1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica Deutschland: Massiver…

SMS?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SMS?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.10.14 - 14:11

    "Zusätzlich fallen laut dpa Jobs durch technische Veränderungen weg - unter anderem durch die geringere Nutzung von Telekommunikationsangeboten wie SMS."

    Werden die alle per Hand weitergeleitet, oder...? Ich dachte, das macht irgendein SMS-Gateway in Form eines FSC Primergy Econel 100 mit Windows 2000 im Keller von E-Plus...

  2. Re: SMS?

    Autor: Bosancero 17.10.14 - 14:30

    Nein, wegen den Einahmen. Überleg mal damals. 10¤ für eine SMS Flatrate und kosten von so gut wie nichts für den Provider. Ausland ab 20 Cent die SMS und das alles fällt weg.

    Mit der Drossel werden die einige Kunden verlieren (gut so).

  3. Re: SMS?

    Autor: gema_k@cken 17.10.14 - 14:30

    Ich wollte eben auch eine Beitrag zum Themas SMS schreiben.

    Ich glaub bei Eplus und Co. gibt es eine riesige halle voll mit Telex-Aparaten ... für jeden Netzteilnehmer einen.

    Und die 1600 Mitarbeiter nehmen dann die empfangenen Telex nachrichten aus dem Drucker, und tippen sie am empfänger Telex wieder ein.

    Nur das wird jetzt halt weniger, weils da was moderns gibt. Dieses neumodische Dingsda ... äh ... Internets oder so ähnlich. Naja und da braucht man dann halt nicht mehr so viele Telegrammträger ... ist doch klar! ;)

  4. Re: SMS?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.14 - 22:26

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wegen den Einahmen. Überleg mal damals. 10¤ für eine SMS Flatrate und
    > kosten von so gut wie nichts für den Provider. Ausland ab 20 Cent die SMS
    > und das alles fällt weg.
    >
    > Mit der Drossel werden die einige Kunden verlieren (gut so).

    Demnach wurden die Leute eingestellt, einfach dazu, dass sie da waren?
    Ich entlasse nur Leute, wenn ich auf sie verzichten kann. Und dass weniger Stellen gebraucht werden kann wohl nichts mit dem SMS Versand zu tun haben. Demnach ist das einfach nur ein dummer Grund. Außer E-Plus hat Leute einfach nur aus Wohltätigkeit eingestellt, weil sie grad zu viel Geld hatten.

  5. Re: SMS?

    Autor: User_x 18.10.14 - 01:15

    ...jetzt weiss ich endlich, warum die smsen ausm eplus netz manchmal stunden brauchen...

    bestimmt papierstau :D

  6. Re: SMS?

    Autor: quineloe 18.10.14 - 01:49

    Das würde zumindest den Preis für SMS rechtfertigen :)

  7. Re: SMS?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.14 - 11:15

    Zwischenzeitlich haben sie auch die Lektoren gefeuert, daher ist aus "Sorry, ich verspäte mich wohl um ca. 10 Minuten" sowas wie "sry10minl8" geworden^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme