1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica Deutschland…

im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: eXXogene 17.03.16 - 17:37

    Hallo Golem,

    Ich gebe jedem Recht der sagt das der Abbau von Arbeitsplätzen schlecht ist. Das will ich hier auch nicht diskutieren.

    Allerdings entsprechen Formulierungen wie in der Headline von diesem Thread bzw eurem Artikel nicht unbedingt einer objektiven Berichterstattung sondern sind schlichtweg Meinungsmache. Das gehört sich aber nicht für Journalismus der in einer idealen Welt lediglich berichtet und nicht auf diese Art und Weise bewertet.

    Die Bewertung sollte dem Leser überlassen sein, der vorher einen Artikel lesen konnte der für und wieder sorgfältig miteinander abgewogen hat.

  2. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Schrödinger's Katze 17.03.16 - 18:07

    Das stimmt schon so, auch wenn es den BWLern nicht schmeckt.

  3. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Test_The_Rest 17.03.16 - 18:15

    Es ist eine Vernichtung von Arbeitsplätzen.
    Da braucht man nichts deuten.

    Und wenn Telekommunikationsunternehmen am Standort Deutschland Arbeitsplätze vernichten, um sie mit EU Subventionen (also UNSEREN Steuergeldern!) in Rumänien oder Ungarn wieder zu schaffen, dann vernichten sie trotzdem hier Arbeitsplätze.

    Oder wenn sie interne Stellen vernichten, um sie an Zeitarbeitsfirmen auszulagern, dann vernichten sie trotzdem Stellen, bei denen sie soziale Verantwortung tragen müßten.

    Wer will das schon? Das würde ja zu einer sozialen Marktwirtschaft passen und das will dochnun wirklich keiner mehr...

    Klar, BWL'er drücken das blumiger aus, das ändert aber nichts an den Tatsachen.

  4. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 17.03.16 - 20:15

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt schon so, auch wenn es den BWLern nicht schmeckt.


    Stammtischargumente sind schon was feines.

  5. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 17.03.16 - 20:24

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eine Vernichtung von Arbeitsplätzen.

    Nein, das ist kein neutraler Ausdruck sondern journalistisch schlechter Stil.
    Man hätte auch schreiben können, dass die Arbeitsplätze gestrichen worden sind, aber so wie es da jetzt steht, klingt es so, als wäre jemand mit einem Bagger gekommen und hätte das Büro abgerissen.

    > Und wenn Telekommunikationsunternehmen am Standort Deutschland
    > Arbeitsplätze vernichten, um sie mit EU Subventionen (also UNSEREN
    > Steuergeldern!) in Rumänien oder Ungarn wieder zu schaffen, dann vernichten
    > sie trotzdem hier Arbeitsplätze.

    Das ist Stammtischpolemik. Ein rumänischer oder ungarischer Arbeiter ist nicht weniger Wert als ein deutscher.

    > Oder wenn sie interne Stellen vernichten, um sie an Zeitarbeitsfirmen
    > auszulagern, dann vernichten sie trotzdem Stellen, bei denen sie soziale
    > Verantwortung tragen müßten.

    Die soziale Verantwortung ist es, dass das Unternehmen insgesamt weiter existiert. Da zählt die Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit mehr als die gegenüber einiger Jobbesitzer.

    > Wer will das schon? Das würde ja zu einer sozialen Marktwirtschaft passen
    > und das will dochnun wirklich keiner mehr...

    Was würde passen?

  6. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Test_The_Rest 17.03.16 - 20:44

    Ja stimmt, wenn meine gezahlten Steuern dafür verwendet werden, meinen Arbeitsplatz und somit meine Zukunft zu zerstören, ist das sicher Stammtischpolemik und wenn man es selbst erlebt, dann erst recht.

    Genauso würden es BWL'er darstellen.

    Arbeitsplätze am Standort werden vernichtet.
    Gestrichen ist schon blumig ausgedrückt.
    Danke :)

  7. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 17.03.16 - 21:00

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja stimmt, wenn meine gezahlten Steuern dafür verwendet werden, meinen
    > Arbeitsplatz und somit meine Zukunft zu zerstören, ist das sicher
    > Stammtischpolemik und wenn man es selbst erlebt, dann erst recht.

    Wo steht denn bitte geschrieben, dass deine Steuern dafür verwendet werden, wo steht denn, dass Menschen aus Ungarn oder Rumänien deinen Job kriegen?

    Sorry, zu behaupten, dass dir Menschen in Rumänien deinen Job wegnehmen ist Pegida- und Stammtischniveau.

  8. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Opferwurst 17.03.16 - 21:11

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Stammtischpolemik. Ein rumänischer oder ungarischer Arbeiter ist
    > nicht weniger Wert als ein deutscher.

    Wenn ein weniger Qualifizierter meinen Job macht, dann schon.
    Außerdem bin ich da leider egoistisch. Solange ich meinen Job habe, ihn kein Rumäne macht und er dadurch gar keinen hat, ist mir das herzlich egal.

  9. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: MCCornholio 17.03.16 - 23:11

    Die Arbeitsplätze werden nicht neu entstehen.

    Die werden durch Self Service und Algorythmen ersetzt.

    Und wenn die Telkos damit fertig sind, dann werden eben diese und andere Anbieter am Markt nach und nach die ganze Wirtschaft bei der digitalisierung unterstützen und damit Kasse machen.

    Das ist nur der Anfang. Ich kann meinem Industrie 4.0 Kunden schwerlich etwas verkaufen was ich selbst nicht wirklich vorlebe.

  10. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 17.03.16 - 23:40

    Opferwurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist Stammtischpolemik. Ein rumänischer oder ungarischer Arbeiter ist
    > > nicht weniger Wert als ein deutscher.
    >
    > Wenn ein weniger Qualifizierter meinen Job macht, dann schon.

    Wenn man mal Polnische Helfer bei der Erdbeerernte gesehen hat, bekommt das bild vom fleißigen deutschen Arbeiter Risse.

    > Außerdem bin ich da leider egoistisch. Solange ich meinen Job habe, ihn
    > kein Rumäne macht und er dadurch gar keinen hat, ist mir das herzlich egal.

    Das sehen andere genauso, auch der O2/E-Pluskunde oder der Telefonica-Aktionär.

  11. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 17.03.16 - 23:42

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Arbeitsplätze werden nicht neu entstehen.

    Die gleichen Arbeitsplätze nicht. Andere aber schon.

  12. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Test_The_Rest 18.03.16 - 05:07

    Weil Du offensichtlich nicht zu wissen scheinst, was in dem Bereich alles so läuft, belasse ich es dabei.

    Mit Deiner letzten Äußerung hast Du gezeigt, daß es keinen Sinn macht :)
    Danke.

  13. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 08:04

    Sry ich muss leider den Spieß umdrehen. Deine Blümchenansichten und Standard Sprüche um andere in ein rechtes Licht zu rücken, bei jeder Gelegenheit, wenn jemand auch nur ein klein wenig, mit seiner Meinung irgend einen Bereich seines Landes verteidigt oder in Schutz nehmen möchte. DAS ist Stammtischgelaber.

    Wir sind sicher nicht mehr wert wie jeder andere auf der Welt. Wir sind aber auch nicht weniger wert. Das Steuerunterstützung für Firmen schon Mehrfach verbrannt wurden, um dann anderswo billiger zu fahren, das gibt es nicht erst seit heute. Das Rumänen z.B. für einen weitaus günstigeren Lohn arbeiten, dafür können wir nichts. Und wir können auch nichts dafür, wenn es Konzerne gibt, die diese Leute und Situationen ausnutzen.

    Ums dir deutlich zu machen... Wir müssen keine Angst haben, das ein Rumäne uns den Job weg nimmt. Wir müssen Angst haben, das dies die Konzerne tun und diese an Menschen vergeben, die darin einen Hoffnungsschimmer sehen, besser leben zu können. Auch wenn diese am Ende auch nur sozial vergewaltigt werden.

    Und das nennt man dann (in diesem Fall) Verbrennen und vernichten von Arbeitsplätzen in DE. Da diese Stellen eben hier abgebaut werden. Und das nach Jahren der Steuervergünstigungen und Subventionen.

    Deine Anti Hass Stammtischparolen so alla "Alle sind rechts, die Fremden nichts zu verschenken haben" kannst zu hause lassen.

  14. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 08:17

    Das ist auch Quatsch. Wenn eine Fabrik durch Roboter 20000 Menschen entlässt dafür aber 500 Arbeitsplätze für Wartung, Service, Roboterherstellung (Die selbst von Robotern erledigt wird), etc. ersetzt werden, ist das sicher kein lobenswerter Schritt. Hier wird nicht die Eisenbahn erfunden, oder das Auto, oder das Flugzeug. Hier wird etwas erschaffen, was den Menschen selbst ersetzen kann. Wenn ich immer höre, da entstehen neue Arbeitsplätze. Da kann man sich nur an den Kopf langen.

    Es ist was anderes, wenn der Fortschritt Maschinen, gegen bessere Maschinen ersetzt, oder wenn der Mensch von der Maschine komplett irgendwann ersetzt wird.

    Noch genialer sind aber die Leute, die das erkannt haben und meinen... Dann geht halt in Zukunft mein Roboter für mich arbeiten. Ja genau hahaha. Jeder kauft sich dann mal schnell einen Roboter für ein paar hundert tausende von ¤. Fangt schon mal an zu sparen. Denn die Welt und ihre reichen darin, haben nichts zu verschenken.

  15. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 08:39

    Ich würde sagen, du kennst weder polnische noch deutsche Arbeiter ausreichend, um das beurteilen zu können.

  16. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: Tamashii 18.03.16 - 09:00

    Oha, da liest wohl jemand aus der Telefonicá-PR-Abteilung oder ein Verkäufer, der um den Ruf der Marke fürchtet, mit ;-)

  17. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: jg (Golem.de) 18.03.16 - 09:36

    Hallo, wir haben ein neutraleres Wort gewählt. Gruß, Juliane

  18. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 18.03.16 - 10:14

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Du offensichtlich nicht zu wissen scheinst, was in dem Bereich alles
    > so läuft, belasse ich es dabei.

    Offensichtlich verteilst du ausschließlich verbale Tritte und willst nichts zum Inhalt beitragen.

  19. Re: im Jahr 2015 bereits 800 Arbeitsplätze vernichtet

    Autor: DrWatson 18.03.16 - 10:35

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry ich muss leider den Spieß umdrehen. Deine Blümchenansichten und
    > Standard Sprüche um andere in ein rechtes Licht zu rücken, bei jeder
    > Gelegenheit, wenn jemand auch nur ein klein wenig, mit seiner Meinung
    > irgend einen Bereich seines Landes verteidigt oder in Schutz nehmen möchte.
    > DAS ist Stammtischgelaber.

    Es ist nicht Aufgabe eines Unternehmens die Besitzer von Jobs zu schützen.
    Wenn Stellen gestrichen werden muss man nicht schimpfen oder gar Ausländern die Schuld geben.

    Das hat nichts mit Blümchenansichten zu tun und "dein Land" verteidigst du so auch nicht.

    > Das Steuerunterstützung für Firmen schon
    > Mehrfach verbrannt wurden, um dann anderswo billiger zu fahren, das gibt es
    > nicht erst seit heute.

    Was hat das jetzt mit dem Artikel zu tun?

    > Das Rumänen z.B. für einen weitaus günstigeren Lohn
    > arbeiten, dafür können wir nichts. Und wir können auch nichts dafür, wenn
    > es Konzerne gibt, die diese Leute und Situationen ausnutzen.

    Bezahlst du freiwillig irgendwo mehr für die gleiche Leistung?

    > Ums dir deutlich zu machen... Wir müssen keine Angst haben, das ein Rumäne
    > uns den Job weg nimmt. Wir müssen Angst haben, das dies die Konzerne tun
    > und diese an Menschen vergeben, die darin einen Hoffnungsschimmer sehen,
    > besser leben zu können. Auch wenn diese am Ende auch nur sozial
    > vergewaltigt werden.

    Warum ist es "soziale Vergewaltigung", wenn ein Rumäne einen Job bekommt?
    Ist für dich ein Job in Deutschland auch "soziale Vergewaltigung"?

    > Und das nennt man dann (in diesem Fall) Verbrennen und vernichten von
    > Arbeitsplätzen in DE.

    Vergwewaltigung, Vernichtung und Verbrennung sind ziemlich krasse Worte für ganz normale Dinge, die eben passieren und genau diese Brachialsprache meine ich mit Stammtischniveau.

    Ein Arbeitsplatz ist nichts statisches, was ewig vorhanden bleibt. Die Welt verändert sich ständig und in alten Branchen verschwinden Jobs in neuen Branchen entstehen sie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. vitero GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Post & DHL: Deutsche Post mit Brief- und Paket-App
    Post & DHL
    Deutsche Post mit Brief- und Paket-App

    Die App Post & DHL löst DHL Paket ab und bietet die Möglichkeit, Briefmarken ohne Zusatzkosten über die mobile Anwendung zu kaufen und Pakete zu tracken.

  2. Elektroauto: Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
    Elektroauto
    Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie

    Toyota gewährt beim ersten vollelektrischen Lexus 300e eine Garantie von 1 Million km auf den Akku. Das Auto kostet 47.500 Euro.

  3. Geldstrafe: Apple führt mit Wasserdichtigkeit des iPhones in die Irre
    Geldstrafe
    Apple führt mit Wasserdichtigkeit des iPhones in die Irre

    Apple muss in Italien 10 Millionen Euro Geldstrafe zahlen, weil das iPhone weniger gut gegen Wasser geschützt ist als behauptet.


  1. 07:44

  2. 07:31

  3. 07:15

  4. 22:26

  5. 19:05

  6. 18:49

  7. 18:23

  8. 17:31