1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Opensuse 13.2: Entschlackter…

Mit etwas Verspätung ... ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit etwas Verspätung ... ?

    Autor: The Troll 04.11.14 - 13:56

    Von was fuer einer Verspaetung sprecht ihr denn da? Der Release-Plan fuer den 4. November wurde vor langem festgelegt... der zyklus von 8 Monaten wurde damals bewusst 'gebrochen'. Von einer Verspaetung zu sprechen ist etwas in der Wortwahl vergriffen denke ich.

  2. Re: Mit etwas Verspätung ... ?

    Autor: The Troll 04.11.14 - 13:58

    Und so am Rande:
    "Die Verzögerung geschah aufgrund der Konsolidierung der beiden Entwicklungszweige Factory und Tumbleweed."

    ist definitiv nicht wahrheitsgetreu...

  3. Re: Mit etwas Verspätung ... ?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 04.11.14 - 14:36

    Naja, der Autor hat da wohl was verwechselt, da es sich aber um verwandte Themen handelt, ist es nicht ganz unverständlich.
    Sofern ich die Geschichte richtig im Kopf hab, liegt die Release-Verzögerung daran, dass die Leute der SUSE GmbH nur noch an Factory arbeiten und kein Release Management für openSUSE mehr machen.

  4. Re: Mit etwas Verspätung ... ?

    Autor: The Troll 04.11.14 - 15:57

    Naeher, aber auch nicht ganz:

    Nach dem openSUSE 13.1 release wurde entschieden, dass man sich erst um die Infrastruktur kuemmern wolle, die zum Erstellen der Distribution notwendig ist (Open Build Service, OBS), und den ganze workflow analysieren will, bevor man sich wirklich an einen release begibt.

    Dies wurde dann auch gemacht, Die Distro wurde in Rings aufgeteilt (aktuell 3 Rings) und pakete gehen durch Staging Repositories (falls einer der inneren Ringe betroffen ist). Die Stagings gehen durch automatisches QA (openQA, was ebenfalls fuer den zweck aufgebohrt werden musste). und, falls auch das 'gruen' ist, darf das Paket in den Factory zweig (urspruenglich der devel branch fuer die naechste version openSUSE).

    DIES hat zur fruehen erkenntnis gebracht, dass sich das team 12 Monate, anstelle der ueblichen 8 Monate, Zeit nimmt, den neuen release fertigzustellen.

    Die geschrichte mit Tumbleweed/Factory ist eine nicht direkt vorhergesehene Konsequenz: Factory wurde durch all die Ringe/Stagings/QA dermassen stabil, dass sich der Aufwand fuer Tumbleweed nicht mehr rechtfertigen laesst (TW war generell nur von Greg KH betrieben).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Badenoch + Clark, Bremen
  4. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 19.95€
  3. (-78%) 7,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
    Elektrosupersportler
    Karma stellt SC2 vor

    Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

  2. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
    Elektroauto
    Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

    Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.

  3. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro
    Smart Battery Case
    Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro

    Apple hat eine neue Akkuhülle für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro sowie die Max-Version vorgestellt, die als Neuerung eine physische Kamerataste hat.


  1. 08:47

  2. 07:48

  3. 07:30

  4. 07:10

  5. 17:44

  6. 17:17

  7. 16:48

  8. 16:30