1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekommunikation: Verizon entlässt…

was haben die 10.000 Leute denn so gemacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was haben die 10.000 Leute denn so gemacht?

    Autor: quark2017 11.12.18 - 12:02

    Ich frage mich bei solchen Entlassungen immer, was diese Leute denn bisher gemacht haben.
    Wenn man das noch ausdehnt auf die weiteren geplanten Entlassungen, würde es ja bedeuten, dass das Unternehmen 1/3 der Mitarbeiter für's nichtstun bezahlt hatte.

    Glaubt das wirklich wer?

    Solche Überkapazitäten können in der Praxis (außerhalb des ÖD) doch gar nicht existieren, wenn nicht gerade ein Geschäftsfeld zu gemacht wird.

  2. Re: was haben die 10.000 Leute denn so gemacht?

    Autor: sodom1234 11.12.18 - 12:33

    Im großen und ganzen endet das dann wie immer .. anstatt 10 Kunden am Tag bei Problemen zu helfen musst Du dann halt einfach 20 Leuten helfen. Du musst halt nicht mehr 10 Angebote pro Tag erarbeiten sondern 20 .. das Du vorher schon zu 100% ausgelistet warst lag ja nur daran das Du Dir soviel Zeit gelassen hast.

    Außerdem macht man die Forschungsabteilung dicht, die kostet sowieso nur Geld und die Ausbildungseinrichtung gleich mit. Fachkräfte kauft man einfach vom Markt.

    Das macht man dann so ein/zweimal und dann fängt man an unattraktive Bereiche ganz platt zu machen und sich auf das Kerngeschäft zu reduzieren. Noch ein bisschen Später geht man dann mit dem Hauptkonkurenten auf fern Ost zusammen um neue Synergien zu erzeugen.

  3. Re: was haben die 10.000 Leute denn so gemacht?

    Autor: Proctrap 11.12.18 - 12:47

    und danach ist man soweit herunter gewirtschaftet, dass man Insolvenz beantragt und das Spiel beginnt von neuem

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  4. Analytik Jena GmbH, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4