1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom Srbija: Telekom will…

Die 2 Milliarden...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Die 2 Milliarden...

    Autor: HibikiTaisuna 26.08.15 - 11:10

    ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes Glasfasernetz in Deutschland investieren. Stattdessen werden wir mit Vectoring als Notloesung abgespeist.

  2. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: Füchslein 26.08.15 - 11:38

    Du weißt aber schon, dass die Telekom schon 30 Mrd. in den Netzausbau steckt?
    http://blog.telekom.com/2012/12/07/video-ren-obermann-erlaeutert-milliarden-investitionen/

  3. Überall dabei, nirgendwo 100%

    Autor: Kirmes 26.08.15 - 11:42

    Die Telekom will überall dabei sein aber nirgendwo 100% geben. Ab einem gewissen %Satz lohnt es sich anscheinend nicht mehr zu inverstieren. In Deuschland versucht die Telekom den Ausbau zu verzögern bzw die Kosten so weit wie möglich zu drücken und wenn möglich abzuwelzen. Das ist schon nicht mehr schön und in Serbien legt man locker flockig 2 Milliarden auf den Tisch nur damit man dort auch nur Vectoring anbietet oder was?

  4. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: Kirmes 26.08.15 - 11:50

    @Füchslein:
    Ich zitiere mal aus dem Telekom-Blog:
    "Die Telekom will in den kommenden drei Jahren fast 30 Milliarden Euro investieren. Einen großen Teil davon in den Ausbau der Netze in Deutschland und den USA."

    Wieviel nun wirklich hier in Deutschland investiert wird weiß hier keiner. Die 30 Milliarden verteilt auf 3 Jahren verteilt auf verschiedene Länder (nicht nur DE & USA). Der größte Teil wird wohl in der USA ausgegeben.

    EDIT: Hinzu kommt, dass der Artikel im Blog von Dezember 2012 ist. Wo bleibt die große Investition nun? Wie ich schon oben geschrieben habe, die versuchen die Kosten zu drücken bzw abzuwelzen weil man lieber woanders Geld investieren möchte. Deutschland ist schon lange nicht mehr die Priorität.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 11:56 durch Kirmes.

  5. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: HibikiTaisuna 26.08.15 - 13:05

    Und dazu kommt noch, dass Rene Obermann seit Ende 2013 nicht mehr bei der Telekom ist und sich damit die Plaene wohl auch im Sand verlaufen haben.

  6. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: User_x 26.08.15 - 13:43

    Vectoring in Serbien??? Wozu?

    Dort gibts meistens eigentumswohnungen, und ob Kabel an der außenwand hängen stört im allgemeinen auch niemanden...

  7. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: plutoniumsulfat 26.08.15 - 14:21

    Da will man bestimmt auch kein Glasfaser legen......

  8. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: User_x 26.08.15 - 14:25

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da will man bestimmt auch kein Glasfaser legen......

    Es wird das angeschlossen, was grad am hauptverteiler verfügbar ist... Meistens coax...

    Aber soviel ist da auch nicht mit Internet wie in DE... Vergleicht doch die anzahl der webangebote mit .de gegen .rs



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 14:28 durch User_x.

  9. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: neocron 26.08.15 - 14:31

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes
    > Glasfasernetz in Deutschland investieren.
    warum man das sollte, hast du allerdings natuerlich verschwiegen ...

    > Stattdessen werden wir mit
    > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles Internet zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?

  10. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: plutoniumsulfat 26.08.15 - 15:19

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Stattdessen werden wir mit
    > > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    > du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles Internet
    > zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?

    Ist sie nicht, schreibt er aber auch nicht.

  11. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: HibikiTaisuna 26.08.15 - 15:27

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HibikiTaisuna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes
    > > Glasfasernetz in Deutschland investieren.
    > warum man das sollte, hast du allerdings natuerlich verschwiegen ...
    >
    > > Stattdessen werden wir mit
    > > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    > du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles Internet
    > zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?

    Ich habe nirgends geschrieben oder behauptet, dass die Telekom dazu verpflichtet ist. Aber als ehemaliges Staatsunternehmen sollte man eigentlich erstmal den Fokus auf den Heimatmarkt legen und hier den Bedarf decken. Ich selbst wurde vor einem Jahr an ein schnelleres Internet angebunden, da die Gemeinde den kompletten Ausbau finanziert hat. Trotzdem gibt es in meiner Gemeinde immer noch Flecken in denen es noch nicht mal eine 768er-Leitung gibt (die ich bis zu diesen Zeitpunkt hatte). Und das Deutschland in puncto Internetanbindung bzw. Geschwindigkeit ziemlich weit am Schlusslicht der EU steht, sollte jedem bekannt sein. Man beachte mal die weltweite Statistik der durchschnittlichen Verbindungsgeschwindigkeit: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/224924/umfrage/internet-verbindungsgeschwindigkeit-in-ausgewaehlten-weltweiten-laendern/ Da frag ich mich, wo wir noch ein Technikstandort sein sollen? Kein Wunder, dass es nur wenige grosse Softwareunternehmen aus Deutschland gibt. Was meinst du wie viele Firmen sich nicht in gewissen Gemeinden ansiedeln oder extra dort wegziehen, weil es kein schnelles Internet fuer die Firmeninfrastruktur gibt?

    Fuers Zocken benoetige ich gewiss nichts superschnelles, da bin ich auch jahrelang mit meiner 768er gut zurecht gekommen. Aber in einer Zeit, in der Services wie Entertain, 4k Streaming oder aber auch das Game Streaming (Nvidia Grid, o. ae.) immer mehr an Bedeutung gewinnen, da ist ein schnelles, gut ausgebautes Glasfasernetz unabdingbar. Mit meiner jetzigen 25.000er ist an Entertain gar nicht erst zu denken. Meist sind die Leitungen in das Dorf am Abend so ueberlastet, dass ein YouTube-Video mit 144p noch nichtmal ruckelfrei laeuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 15:42 durch HibikiTaisuna.

  12. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: crack_monkey 26.08.15 - 15:44

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HibikiTaisuna schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes
    > > > Glasfasernetz in Deutschland investieren.
    > > warum man das sollte, hast du allerdings natuerlich verschwiegen ...
    > >
    > > > Stattdessen werden wir mit
    > > > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    > > du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles
    > Internet
    > > zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?
    >
    > Ich habe nirgends geschrieben oder behauptet, dass die Telekom dazu
    > verpflichtet ist. Aber als ehemaliges Staatsunternehmen sollte man
    > eigentlich erstmal den Fokus auf den Heimatmarkt legen und hier den Bedarf
    > decken. Ich selbst wurde vor einem Jahr an ein schnelleres Internet
    > angebunden, da die Gemeinde den kompletten Ausbau finanziert hat. Trotzdem
    > gibt es in meiner Gemeinde immer noch Flecken in denen es noch nicht mal
    > eine 768er-Leitung gibt (die ich bis zu diesen Zeitpunkt hatte). Und das
    > Deutschland in puncto Internetanbindung bzw. Geschwindigkeit ziemlich weit
    > am Schlusslicht der EU steht, sollte jedem bekannt sein. Man beachte mal
    > die weltweite Statistik der durchschnittlichen Verbindungsgeschwindigkeit:
    > de.statista.com Da frag ich mich, wo wir noch ein Technikstandort sein
    > sollen? Kein Wunder, dass es nur wenige grosse Softwareunternehmen aus
    > Deutschland gibt. Was meinst du wie viele Firmen sich nicht in gewissen
    > Gemeinden ansiedeln oder extra dort wegziehen, weil es kein schnelles
    > Internet fuer die Firmeninfrastruktur gibt?
    >
    > Fuers Zocken benoetige ich gewiss nichts superschnelles, da bin ich auch
    > jahrelang mit meiner 768er gut zurecht gekommen. Aber in einer Zeit, in der
    > Services wie Entertain, 4k Streaming oder aber auch das Game Streaming
    > (Nvidia Grid, o. ae.) immer mehr an Bedeutung gewinnen, da ist ein
    > schnelles, gut ausgebautes Glasfasernetz unabdingbar. Mit meiner jetzigen
    > 25.000er ist an Entertain gar nicht erst zu denken. Meist sind die
    > Leitungen in das Dorf am Abend so ueberlastet, dass ein YouTube-Video mit
    > 144p noch nichtmal ruckelfrei laeuft.

    +1 Stimme ich zu, aber ich wette das hier gleich raus gehauen wird das man ja umziehen kann wenn es einem so wichtig ist, ohne weiter Sachlich auf den Text von dir einzugehen.

  13. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: neocron 26.08.15 - 15:45

    weshalb ich sagte, er rede "so als ob" ...
    der Ton macht die Musik ...
    Oder magst mir verraten, was genau er da mit "abgespeist" meinte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 15:45 durch neocron.

  14. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: plutoniumsulfat 26.08.15 - 15:48

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weshalb ich sagte, er rede "so als ob" ...
    > der Ton macht die Musik ...
    > Oder magst mir verraten, was genau er da mit "abgespeist" meinte?

    Hat er glaube ich oben zu Genüge erläutert.

  15. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: HibikiTaisuna 26.08.15 - 15:49

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weshalb ich sagte, er rede "so als ob" ...
    > der Ton macht die Musik ...
    > Oder magst mir verraten, was genau er da mit "abgespeist" meinte?

    "versorgt" kann man es ja wohl kaum nennen, wenn zur Primetime das gesamte Netz in die Knie geht und ein Grossteil der Doerfer und Gemeinden noch nicht mal eine Anbindung haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.15 15:49 durch HibikiTaisuna.

  16. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: neocron 26.08.15 - 16:01

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HibikiTaisuna schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes
    > > > Glasfasernetz in Deutschland investieren.
    > > warum man das sollte, hast du allerdings natuerlich verschwiegen ...
    > >
    > > > Stattdessen werden wir mit
    > > > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    > > du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles
    > Internet
    > > zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?
    >
    > Ich habe nirgends geschrieben oder behauptet, dass die Telekom dazu
    > verpflichtet ist.
    weshalb ich auch incht behauptete, du hast dies gesagt, ich sagte du redetest so als ob!
    oder was genau meinst du mit "abspeisen"??
    Abspeisen heisst, du hast eine Erwartungshaltung ... diese wird nicht gaenzlich erfuellt. Woraus diese Erwartung kommen soll, kannst du jedoch nicht begruenden ...
    oder ist es normal einfach will 'umherzuerwarten'?
    Letztens habe ich mir einen A6 gekauft, da hat mich Audi doch tatsaechlich auch mit einem A6 abgespeist, anstatt mir grosszuegig einen RS6 zu schenken ...

    > Aber als ehemaliges Staatsunternehmen sollte man
    > eigentlich erstmal den Fokus auf den Heimatmarkt legen und hier den Bedarf
    > decken.
    die naechste behauptung, was jemand sollte ...
    nein, sollte es nicht! Als EHEMALIGES Staatsunternehmen und derzeitiges privatwirtsch. Unternehmen sollte es das tun, was es selbst fuer richtig haelt!
    Und zwar nur das ... genau so wie du das tust, was DU fuer richtig haelst!

    > Ich selbst wurde vor einem Jahr an ein schnelleres Internet
    > angebunden, da die Gemeinde den kompletten Ausbau finanziert hat. Trotzdem
    > gibt es in meiner Gemeinde immer noch Flecken in denen es noch nicht mal
    > eine 768er-Leitung gibt (die ich bis zu diesen Zeitpunkt hatte). Und das
    > Deutschland in puncto Internetanbindung bzw. Geschwindigkeit ziemlich weit
    > am Schlusslicht der EU steht, sollte jedem bekannt sein.
    1. sie sind im hinteren Mittelfeld ...
    2. und?
    das allein reicht noch lange nicht um Handlungsbedarf zu begruenden ...
    ab wann ist aus einer bereitgestellten Bandbreite denn der hoechste Gewinn zu ziehen? hm?

    > Man beachte mal
    > die weltweite Statistik der durchschnittlichen Verbindungsgeschwindigkeit:
    > de.statista.com Da frag ich mich, wo wir noch ein Technikstandort sein
    > sollen?
    nenene, das fragst du dich nicht, du entschliesst halt einfach nur, wir muessen hoeher liegen ... warum, wieso, ist dabei irrelevant, soweit ich das sehe!

    > Kein Wunder, dass es nur wenige grosse Softwareunternehmen aus
    > Deutschland gibt. genau, liegt am Internet :D
    Wer kennt sie nicht, die ganzen Internetbuden, die in Norwegens gut versorgtem Hinterland aus dem Boden spriessen ...

    > Was meinst du wie viele Firmen sich nicht in gewissen
    > Gemeinden ansiedeln oder extra dort wegziehen, weil es kein schnelles
    > Internet fuer die Firmeninfrastruktur gibt?
    erzaehl es mir ...
    im Gegensatz zu dir "meine" ich solche Dinge nicht, sondern lasse mich gern durch Zahlen ueberzeugen. Wieviele sind es denn? Besonders in den unterversorgten laendlichen Gegenden ... wieviele Softwareunternehmen haetten dort denn gegruendet werden koennen? hm?

    > Fuers Zocken benoetige ich gewiss nichts superschnelles, da bin ich auch
    > jahrelang mit meiner 768er gut zurecht gekommen. Aber in einer Zeit, in der
    > Services wie Entertain, 4k Streaming oder aber auch das Game Streaming
    > (Nvidia Grid, o. ae.) immer mehr an Bedeutung gewinnen, da ist ein
    > schnelles, gut ausgebautes Glasfasernetz unabdingbar.
    also fuer Unterhaltung :)
    Luxus also ... und wer Luxus moechte, sollte dafuer doch selbst bezahlen, oder?
    Deine Gemeinde hat es doch auch geschafft, was hindert die anderen daran?
    Und was hat die Telekom mit all dem zu tun?
    (darum ging es vorrangig, darauf bist du ueberhaupt nicht eingegangen ...)

    > Mit meiner jetzigen
    > 25.000er ist an Entertain gar nicht erst zu denken. Meist sind die
    > Leitungen in das Dorf am Abend so ueberlastet, dass ein YouTube-Video mit
    > 144p noch nichtmal ruckelfrei laeuft.
    ich habe 1gbit und denoch bekomme ich teils youtube videos nicht ruckelfrei hin, liegt aber wohl eher am Peering, als an meiner Leitung! Schlechter Massstab ...

    Schoener Text, aber warum bist du nicht auf deinen Punkt im Initialpost eingegangen ....
    Warum sollte die Telekom dies tun?
    ein privates Unternehmen! Spielen wir das spiel doch weiter, wenn du einem privatwirtsch. Unternehmen sagen moechtest, was sie tun sollen ...
    Sag doch den Rauchern bitte auch gleich, dass sie lieber ihr Geld in den Infrastrukturausbau anstatt Zigaretten stecken sollen ... oder Alkoholkonsumenten ...
    laecherlich ...

  17. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: neocron 26.08.15 - 16:03

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weshalb ich sagte, er rede "so als ob" ...
    > > der Ton macht die Musik ...
    > > Oder magst mir verraten, was genau er da mit "abgespeist" meinte?
    >
    > "versorgt" kann man es ja wohl kaum nennen, wenn zur Primetime das gesamte
    > Netz in die Knie geht und ein Grossteil der Doerfer und Gemeinden noch
    > nicht mal eine Anbindung haben.

    Eben, und hier machst du es wieder ...
    was genau ist denn "versorgen"?
    gibt's da eine Erwartung die man haben duerfte? Wenn ja, wo ist diese festgelegt?
    und weshalb sollte das nochmal die Telekom interessieren?
    Sie bieten, was sie fuer richtig halten, wie jedes priv. Unternehmen!

  18. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: crack_monkey 26.08.15 - 16:44

    Immer wieder toll diese Argumentation das es ein Privates Unternehmen ist, ja es ist eine scheiss AG geworden und was aus den ganzen AGs geworden ist kann man an der Telekom und der Post sehen.

    Nur noch Profit erzielen ohne Ende damit die Aktionäre die neue Yacht bestellen können.
    Mehr kommt dabei nicht raus. Es wird nur das gemacht was nötig ist, das was es damals unter dem Vater Staat war und wofür es gedacht war ist mit der AG gestorben.
    Am stärkste ist da noch die Profit Gier der Post und wie das auf die MA abgewältzt wird und mit welchen Tricks dort gearbeitet wird.

    Bei der Telekom ist das Problem das diese hier fast ein Monopol in Bezug auf die Leitungen hat und mit Vectoring wird es wieder noch schlimmer.
    Warum wohl wollen die Vectoring....

    Statt zu mindestens ein bisschen sich noch gebunden zu fühlen und dem eigenem Land entgegen zu kommen interessiert das nicht mehr, nur noch der Profit damit die Aktionäre keinen lauten machen.

    Und das wir teilweise schlimmere Abdeckungen haben mit großflächigem Breitband Ausbau wie man andere Länder ist ehrlich gesagt peinlich.

    Und immer noch zu kommen ob man das brauch oder nicht die größeren Leitungen, damals dachte man auch das ISDN reicht, aber hey wir bleiben einfach stehen und hören auf uns weiter zu entwickeln.

    Sry mich nervt es immer wieder das tun der "jetzt" AGs gut zu reden, ja sie können machen was sie wollen trotzdem bleiben es är*** die Profit geil sind und das wesentliche aus den Augen verloren haben wofür diese einmal gegründet worden sind.

  19. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: HibikiTaisuna 26.08.15 - 17:05

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HibikiTaisuna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neocron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > HibikiTaisuna schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...sollte man besser mal in den Netzausbau und ein flaechendeckendes
    > > > > Glasfasernetz in Deutschland investieren.
    > > > warum man das sollte, hast du allerdings natuerlich verschwiegen ...
    > > >
    > > > > Stattdessen werden wir mit
    > > > > Vectoring als Notloesung abgespeist.
    > > > du redest so, als waere die Telekom verpflichtet dir ein schnelles
    > > Internet
    > > > zum Spielen bereitzustellen... wo lebst du bitte?
    > >
    > > Ich habe nirgends geschrieben oder behauptet, dass die Telekom dazu
    > > verpflichtet ist.
    > weshalb ich auch incht behauptete, du hast dies gesagt, ich sagte du
    > redetest so als ob!
    > oder was genau meinst du mit "abspeisen"??
    > Abspeisen heisst, du hast eine Erwartungshaltung ... diese wird nicht
    > gaenzlich erfuellt. Woraus diese Erwartung kommen soll, kannst du jedoch
    > nicht begruenden ...
    > oder ist es normal einfach will 'umherzuerwarten'?
    > Letztens habe ich mir einen A6 gekauft, da hat mich Audi doch tatsaechlich
    > auch mit einem A6 abgespeist, anstatt mir grosszuegig einen RS6 zu schenken
    > ...
    >
    Als Steuerzahler habe ich durchaus eine Erwartungshaltung gegenueber der Deutschen Telekom, die immerhin zu 31 % uns gehoert.

    > > Aber als ehemaliges Staatsunternehmen sollte man
    > > eigentlich erstmal den Fokus auf den Heimatmarkt legen und hier den
    > Bedarf
    > > decken.
    > die naechste behauptung, was jemand sollte ...
    > nein, sollte es nicht! Als EHEMALIGES Staatsunternehmen und derzeitiges
    > privatwirtsch. Unternehmen sollte es das tun, was es selbst fuer richtig
    > haelt!
    > Und zwar nur das ... genau so wie du das tust, was DU fuer richtig haelst!
    >
    Siehe oben, die Steuerzahler sind immer noch Hauptanteilseigner und man sollte daher durchaus meinen, dass die "Deutsche" Telekom auch den Heimatmarkt entsprechend fokussiert.

    > > Ich selbst wurde vor einem Jahr an ein schnelleres Internet
    > > angebunden, da die Gemeinde den kompletten Ausbau finanziert hat.
    > Trotzdem
    > > gibt es in meiner Gemeinde immer noch Flecken in denen es noch nicht mal
    > > eine 768er-Leitung gibt (die ich bis zu diesen Zeitpunkt hatte). Und das
    > > Deutschland in puncto Internetanbindung bzw. Geschwindigkeit ziemlich
    > weit
    > > am Schlusslicht der EU steht, sollte jedem bekannt sein.
    > 1. sie sind im hinteren Mittelfeld ...
    > 2. und?
    > das allein reicht noch lange nicht um Handlungsbedarf zu begruenden ...
    > ab wann ist aus einer bereitgestellten Bandbreite denn der hoechste Gewinn
    > zu ziehen? hm?
    >
    Eine hoehere Bandbreite bzw. Verfuegbarkeit stellt eine bessere Infrastrukturversorgung dar, ergo einen besseren Wirtschafts- und Technologiestandort.
    > > Man beachte mal
    > > die weltweite Statistik der durchschnittlichen
    > Verbindungsgeschwindigkeit:
    > > de.statista.com Da frag ich mich, wo wir noch ein Technikstandort sein
    > > sollen?
    > nenene, das fragst du dich nicht, du entschliesst halt einfach nur, wir
    > muessen hoeher liegen ... warum, wieso, ist dabei irrelevant, soweit ich
    > das sehe!
    >
    Wenn ich mich mit einer Bandbreite von vor 10 Jahren zufrieden geben muss, dann habe ich ernsthafte Zweifel an den Technologiestandort Deutschland. Es gibt auch soetwas wie Fortschritt und den gibt es derzeit nur in Ballungszentren.

    > > Kein Wunder, dass es nur wenige grosse Softwareunternehmen aus
    > > Deutschland gibt. genau, liegt am Internet :D
    > Wer kennt sie nicht, die ganzen Internetbuden, die in Norwegens gut
    > versorgtem Hinterland aus dem Boden spriessen ...
    >
    Es liegt nicht ausschliesslich daran, aber hat durchaus einen Zusammenhang damit. Oder kennst du einen deutschen und erfolgreichen Streaminganbieter (Gaming, Filme, Musik)?
    > > Was meinst du wie viele Firmen sich nicht in gewissen
    > > Gemeinden ansiedeln oder extra dort wegziehen, weil es kein schnelles
    > > Internet fuer die Firmeninfrastruktur gibt?
    > erzaehl es mir ...
    > im Gegensatz zu dir "meine" ich solche Dinge nicht, sondern lasse mich gern
    > durch Zahlen ueberzeugen. Wieviele sind es denn? Besonders in den
    > unterversorgten laendlichen Gegenden ... wieviele Softwareunternehmen
    > haetten dort denn gegruendet werden koennen? hm?
    >
    Ich rede grundsaetzlich von Firmen, nicht von Softwareunternehmen. Wuerdest du eine Firma in einem Dorf mit "DSL"-light gruenden? Auch wenn dort ein Grossteil deiner Belegschaft wohnt? Sicherlich nicht. Du wuerdest in die naechstgelegene Stadt ziehen und die Arbeiter muessten dann weite Strecken pendeln oder sich einen neuen Arbeitsplatz suchen. Dies fuehrt zu einer immer staerkeren Urbanisierung, die aber nicht jeder will bzw. die sich nicht jeder leisten kann.
    > > Fuers Zocken benoetige ich gewiss nichts superschnelles, da bin ich auch
    > > jahrelang mit meiner 768er gut zurecht gekommen. Aber in einer Zeit, in
    > der
    > > Services wie Entertain, 4k Streaming oder aber auch das Game Streaming
    > > (Nvidia Grid, o. ae.) immer mehr an Bedeutung gewinnen, da ist ein
    > > schnelles, gut ausgebautes Glasfasernetz unabdingbar.
    > also fuer Unterhaltung :)
    > Luxus also ... und wer Luxus moechte, sollte dafuer doch selbst bezahlen,
    > oder?
    > Deine Gemeinde hat es doch auch geschafft, was hindert die anderen daran?
    > Und was hat die Telekom mit all dem zu tun?
    > (darum ging es vorrangig, darauf bist du ueberhaupt nicht eingegangen ...)
    >
    Nicht jede Gemeinde hat soviel Geld zur Verfuegung wie manch eine bayerische. Und unsere ist mittlerweile auch kurz vor der Pleite aufgrund von Missmanagement und den enormen Kosten fuer den Netzausbau. Wir habe noch nicht mal ein flaechendeckend verfuegbares Mobilfunktnetz in einer Gemeinde mit 12.000 Einwohnern (weder Telekom, noch Vodafone oder e-plus/O2)
    > > Mit meiner jetzigen
    > > 25.000er ist an Entertain gar nicht erst zu denken. Meist sind die
    > > Leitungen in das Dorf am Abend so ueberlastet, dass ein YouTube-Video
    > mit
    > > 144p noch nichtmal ruckelfrei laeuft.
    > ich habe 1gbit und denoch bekomme ich teils youtube videos nicht ruckelfrei
    > hin, liegt aber wohl eher am Peering, als an meiner Leitung! Schlechter
    > Massstab ...
    >
    Dann wuensche ich dir mal ein Jahr lang eine 768er an den Hals, dann weisst du warum sich so viele Leute beschweren. Es ist nicht nur YouTube. Auch andere Services und allgemein Downloads werden in der Geschwindigkeit stark gedrueckt. Teils in den 1 bis 2 stelligen KB/s Bereich. Dazu kommen erheblich angestiegen Latenzen.
    > Schoener Text, aber warum bist du nicht auf deinen Punkt im Initialpost
    > eingegangen ....
    > Warum sollte die Telekom dies tun?
    > ein privates Unternehmen! Spielen wir das spiel doch weiter, wenn du einem
    > privatwirtsch. Unternehmen sagen moechtest, was sie tun sollen ...
    > Sag doch den Rauchern bitte auch gleich, dass sie lieber ihr Geld in den
    > Infrastrukturausbau anstatt Zigaretten stecken sollen ... oder
    > Alkoholkonsumenten ...
    > laecherlich ...
    Siehe ganz oben

  20. Re: Die 2 Milliarden...

    Autor: User_x 26.08.15 - 17:41

    frage: hat die telekom nicht irgendwann mal das "deutsche" im namen gestrichen? und bei deutsche post oder deutsche bank sehe ich auch nichts deutsches mehr...

    die finte ist der name, tun aber eh nur was die aktionäre wollen. telecom srbija ist ja auch nicht unbedingt serbisch, als eher die griechen zuvor mit drin waren... und 'griechen' ist ja auch nicht stellvertretend für alle griechen... ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant / Entwickler FS-CD und FI/CO (m/w/d)
    ADAC IT Service GmbH, München
  2. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Osnabrück
  3. Referent Finanzen (m/w/d)
    ADAC SE, München
  4. IT Service Request Manager m/w/d
    Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Tab M10 HD (2. Gen.) für 99€ statt 149€, LG Nanocell 55 Zoll für 499€ statt...
  2. (u. a. Tower-Gehäuse, Big Tower)
  3. 15€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de