1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef startet ungewöhnlichen…

Geil. Hab ich doch gewusst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Siga9876 10.10.09 - 14:14

    Der sucht eher Leitungen die er schnell plattmachen kann, damit die Konkurrenz kein Super-DSL darüber anbietet.

    So wie die Bahn Strecken stillegt und plattmacht . Deutschland war mal voller Bahnlinien. Schade drum :-(
    Silizium(=Glas=Glasfasern) gibts wie Sand am Meer. Reine Produktion ist ein Problem. Schade das die Dark-fibers(=ungenutzte Glasfasern. Vermutlich zillionen Kilometer wenn neulich golem was von zilliarden(millionen ? habs vergessen, war aber viel) kilometern Glasfasern geschrieben hat) nicht bis in die Häuser gehen :-( Oder nur bei Obermann und den T-managern. So wie in der DDR wo Honni einen Wartburg hatte und alle anderen fett krass 17 Jahre warten mussten.

    Aber das geilste ist: Ich hab iirc mal gepostet, das man die T-Com an Chinesen verkaufen sollte, die die nur kaufen um dann die Kupferkabel aus der Erde holen.
    Telefon usw. läuft dann schon lange über Funk und WLAN-Mesh-Cube-Netze. Aber manche hier glauben ja nicht mal an 56k-Modems.

    Kabel sind für Leute, die sich hinten was reinschieben möchten und nur zu Hause bei Mami Matrix surfen wollen.

    Ich kann surfen wo ich stehe und gehe (und eine Mobilantenne in der Nähe ist, woran ihr auch nicht glaubt) weil ich schon seit Jahren kein Festnetz habe und Mobil surfe.
    So wie Österreicher (die sind schlauer und haben wohl weniger Arbeitslosigkeit als die ach so pseudo-cleveren Deutschen. Dafür haben die Österreich-Banken zu viel Geld nach Osteuropa verliehen. Na gut. Zumindest ist kein Festnetz in Österreich ganz normal. Da gibts nämlich anständige Preise und keine dreckige Monopol-Abzocke.

  2. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: uber 10.10.09 - 14:26

    Naja, wenn der Laden nur soviel Wert wäre wie die Kupferleitungen im Boden hätten die ganz andere Probleme ;)

    Ich hoffe mal das Posting ist nicht ganz Ernst gemeint. Ich durfte neulich mal dieses tolle WiMax testen, grausam! Drahlose Netze sind eine gute Ergänzung, aber sie werden auf absehbare Zeit keine Alternative zu Kupfer oder LWL sein. Zum mobilen twittern reicht es, aber zum Arbeiten... never. Bei UMTS, WiMax usw. redet man auch nur über die berühmte letzte Meile, die wirkliche Party findet nach wie vor in den LWL Backbones usw. statt.

    Gruß

  3. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: tufftutfu 10.10.09 - 14:30

    Immer dieser Funk-Quatsch mit scheiß Antwortzeiten - zum surfen reicht UMTS allemal. Aber wer bitte soll damit anständige Videokonferenzen oder gar reaktionsschnelle Spiele zocken? Richtig, niemand.
    Von daher wird LWL und Kupfer noch einige Jahre notwendig sein.

  4. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Sig9876 10.10.09 - 14:57

    Wegen Wimax: Da gabs mal eine Konferenz. Da hätte einer herumgejammert. Ein iirc Australier meinte dann: Spacko, bei Wimax gehts nicht out-of-the-box. Da musst Du selber Dich drum kümmern, dann läufts auch.
    DBD benimmt sich so, als ob sie der T-Com gehören.
    (Sucht "DBD" bei golem in den news. Die Headlines reichen.)

    Wegen Latenz: Das brauchen nur Killerspieler. Die gibts bald in Afghanistan. Wer eine Dbox hatte, kennt Umschaltzeiten-Horror.
    UMTS ist ok aber die fetten Seiten sind das Problem.
    LTE u.ä. für IPTV usw. wäre aber schon nett.
    Oder vernünftige Wimax-Anbieter.

    Oder halt markieren und was im Ort am gewünschtesten ist, wird häufiger ausgestrahlt und landet dann auf der Platte zum anschauen. Timeslices so das man sieht "tagesschau wird in 10 Minuten wieder ausgestrahlt" und "na gut, nehme ich auch noch die tagesthemen". Aber die bösen IP-Anbietern haben bis heute kein Broadcast etabliert. "Danke". Aber dann rumheulen wenn 300,000 iphone-User die T-Netze überlasten weil sie ihr (iirc als Teaser kostenloses) Bundesliga-Spiel sehen wollen.

  5. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: berufsnerd 10.10.09 - 15:05

    Uff, also das Statement bezüglich Latenz disqualifiziert dich mal auf ganzer Strecke. Erstens gibt es keine Killerspiele (demagogischer Kampfbegriff) sondern Egoshooter die meist ab 18 freigegeben oder beschlagnahmt sind. Zweitens ist eine niedrige Latenz für eine ganze Reihe von Anwendungen zwingend erforderlich, sei es IPTV, VOIP oder Videokonferenzen. Selbst so simple Sachen wie die Administration eines Servers per SSH wird mit einer RTT von über 500ms zur reinen Qual. Die natürliche Latenz einer solchen Verbindung kann man auch nur begrenzt durch eigenes Tuning verbessern. Mag sein dass es irgendwann die geniale, massentaugliche Funktechnik geben wird, aber alles was ich bisher gesehen habe (UMTS/WiMAX/802.11/OFDM) war bisher eher Marketing Blabla statt einer wirklichen Alternative.

  6. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: MeinOnkelIstGlaser 10.10.09 - 15:21

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Silizium(=Glas=Glasfasern) gibts wie Sand am Meer.

    Aha? Glas wird aus Silizium gemacht? Interessant...

    > Reine Produktion ist ein Problem.

    Ja. Klares Glas ist ja so selten. Muß ein echtes Problem sein.

  7. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Siga9876 10.10.09 - 15:43

    Neulich Omas im Zug "blabla Tocher blabla guck man die kinder auf Skype blabla mein Mann macht kein internet. zwei mal täglich geh ich rein um EMails zu gucken. blabla skype verzögert so usw...". In Frankreich war der größte Zuwachs für Internet-Anschlüsse bei Rentnern. Wer Banlieue/District 13 gesehen hat, weiss auch wieso bildungsfern(gehalten)e Schichten das nicht kriegen (sollen).

    /usr/bin/screen macht etwas besser. haben wir damals schon bei hoher latenz genutzt.
    Ich nutze Eplus-Umts/GSM für ssh und es geht. Ist natürlich nicht toll, aber mich bezahlt ja auch keiner.

    Und Latenz ist ja nicht Langsamkeit. Die Seiten bei man/perldoc usw. sind schlagartig da. Sie brauchen nur eine DenkSekunde.

    Und die Zahl der ssh-Kunden bestimmt 90% der T-DSL-Anschlüsse ?
    Normalos wollen ebay usw. Und wenn Skype nicht geht oder zu langsm ist, müssen die Kinder halt der Fon-Flat anrufen.

    Die Schlecht-machung von UMTS-Anschlüssen ist einfach nur dumm.
    Sie sind nicht für jeden aber für viele geeignet. Und dank Eplus nicht nicht dank der teuer-com auch bezahlbar (erst 40 Euro pro Monat, dann 25 und jetzt z.b. simyo 9,99 für 1 GigaByte das man in 30 Tagen aufbrauchen muss).

    Ausserdem hat DSL einen Nachteil den es nie loswird: Ich kann unterwegs surfen und emails abrufen. Das ist mir wichtiger als bei Mami-Matrix zu surfen.

  8. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Rainer Haessner 10.10.09 - 17:07

    > Silizium(=Glas=Glasfasern) gibts wie Sand am Meer.

    Sollte man meinen.
    Ohne die Klammer stimmts ja. Ansonsten sind Halbleitersilizium bzw. Glasfaserquarz recht knappe Rohstoffe. Einverstanden, das hängt mit der Reinigung zusammen. Prinzipiell ginge schon jeder beliebige Sand, aber einigermaßen einfach mit der heute verfübaren Technik eben nur mit ganz ausgewählten Kieselsteinen.

  9. Glasfasern und hoch-reines Silizium Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Siga9876 10.10.09 - 17:19

    Rainer Haessner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte man meinen.
    > Ohne die Klammer stimmts ja. Ansonsten sind Halbleitersilizium bzw.
    > Glasfaserquarz recht knappe Rohstoffe. Einverstanden, das hängt mit der

    Wenn man google-News den Wirtschaftsteil als RSS abonniert, sieht man gelegentlich "Wacker Chemie". Die produzieren (produzierten?) Silizium-Wafer.
    Angebot und Nachfrage schwankt dort auch.

    Glasfasern werden zwar ganz anders hergestellt als (Kartoffel-)Chips. Es kann allerdings sein, das die für Glasfasern auch "normale" (ultra-super-gereinigte) Silizum-Stäbe als Vorprodukt benutzen.
    Vielleicht dürfen die Stäbe für normale 100-Mbit-Fasern (nicht Unterwasser-Fasern durch den Ozean) sogar "schmutziger" sein als Silizium-Stäbe für 35nm-Chip-Prozesse. Aber die meisten Chips (Waschmaschinen, 8051, ATMEL, MAX-232,...) werden auch mit viel "gröberen" Prozessen produziert.

    Für 3m im Auto oder 50 cm an der Hifi-Anlage reichen auch dreckige Kunststoff-"Glasfasern".

    Echte Fasern sind innen hohl und nutzen Raleigh-Effekt zur Verstärkung. Die kann aber auch keiner bezahlen.

  10. Re: Geil. Hab ich doch gewusst.

    Autor: Serafina 12.10.09 - 13:05

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Banlieue/District
    > 13 gesehen hat, weiss auch wieso bildungsfern(gehalten)e Schichten das
    > nicht kriegen (sollen).

    EL OH EL

    Ich wünschte, ... nein, lassen wir das. Ich empfehle oft Bücher gegen Bildungsmangel, bei dir wäre das ein wenig weit oben angesetzt. Versuch es mal mit dem Trinken natürlichen Mineralwassers, selbst das dürfte deinen IQ heben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-15%) 46,74€
  3. (-76%) 14,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
    Threefold
    Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

    Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
    Von Boris Mayer

    1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen