Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica-Chef Haas: Deutschland…

erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: Gandalf2210 13.08.18 - 11:49

    knapp den Kartellbehörden entgehen und sich dann über Konkurrenz beschweren...

  2. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: |=H 13.08.18 - 15:14

    Also ich habe auch lieber 3, oder sogar nur 2 vernünftig ausgebaute Netze, als 4 oder 10 Netze, die alle irgendwo größere Schwächen haben.
    Es verlangt doch auch niemand, dass Telekom, Vodfone und jeder weitere Internetanbieter eine eigene Glasfaserleitung bis in's Haus legt.

  3. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: TrollNo1 14.08.18 - 07:18

    Tja, schon spannend solche Aussagen von einem, der erst ein viertes Netz vom Markt genommen hat.

    Aber falls das neue Netz Hardware braucht, O2 hat bestimmt noch ein bisschen was übrig, steht halt überall E-Plus drauf :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: Vinnie 14.08.18 - 08:12

    Netze wurde in D in der Vergangenheit geschluckt weil sie sich ergaenzten.

    Nicht um Konkurrenz auszuschalten.

    z.B. Telekom oder Vodaphone haetten nie die Erlaubnis bekommen E-Plus aufzuschlucken.

    Es ist tatsaechlich so, vor wenigen Jahren war hier in der Region sehr oft dort wo Telefonica war kein E-Plus und dort wo E-Plus war kein Telefonica.

    Jetzt wo beide zusammen sind, haben sie eine Deckung aehnlich mit Vodaphone/Telekom und sind somit konkurrenzfaehig.

    Wenn es sich fuer Telekom/Vodaphone/Telefonica nicht lohnt das Netz auf der Heide auszubauen wird es das auch nicht fuer einen 4ten neuen Anbieter.

    Das Problem ist die ueberregulierung!

  5. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: Budda 14.08.18 - 09:14

    Leider ist das so nicht ganz richtig, denn genau beim letzten Stück zwischen Verteiler und Hausanschluss hat eben momentan die Telekom noch den Daumen drauf. Bedingt durch den Staatsvertrag und der Abhandlung der Privatisierung, denn sonst wäre dieTelekom schon lange weg vom Fenster.

  6. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: RipClaw 14.08.18 - 10:14

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe auch lieber 3, oder sogar nur 2 vernünftig ausgebaute Netze,
    > als 4 oder 10 Netze, die alle irgendwo größere Schwächen haben.
    > Es verlangt doch auch niemand, dass Telekom, Vodfone und jeder weitere
    > Internetanbieter eine eigene Glasfaserleitung bis in's Haus legt.

    Komisch. Hier freuen sich eigentlich die Leute wenn Glasfaser, Kabel und VDSL liegt. Dann können sie immer munter hin und her wechseln.

    Und wenn hier mal die Diskussion auf Glasfaser und Open Access kommt wird gleich vor dem lokalen Monopol gewarnt und das Überbauen doch was tolles ist weil der Kunde die freie Auswahl hat.

  7. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: |=H 14.08.18 - 10:56

    Das sind aber auch drei unterschiedliche Technologien, die jeweils eigene Vor- und Nachteile besitzen.

  8. Re: erst den Markt aufteilen, Mitbewerber schlucken

    Autor: thorben 14.08.18 - 14:04

    Das ist auch nur die halbe Wahrheit.
    Gibt auch einige an Regionen, wo die letzte Meile zB der EWE gehört und gegen deren Ausbau ist die Telekom ein Paradies der Geschwindigkeit...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Bosch Gruppe, Plochingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€ statt 1.997€
  2. 1.849€ statt 2.184€
  3. (u. a. Wolfenstein 2, Mario & Rabbids, Pokemon)
  4. (u. a. Crucial-SSDs 15% günstiger, Sandisk-Produkte 30% günstiger, Be quiet-Produkte bis zu 25...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gerichtsentscheidung: Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität
Gerichtsentscheidung
Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität

Die Deutsche Telekom verstößt laut einem Gerichtsbeschluss mit ihrem Zero-Rating-Angebot Stream On gegen Vorgaben zur Netzneutralität und zum EU-Roaming. Die Zustimmung der Kunden sei irrelevant.

  1. Landkreis Bautzen Größtes gefördertes FTTB-Projekt startet
  2. Huawei Hundehaufen flächendeckender als 5G in Berlin
  3. Deutsche Telekom "Es geht in allen Bereichen des Konzerns bergauf"

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
    Nasa
    Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

    Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

    1. Autodesk University Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor
    2. Weltraumforschung Auch die Asteroidenmission Dawn ist am Ende
    3. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet

    1. iPad Pro 2018 im Test: Tablet bleibt Tablet, Notebook bleibt Notebook
      iPad Pro 2018 im Test
      Tablet bleibt Tablet, Notebook bleibt Notebook

      Mit dem neuen iPad Pro hat Apple nicht nur ein neues Design für seine Tablet-Reihe eingeführt, sondern auch wieder ein sehr starkes Gerät abgeliefert. So sehr der Hersteller aber auch versucht, das iPad Pro als Notebook zu verkaufen - es ist und bleibt ein Tablet.

    2. Mobile Games: Blizzard entwickelt Pokémon Go im Warcraft-Universum
      Mobile Games
      Blizzard entwickelt Pokémon Go im Warcraft-Universum

      "Ein wildes Drachkin erscheint!": Blizzard arbeitet anscheinend an einem neuen Warcraft-Titel, der sich am Mobile Game Pokémon Go orientiert. Es soll immersiver sein als die Vorlage und auch Einzelspielerinhalte bieten.

    3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
      Astronomie
      Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler

      Salzlaugen aus Perchloraten würden selbst auf dem Mars flüssiges Wasser ermöglichen. Messungen, nach denen solches Wasser auf dem Planeten tatsächlich existiert, wurden jetzt aber als falsch erkannt.


    1. 12:04

    2. 11:54

    3. 11:29

    4. 11:20

    5. 11:10

    6. 11:00

    7. 10:48

    8. 10:36