1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Weitere Kursverluste nach…

Bitte abtreten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte abtreten

    Autor: Welpenschutz 08.09.18 - 16:33

    Als Chef sollte einem bewusst sein, welche Verantwortung man seinen Mitarbeiter gegenüber mit dem eigenen Verhalten in der Öffentlichkeit hat. Der Mann ist nicht mehr tragbar für das Unternehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.18 16:33 durch Welpenschutz.

  2. Re: Bitte abtreten

    Autor: TodesBrote 08.09.18 - 16:36

    Schwachsinn, es ist die Gesellschaft die einem diese "Regeln" vorgibt bzw. Diese erwartet. Wenn er jetzt jeden Tag bekifft wär, wär das was anderes, aber im Grunde hat er nichts weiter getan als mit dem Moderator einen Joint zu rauchen (mehr oder weniger). Ob er jetzt einen Joint in der Hand hat oder ein Bier trinkt spielt da keine Rolle, mir fehlt jedes Verständnis für die Empörung der Medien.

    Deutschland: Brücke gesperrt weil baufällig, Reparatur nicht möglich wegen Denkmalschutz. Ein Hoch auf unsere Vorschriften.

  3. Re: Bitte abtreten

    Autor: schap23 08.09.18 - 16:47

    Und mir fehlt jedes Verständnis dafür, daß jemand verantwortungslos rumtwittert, heiße er nun Trump oder Musk. Beide sollten so schnell wie möglich zurücktreten. Wobei bei Musk der Vorteil darin besteht, daß er nur eine Firma ruiniert.

    Wer sich selber für unersetzbar hält, ist fehl am Platz.

    Und zum Marihuana: Wenn er sich mal eine Woche richtig Urlaub nehmen würde, und dabei ganz entspannt einen Joint rauchen würde, wäre ich der Letzte, der sich darüber aufregen würde. Aber wenn er immerfort behauptet 20 Stunden am Tag zu arbeiten, dann ist der Joint ähnlich wie Alkohol am Steuer.

  4. Re: Bitte abtreten

    Autor: Ach 08.09.18 - 16:49

    >Bitte abtreten

    Immer diese Extreme! Ja, Musk ist offensichtlich überarbeitet, aber wieso sollte man als Reaktion darauf das Herz des Unternehmens heraus reißen? Das ist eine Art, in der vom Chaos getriebene Idioten auf so eine Situation reagieren würden. Die erste vernünftige Überlegung wäre die, dass Musk ungefähr soviel seine Verantwortung weitergeben würde, dass er den verbleibenden Teil wieder dauerhaft stemmen könnte, und von dort aus mal weiter sehen...

  5. Re: Bitte abtreten

    Autor: Tommy-L 08.09.18 - 17:27

    Es ist echt beängstigend welche Unaufgeklärtheit bei diesem Thema immer noch herrscht...

  6. Re: Bitte abtreten

    Autor: Thunderbird1400 08.09.18 - 18:49

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist echt beängstigend welche Unaufgeklärtheit bei diesem Thema immer
    > noch herrscht...

    Was genau denn für eine Unaufgeklärtheit? Kommt jetzt wieder die alte Leier von der Ungefährlichkeit von Cannabis und der Gefährlichkeit von Alkohol?

    Fakt ist, das Zeug kann im schlimmsten Fall bereits bei einmaligem Konsum zu Psychosen führen, jeder Mensch reagiert anders auf diese bewustseinsverändernde Droge. Zwar mag das Zeug keine körperliche Abhängigkeit verursachen und es sterben auch nicht massenhaft Menschen von den Folgen, aber vor allem die Auswirkungen auf Psyche und Wesen (auch Antriebslosigkeit etc.) können gravierend sein. Ich habe in meiner Jugend selbst ab und zu gekifft und ich halte das Zeug für eine deutlich gefährlichere Droge als Alkohol (außer man kann mit Alkohol nicht umgehen). Aber jeder Mensch ist anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.18 18:50 durch Thunderbird1400.

  7. Re: Bitte abtreten

    Autor: SanderK 08.09.18 - 19:03

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tommy-L schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist echt beängstigend welche Unaufgeklärtheit bei diesem Thema immer
    > > noch herrscht...
    >
    > Was genau denn für eine Unaufgeklärtheit? Kommt jetzt wieder die alte Leier
    > von der Ungefährlichkeit von Cannabis und der Gefährlichkeit von Alkohol?
    >
    > Fakt ist, das Zeug kann im schlimmsten Fall bereits bei einmaligem Konsum
    > zu Psychosen führen, jeder Mensch reagiert anders auf diese
    > bewustseinsverändernde Droge. Zwar mag das Zeug keine körperliche
    > Abhängigkeit verursachen und es sterben auch nicht massenhaft Menschen von
    > den Folgen, aber vor allem die Auswirkungen auf Psyche und Wesen (auch
    > Antriebslosigkeit etc.) können gravierend sein. Ich habe in meiner Jugend
    > selbst ab und zu gekifft und ich halte das Zeug für eine deutlich
    > gefährlichere Droge als Alkohol (außer man kann mit Alkohol nicht umgehen).
    > Aber jeder Mensch ist anders.
    Jeder, nun gut, fast jeder hat doch schon mal Kontakt gehabt.
    Ich halte es für ebenso gefährlich oder nicht wie Alkohol. Beide sind gefährlich, wenn man sie dazu benötigt, um sich besser zu fühlen, den Sorgen zu entfliehen.
    Wenn man mal was trinkt, mal nen joint raucht, wird nix passieren. So man seine Probleme vorher bereinigt hat.
    Aber, da geben sich beide nix, jeder Reagiert anders.

  8. Re: Bitte abtreten

    Autor: FreierLukas 08.09.18 - 19:51

    Das einzig gefährliche an Maggijuana ist die Dosierung. Bei Alkohol weißt du ob du ne Flasche Vodka oder nen Bier trinkst. Bei nem Joint weißt du nicht wie viel THC du nun wirklich konsumierst und dementsprechend ist das Resultat reine Lotterie. Würde man Joints wie Zigaratten kaufen können bei denen die TCH Angaben korrekt sind gäbe es das Problem nicht. Das ist genau der Grund wieso man es Legalisieren sollte. Jeder der kiffen will kifft sowieso, dann lasst es wenigstens geordnet zugehen. ich möchte dran erinnern dass der Name Coca bei CocaCola von Cocain kommt.

    [de.wikipedia.org]


    Kleiner Graph der zeigt dass Cannabis weniger suchtgefährdent und weniger psychischen Schaden verursacht als Nikotin und Alkohol. Leider ist Koffein nicht mit drauf, ist aber sicher auch stärker als Cannabis.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.18 20:01 durch FreierLukas.

  9. Re: Bitte abtreten

    Autor: TodesBrote 08.09.18 - 20:13

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thunderbird1400 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tommy-L schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist echt beängstigend welche Unaufgeklärtheit bei diesem Thema
    > immer
    > > > noch herrscht...
    > >
    > > Was genau denn für eine Unaufgeklärtheit? Kommt jetzt wieder die alte
    > Leier
    > > von der Ungefährlichkeit von Cannabis und der Gefährlichkeit von
    > Alkohol?
    > >
    > > Fakt ist, das Zeug kann im schlimmsten Fall bereits bei einmaligem
    > Konsum
    > > zu Psychosen führen, jeder Mensch reagiert anders auf diese
    > > bewustseinsverändernde Droge. Zwar mag das Zeug keine körperliche
    > > Abhängigkeit verursachen und es sterben auch nicht massenhaft Menschen
    > von
    > > den Folgen, aber vor allem die Auswirkungen auf Psyche und Wesen (auch
    > > Antriebslosigkeit etc.) können gravierend sein. Ich habe in meiner
    > Jugend
    > > selbst ab und zu gekifft und ich halte das Zeug für eine deutlich
    > > gefährlichere Droge als Alkohol (außer man kann mit Alkohol nicht
    > umgehen).
    > > Aber jeder Mensch ist anders.
    > Jeder, nun gut, fast jeder hat doch schon mal Kontakt gehabt.
    > Ich halte es für ebenso gefährlich oder nicht wie Alkohol. Beide sind
    > gefährlich, wenn man sie dazu benötigt, um sich besser zu fühlen, den
    > Sorgen zu entfliehen.
    > Wenn man mal was trinkt, mal nen joint raucht, wird nix passieren. So man
    > seine Probleme vorher bereinigt hat.
    > Aber, da geben sich beide nix, jeder Reagiert anders.


    Wird ja schon für Therapien empfohlen für "Menschen mit unruhigem Gedankengang" (also Leute die zwangsweise sehr viel nachdenken und dadurch psychisch permanent gestresst sind) , es hilft den Leuten, einfach Mal runterzukommen und abzuschalten, das High ist dabei nur die Nebenwirkung.

    Die im "gewöhnlichen Schwarzmarkthandel" gedealten Grassorten enthalten im allg. 10-20% THC (CBD Anteil variiert ebenfalls), stärkere Sorten bis max. 25% (in Einzelfällen Mal mehr, aber das sind wie bereits gesagt Einzelfälle). Da die Aufnahme und Wirkung des Stoffes aber sehr relativ geschieht, ist die häufig gehörte Warnung: "Überdosierung wegen zu starkem Gras" - auch nur mit Vorsicht zu genießen. Natürlich, sie tritt auf, aber mehr als dass die betroffene Person
    einschläft oder sich aufgrund von Nebenwirkungen (z.B. Tabak) übergibt, geschieht selten.

    Das Problem bei der ganzen Debatte ist, die eine Front argumentiert mit Erfahrungswerten, die Andere mit Fakten (die, wenn man in den klassischen Medien mal schaut, meist doch sehr oberflächlich sind).
    Und Vorurteile wie, dass ein CEO einer großen Firma wie Tesla nicht Gras rauchen darf, halte ich für maßlos. Man schränkt jemand Anderen damit in seinen Persönlichkeitsrechten ein, gerade da es in einigen Staaten legal ist.

    Einige Leute überschreiten ihre Kompetenzen bei weitem, wenn sie Musks Rücktritt fordern.

    Deutschland: Brücke gesperrt weil baufällig, Reparatur nicht möglich wegen Denkmalschutz. Ein Hoch auf unsere Vorschriften.

  10. Re: Bitte abtreten

    Autor: Tremolino 08.09.18 - 20:13

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist echt beängstigend welche Unaufgeklärtheit bei diesem Thema immer
    > noch herrscht...

    Nee. Beängstigend ist nur, dass der "Chef" eines aktiengeführten Unternehmens so realitätsfern agiert. Das schon vor der Kamera und auf Twitter ... da will ich lieber nicht wissen, was da hinter verschlossenen Türen so abläuft.
    Mir ein Rätsel, wie man bei so jemandem Aktionär sein kann.

  11. Re: Bitte abtreten

    Autor: Anonymer Nutzer 08.09.18 - 20:14

    Leider, am Cannabis-Konsum selbst ist wohl kaum einer gestorben, Tabak, Kaffee und Alkohol hingegen sind viel schädlicher, führen nachweislich zur dauerhaften Schädigung des Menschlichen Körpers sowie physischer und psychischer Abhängigkeit und dürfen hier trotzdem in jedem Supermarkt vertrödelt und nahezu überall konsumiert werden.

    Die Wirkung von _ordentlichem_ Weed ist beruhigend, sein Wirkstoff THC gehört zur Gruppe der sogn. Downer, sein Wirkstoff CBD wird unter anderem zur Schmerztherapie eingesetzt und hat keine bekannten für den Körper gefährlichen Nebenwirkungen im Gegensatz zu frei in Apotheken verkäuflichen Schmerzmitteln wie Ibuprofen.

    Eine tödliche Überdosierung von THC durch den Konsum von Cannabispflanzenteilen ist selbst schwer möglich, da man diese vorher Erbricht, die letale Dosis liegt bei über 700 Kg die innerhalb von 15 Minuten verzehrt werden müssten. Die als sicheres Arzneimittel anerkannte Acetylsalicylsäure (Bayer vertreibt diese unter dem Markenamen Aspirin) ist damit über 1000 x tödlicher als Cannabis.

    Richtig ist, dass das Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen vermindert wird, und deswegen, wie bei Alkohol, z.B. kein Fahrzeug unter Einfluss geführt werden sollte. Richtig ist auch, dass bei Überdosierung Halluzinationen auftreten können, einem übel werden kann, auch eine real unbegründete Todesangst kann dabei auftreten. Richtig ist auch, dass körperliche und geistige Abhängigkeit bei andauerndem Konsum entstehen kann, wie bei jedem anderem Rauschmittel, bei Entzug sich Symptome wie Schweißausbrüche und Herzrasen einstellen können, eine Depression einsetzen kann, und der Entzug unter ärztlicher Aufsicht, noch besser Stationär stattfinden sollte.

    Cannabis ist hier nur verboten weil hier keine einflussreiche offizielle Industrie bzw. offizielles Vertriebsgewerbe dahinter steht, anders ist die andauernde Duldung von Tabak, Kaffee und Alkohol imho nicht begründbar, während Cannabis allgemein verboten bleibt.

    In den USA ist Cannabis in vielen Bundesstaaten heute legal, in Israel erhalten Schmerzpatienten oft Cannabis.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.18 20:21 durch ML82.

  12. Re: Bitte abtreten

    Autor: Eheran 08.09.18 - 20:32

    >die lethale Dosis liegt bei über 700 Kg die innerhalb von 15 Minuten verzehrt werden müssten.
    Woher kommen die 700kg und 15min?

    Wiki THC:
    >Half-life 1.6–59 h
    Nehmen wir mal an, dass es das Minimum von 1,6h sind... wieso dann 15min?

    Wiki Effects of cannabis:
    >THC, the principal psychoactive constituent of the cannabis plant, has an extremely low toxicity and the amount that can enter the body through the consumption of cannabis plants poses no threat of death. In dogs, the minimum lethal dose of THC is over 3 g/kg.[25]
    >According to the Merck Index,[26] the LD50 of THC (the dose which causes the death of 50% of individuals) is 1270 mg/kg for male rats and 730 mg/kg for female rats from oral consumption in sesame oil, and 42 mg/kg for rats from inhalation.[27]

    Also 3g/kg bei Hunden, ~1g/kg bei Ratten oral und 42mg/kg bei Ratten inhalativ... welchen Wert hast du dir ausgesucht? 42mg/kg ist etwa so giftig wie Methamphetamin (und harte Drogen) oder Natriumfluorid (Zahncreme). Augenscheinlich ist es beim Mensch nicht so giftig wie bei Ratten, was die Inhalation angeht. Ich würde auch mitgehen und die akute Toxizität nicht als das Problem bezeichnen. Aber die Langzeiteffekte des Konsumes. Die Leute sind total kaputt und kaum noch zu einem normalen Leben fähig. Z.B die Antriebslosigkeit sorgt praktisch dafür, dass die Person zu einem normalen Leben in der Gesellschaft nicht mehr fähig ist.

  13. Re: Bitte abtreten

    Autor: SanderK 08.09.18 - 20:49

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >die lethale Dosis liegt bei über 700 Kg die innerhalb von 15 Minuten
    > verzehrt werden müssten.
    > Woher kommen die 700kg und 15min?
    >
    > Wiki THC:
    > >Half-life 1.6–59 h
    > Nehmen wir mal an, dass es das Minimum von 1,6h sind... wieso dann 15min?
    >
    > Wiki Effects of cannabis:
    > >THC, the principal psychoactive constituent of the cannabis plant, has an
    > extremely low toxicity and the amount that can enter the body through the
    > consumption of cannabis plants poses no threat of death. In dogs, the
    > minimum lethal dose of THC is over 3 g/kg.[25]
    > >According to the Merck Index,[26] the LD50 of THC (the dose which causes
    > the death of 50% of individuals) is 1270 mg/kg for male rats and 730 mg/kg
    > for female rats from oral consumption in sesame oil, and 42 mg/kg for rats
    > from inhalation.[27]
    >
    > Also 3g/kg bei Hunden, ~1g/kg bei Ratten oral und 42mg/kg bei Ratten
    > inhalativ... welchen Wert hast du dir ausgesucht? 42mg/kg ist etwa so
    > giftig wie Methamphetamin (und harte Drogen) oder Natriumfluorid
    > (Zahncreme). Augenscheinlich ist es beim Mensch nicht so giftig wie bei
    > Ratten, was die Inhalation angeht. Ich würde auch mitgehen und die akute
    > Toxizität nicht als das Problem bezeichnen. Aber die Langzeiteffekte des
    > Konsumes. Die Leute sind total kaputt und kaum noch zu einem normalen Leben
    > fähig. Z.B die Antriebslosigkeit sorgt praktisch dafür, dass die Person zu
    > einem normalen Leben in der Gesellschaft nicht mehr fähig ist.
    Jeder Mensch ist anders. Kollege und guter Freund, seit Jahren wenn nicht Jahrzehnten Konsument. Also nicht mal nen Kopf. Sondern früh Abends usw. Ganz normal auf der Arbeit und nun Führungskraft.

  14. Re: Bitte abtreten

    Autor: Niaxa 08.09.18 - 21:55

    Mir fehlt das Verständnis dafür das man sich in der Öffentlichkeit mit Bier oder Joint zeigt. Was kommt als nächstes? Öffentliche Selbstbefriedigung? Ist ja legal wenn man keinen stört und wenns wen stört ist es ja eh nur die verkorkste Gesellschaft die Mal den Ball flach halten soll.

  15. Re: Bitte abtreten

    Autor: Tommy-L 08.09.18 - 22:01

    Ich leite aktuell 186 Menschen und das geht gut, würde ich behaupten. Also ich bilde mir etwas Sozialkenntnis ein.
    Ich bin Musk Fan, zugegeben. Was aber nicht bedeutet dass ich nicht merken würde, dass es massiv Probleme hat. Die sind jedoch ziemlich sicher nicht THC-initiiert.
    Der Grund des Verbotes hat lediglich wirtschaftliche Gründe, nach dem Wegfall der Prohibition und der arbeitslosen DEA.
    Des Weiteren ist mir kein Naturvolk bekannt, bei dem Rausch an sich keinen fest verankerten Stellenwert gehabt hätte. Das sind Fakten, genauso wie die mindestens 74.000 Alkoholbedingte Tode in Deutschland pro Jahr. Was man sich daraus zusammenreimt - da möchte ich nicht reinquatschen, da Dunning-Kruger hier auch ordentlich seine Kreise zieht.

  16. Re: Bitte abtreten

    Autor: Tommy-L 08.09.18 - 22:04

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fehlt das Verständnis dafür das man sich in der Öffentlichkeit mit Bier
    > oder Joint zeigt. Was kommt als nächstes? Öffentliche Selbstbefriedigung?
    > Ist ja legal wenn man keinen stört und wenns wen stört ist es ja eh nur die
    > verkorkste Gesellschaft die Mal den Ball flach halten soll.

    Dann musst du bei Aufnahmen von dem Oktoberfest ja ganz schön schwitzige Hände bekommen. Findest du auch tätowierte Haut schlimm, oder wo ziehst du die Grenze der gesellschaftlich vertretbaren Individualität?

  17. Re: Bitte abtreten

    Autor: SanderK 08.09.18 - 22:13

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fehlt das Verständnis dafür das man sich in der Öffentlichkeit mit
    > Bier
    > > oder Joint zeigt. Was kommt als nächstes? Öffentliche
    > Selbstbefriedigung?
    > > Ist ja legal wenn man keinen stört und wenns wen stört ist es ja eh nur
    > die
    > > verkorkste Gesellschaft die Mal den Ball flach halten soll.
    >
    > Dann musst du bei Aufnahmen von dem Oktoberfest ja ganz schön schwitzige
    > Hände bekommen. Findest du auch tätowierte Haut schlimm, oder wo ziehst du
    > die Grenze der gesellschaftlich vertretbaren Individualität?
    Schlimm ist nix, wenn man von niemanden was braucht und nur sich selbst Rechenschaft ablegen muss. Alles andere ist doch heute meist, Theater und jeder spielt seine Rolle. Da gibt es dann schon, Vorstellungen von zB Investoren.

  18. Re: Bitte abtreten

    Autor: Anonymer Nutzer 08.09.18 - 22:21

    Zum 700kg in 15min Mythos, ich glaube das bezieht auf diese quelle http://www.ccguide.org/young88.php :

    > "A smoker would theoretically have to consume nearly 1,500 pounds
    > of marijuana within about fifteen minutes to induce a lethal response."

    Gut, 700kg inhalieren war zu hoch über Daumen, sind doch nur ca. 680kg, was dafür verrechnet wurde, also wie viel THC im Gras angenommen wurde, wie schwer der Mensch war, steht leider nicht bei, es wird einen LD-Wert von 1:20000 oder 1:40000 für Cannabis selbst angenommen.

    Das man sich schlecht/antriebslos fühlt, wenn der Rausch vorbei ist, mit der Begründung müsste ja auch Alk verboten werden, nem Koffein-Junkie geht es ohne auch nicht so prall ... ansonsten kenne ich einige die unregelmäßig ne Tüte rauchen und nicht dazwischen in besagte totale Antriebslosigkeit verfallen, und dann kenne ich auch einige die antriebslos ohne jedwede Droge daherkommen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.18 22:25 durch ML82.

  19. Re: Bitte abtreten

    Autor: Niaxa 08.09.18 - 22:34

    Da wo sie die Gesallschaft zieht. Nennt man Anpassungsfähigkeit und hat uns zu dem gemacht was wir sind.

  20. Re: Bitte abtreten

    Autor: Welpenschutz 08.09.18 - 22:35

    Welche gesundheitlichen oder gesellschaftlichen Folgen für Musk persönlich durch sein Verhalten entstehen ist mir egal.
    Durch sein Verhalten schadet er leider dem Ansehen des Unternehmens und gefärdet dadurch Arbeitsplätze nebst davon abhängige Familien. Dieser Verantwortung sollte man sich als Chef bewusst sein.
    Musk erzeugt derzeit Negativschlagzeilen, ob berechtigt oder nicht. In der Phase unterlässt man jegliche Möglichkeit noch weitere Negativschlagzeilen zu provozieren. Als Konsument überlegt man sich doch nun dreimal, ob man sein Leben einer Technik anvertraut, die von einer Firma hergestellt wird, dessen Firmenboss sich schon öffentlich bekifft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  2. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  3. gratis
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11