am komplett zerfressenen Balkan sehen was aus Ländern wird, wo die Macher und Interessierten alle Weg sind.

  4. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Elgareth 21.03.17 - 13:23

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben kaum mehr Druiden oder Schamanen die Lehrlinge aufnehmen. Leute
    > mit 4-6 Jahre lernen Alphabet anstatt etwas sinnvolles.

    Und ich werd das Gefühl nicht los... würden wir immernoch Druiden und Schamanen haben, und Leben wie die Urvölker, würde es uns und der Welt erheblich besser gehen...

  5. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: Yeeeeeeeeha 21.03.17 - 18:11

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich werd das Gefühl nicht los... würden wir immernoch Druiden und
    > Schamanen haben, und Leben wie die Urvölker, würde es uns und der Welt
    > erheblich besser gehen...

    Klar. Im Durchschnitt 35 Jahre alt werden und ständig Kriege gegen Nachbarstämme führen wäre viel besser als unser dämliches modernes Leben mit all seinen Annehmlichkeiten.

    Gratuliere, Elgareth und HorkheimerAnders! Das waren die mit Abstand unqualifiziertesten und naivsten Kommentare, die ich je in diesem Forum gelesen habe. Und die Messlatte dafür lang schon seeeeehr hoch.



    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: Kein Erfolg da Druiden aussterben

    Autor: amagol 27.03.17 - 22:36

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt auch jeden morgen drüben im $Kafferöster, der Bäcker bei dem ich den
    > Kaffe hole hat eine 2000¤ Maschine da stehen und eine italienische Röstung.
    > Für 60% des Preises.

    Oder du kaufst dir eine Kaffeemaschine und bezahlst pro Tasse nur ein paar Cent.
    Bei Starbucks bezahlt man halt die Bueromiete und Wifi. Den Kaffee gibt's halt dazu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Magdeburg
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

  1. 120 Wochenstunden: Musk beklagt "unerträgliches Jahr" bei Tesla
    120 Wochenstunden
    Musk beklagt "unerträgliches Jahr" bei Tesla

    Nach seiner Äußerung zum Börsenrückzug Teslas steht Firmenchef Elon Musk noch stärker unter Druck. In einem Interview räumt er die hohe Belastung ein, die ihn zu Schlafmitteln greifen lässt. Kiffen findet er allerdings nicht so gut.

  2. Puma-Chips: Intel patcht endlich seine Kabelmodems
    Puma-Chips
    Intel patcht endlich seine Kabelmodems

    Monate nach dem Bekanntwerden von Problemen mit Intels Puma-Chips hat der Hersteller reagiert. Eine verbesserte Firmware soll DoS-Angriffe bei Kabelmodems verhindern, mit denen die Geräte faktisch lahmgelegt werden können.

  3. ROG Strix Scar 2 GL704: Dünne Displayränder beim Gaming-Notebook von Asus
    ROG Strix Scar 2 GL704
    Dünne Displayränder beim Gaming-Notebook von Asus

    Das Asus ROG Strix Scar 2 GL704 ist die 17,3 Zoll große Ergänzung von Asus' konventionellen Gaming-Notebooks. Das Modell nutzt einen neuen Coffee-Lake-H-Prozessor und ein 144-Hz-Display. Die dünnen Bildschirmränder sollen das Notebook möglichst klein halten - trotz des großen Formfaktors.


  1. 15:05

  2. 14:36

  3. 12:46

  4. 12:21

  5. 11:59

  6. 11:43

  7. 11:23

  8. 11:12