Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tele Columbus: Pyur kämpft mit…

nicht mal einen Neuanschluss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht mal einen Neuanschluss

    Autor: kingspride 16.05.18 - 08:45

    Bekommen sie hin...

    Ich bin vor einigen wochen umgezogen und hatte am neuen Standort die wahl zwischen kabel und vdsl. Aufgrund des niedrigeren preises und den guten Erfahrungen mit Vodafone / Kabel Deutschland ebenfalls in Berlin, sowie einer noch übrig gebliebenen Fritzbox dachte ich, kaufste halt Pyur Speed 200.

    Nach mehreren Anrufen (eine Woche täglich) konnte man mir nichtmal einen Termin für einen Techniker geben, um den Hausverstärker Rückkanalfähig zu machen. ( Das war jedenfalls meine Vermutugg warum das Modem keinen Upstream bekommt.)
    Es hies immer, er melde sich bei mir; ist aber nie passiert.
    Später habe ich dann Gebrauch vom Sonderkündigungsrecht gemacht, das ist auch erst zu denen durchgedrungen als ich mit einem Anwalt gedroht habe...

    Das einzige, was sie hinbekommen haben, waren die Lastschriften.

    Jetzt habe ich VDSL 100 bei Vodafone: es gab gleich zu Beginn einen festen Anschalttermin mit Techniker. Der war da, hat die Drähte wieder angeklemmt und nach nur 10min lief der Anschluss mit quasi Volldampf. 70-93mbit tagsüber.

    NIE WIEDER werde ich PYUR auch nur ansatzweise in Betracht ziehen.

  2. Fusion von Primacom zu PYUR eine einzige Katastrophe!

    Autor: Oldman 16.05.18 - 11:36

    Ich war von 2016 nach Wohnungswechsel "zwangsweise" Primacomkunde mit globalen Vermietervertrag für Kabel-TV, da habe ich der Einfachheit halber Festnetz und Internet zugebucht und das funktionierte bis auf kleine Ausrutscher problemlos...bis zur Übernahme durch Tele Columbus im August 2017. Von da an lief nichts mehr! Geschwindigkeitseinbrüche beim Internet bis zum Totalausfall, gestörter TV-Empfang mit stundenlangem 'Blackscreen' usw. Der "Kundenservice", vorher noch ganz passabel, war nicht den Schatten wert, den das Wort auf ein Stück Papier wirft. 30, 40 Min. warten und dann Besetztzeichen. War man einmal 'erfolgreich', hatte man nur Inkompetenz mit Abwiegelungsauftrag an der Strippe. Das Fass lief dann Anfang Dez. über, als auch noch mein Festnetzanschluss den Geist aufgab. 3 Störungsmeldungen wurden 'angenommen', jedoch nicht bearbeitet, dass ich Anfang Jan. 18 eine außerordentliche Kündigung per Einschreiben mit Rückantwort abschickte. Von da an ging es aber erst richtig los mit Kündigungsablehnung und Nötigungen, beispielsweise der Art, das Internet permanent zu drosseln. Erst die Inanspruchnahme von Rechtshilfe über den Verbraucherschutz(VS) brachte das zu meinen Gunsten zum Ende ---> IM APRIL!! Aber auch dafür musste der Anwalt vom VS mehrmals schriftlich tätig werden. Habe jetzt viele Worte für eine Vorgangsbeschreibung benutzt, die eigentlich OHNE WORTE war. Mag sein, dass sich die Herren Unternehmer bei dieser Fusion von mehreren kleinen Kabelanbietern mit TC verhoben haben, aber das begründet nicht den absolut miesen Umgang mit Kunden, von denen es, wie man im Internet nachlesen kann, tausende gibt. Leider passt diese elende Geschichte 'hervorragend' in das negative Bild, dass deutsche Wirtschaft und Politik seit Jahren nach außen abgibt - mit weiter abfallender Tendenz.

  3. Re: Fusion von Primacom zu PYUR eine einzige Katastrophe!

    Autor: Das Felix 16.05.18 - 14:09

    Ich habe meinen Anschluss bei denen weil mein vermieter (eine genossenschaft) einen vertrag mit zuerst einem Lokalen Anbieter, dann Primacom und jetzt Pyur hat.
    Ich bin ein sehr nachsichtiger Mensch was Kundensservice angeht und auch grundsätzlich nett am telefon, trotzdem sage ich das was Pyur leistet mit anstand das schlechteste ist was ich jeh in dem Bereich gesehen habe.
    Im normalfall Ist der Service nichtmal erreichbar wenn etwas passiert da die dann einfach ein Tonband dazwischen schalten das NICHTS aussagt.
    Letztes Jahr war das Internet mehr als eine woche weg ... weil sie scheiße beim konfigurieren einer Verteiler stelle gebaut hatten ... in Berlin (Ich wohne im Norden).
    Vor einem Monat war auch kein Internet mehr da obwohl die Leitung noch da war. Später habe ich erfahren das bei denen ein Kundenmodul abgeraucht war was einen Tag gedauert hat ... auch in Berlin. Es gab kein Backup Modul.
    Mein einziges Problem ist das die Geräte im haus dem Anbieter gehören wodurch nur Pyur über Glasfaser geschaltet werden kann, ich habe die aktuellen Berichte gesammelt und werde Sie der Genossenschaft vorlegen. Kann mir nicht vorstellen das ich der einzige bin der sich darüber beschwert.
    :EDIT: Das wird ja noch besser ... die haben gar keine Störungsnummer mehr (nur die Bestellhotline), gerade gecheckt. Die Hotline Nummer die ich mir gespeichert habe ist anders als die Bestellhotline.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 14:12 durch Das Felix.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  4. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    1. Kepler Communications: Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet
      Kepler Communications
      Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet

      Die Deutsche Bahn setzt auf IoT über ein globales Satellitennetzwerk von Kepler Communications. Darüber sollen Waren weltweit beim Transport mit Güterzügen verfolgt werden können.

    2. Microsoft: Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X
      Microsoft
      Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X

      Ein Half-Life 3 ist nach wie vor nicht in Sicht, aber immerhin können Besitzer einer Xbox One X nun die vermutlich schönste Konsolenversion von Half-Life 2 samt der beiden Episoden spielen. Ebenfalls neu veröffentlicht ist unter anderem der Klassiker Portal.

    3. Nach Datenskandalen: Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen
      Nach Datenskandalen
      Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen

      Facebook reagiert auf die jüngsten Datenskandale mit der Kaufabsicht einer großen Sicherheitsfirma. Der ehemalige britische Vize-Premierminister wird außerdem Facebooks neuer PR-Chef. Das soziale Netzwerk versucht Vertrauen zurückzugewinnen.


    1. 13:53

    2. 13:33

    3. 13:14

    4. 12:52

    5. 12:06

    6. 12:03

    7. 11:56

    8. 11:48