1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Testnetze: 5G kostet bei der…

Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: LastSamuraj 03.07.19 - 12:53

    Habe seit paar Jahren hauptsächlich LTE im Netz. Habe auch seit dem nach und nach vergessen was Geschwindigkeit am Smartphone bedeutet. Selbst YT Videos in 4K auf dem Smartphone starten sofort und ohne jeglicher Verzögerung.

    Das sind goldenen Zeiten. Angefangen habe ich mit GPRS auf einem Nokia Telefon mit WAP. Dann kamm EDGE, 3G und nun mit LTE ist Ladegeschwindigkeit kein Faktor mehr.

    Und der AllIn Flat Tarif kostet mich keine 10¤ im Monat. Die Frage ist also nun was kann ich mit 5G erwarten, wenn ich es auf meine SIM Karte buche für 85¤ im Monat ? 😄

  2. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Pecker 03.07.19 - 13:01

    LastSamuraj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe seit paar Jahren hauptsächlich LTE im Netz. Habe auch seit dem nach
    > und nach vergessen was Geschwindigkeit am Smartphone bedeutet. Selbst YT
    > Videos in 4K auf dem Smartphone starten sofort und ohne jeglicher
    > Verzögerung.

    Eben. 4G reicht da aktuell gut aus. Zumal 4G noch gar nicht komplett ausgebaut ist.

    > Das sind goldenen Zeiten. Angefangen habe ich mit GPRS auf einem Nokia
    > Telefon mit WAP. Dann kamm EDGE, 3G und nun mit LTE ist Ladegeschwindigkeit
    > kein Faktor mehr.

    Richtig. Deswegen sehe ich 5G auch puren Luxus, der sich wie 3G in den Anfangszeiten nicht durchsetzen kann.

    > Und der AllIn Flat Tarif kostet mich keine 10¤ im Monat. Die Frage ist also
    > nun was kann ich mit 5G erwarten, wenn ich es auf meine SIM Karte buche für
    > 85¤ im Monat ? 😄

    Wohl kaum etwas, das dir wirklich was bringt. niedrigerer Ping und eine höhere Datenrate. Die höhere Datenrate kommt aber weniger durch die Technik zu stande, sondern durch die Exklusivität. Wenn im 5G Netz nix los ist, gehört dir praktisch das gesamte Spekturm. Für den 08/15 User ist das absolut uninteressant.

  3. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Dan Koes 03.07.19 - 13:05

    Der Unlimited Tarif kostet auch mit 4G fast dasselbe. Was haben Sie an Datenvolumen? Sorry, aber so redet mein Großvater mit seiner Aldi-Talk Karte auch.

  4. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Snoozel 03.07.19 - 13:12

    LTE ist überlastet, 5G löst das Problem mit neuen Frequenzen und besserer Ausnutzung dieser.
    Beispiel: hier im Ort schafft Vodafone LTE gerade mal noch 0,5 bis 2MBit.

    Ja, eigentlich würde ein weiterer Ausbau von LTE völlig reichen. Nur warum weiter auf eine alte Technik setzen? 5G Stationen können auch LTE und sind abwärtskompatibel.

  5. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: LastSamuraj 03.07.19 - 13:14

    ---



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.19 13:17 durch LastSamuraj.

  6. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: .02 Cents 03.07.19 - 13:18

    Aktuell gar nichts, wenn man sich nicht in einem der abgedeckten Gebiete in Berlin / Bonn aufhält. Auch in naher Zukunft gar nichts ohne entsprechende Hardware. Und da der Plan lautet, die 20 grössten Städte innerhalb von 18 Monaten abzudecken auch auf absehbare Zeit nichts, denn 5G wird es auf absehbare Zeit nur da geben, wo es schon gute 4G Abdeckung gibt.

    Ach da fällt mir ein … die Politik hat doch versprochen: in den Gebieten mit 5G Abdeckung gibt es dann innerhalb weniger Minuten autonome Autos und Flugtaxis … aber die kann man vermutlich auch auf längere Sicht buchen, ohne neue Tarife auf den bestehenden Mobilfunkvertrag aufzuschalten.

  7. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Dekatelon 03.07.19 - 13:54

    LastSamuraj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe seit paar Jahren hauptsächlich LTE im Netz. Habe auch seit dem nach
    > und nach vergessen was Geschwindigkeit am Smartphone bedeutet. Selbst YT
    > Videos in 4K auf dem Smartphone starten sofort und ohne jeglicher
    > Verzögerung.
    >
    > Das sind goldenen Zeiten. Angefangen habe ich mit GPRS auf einem Nokia
    > Telefon mit WAP. Dann kamm EDGE, 3G und nun mit LTE ist Ladegeschwindigkeit
    > kein Faktor mehr.
    >
    > Und der AllIn Flat Tarif kostet mich keine 10¤ im Monat. Die Frage ist also
    > nun was kann ich mit 5G erwarten, wenn ich es auf meine SIM Karte buche für
    > 85¤ im Monat ? 😄

    Das mag in Hintertupfing gut funktionieren. Wenn du aber zusammen mit hunderten anderen am Münchener Hauptbahnhof stehst, ist die LTE Leitung sofort dicht. Zur Rush Hour geht da quasi gar nichts mehr

  8. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Gurli1 03.07.19 - 13:58

    Eine Überlastung von LTE kann ich nicht feststellen. Das Vodafone 4G Netz bietet flächendeckend eine hinreichend schnelle Versorgung. Ich habe noch nie nennenswerte Engpässe erlebt, wenn LTE oder 3G verfügbar sind.

    Wichtigere wäre es, die verbleibenden EDGE-Lücken zu schließen.

    Ansonsten ist 5G einfach eine weitere Evolution. Der Bedarf für Daten wird größer, und demnach müssen die Netze auch mitwachsen. Für die nächsten paar Jahre wird man als Privatmensch allerdings gut ohne 5G leben können.

  9. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Pecker 03.07.19 - 14:00

    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LastSamuraj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe seit paar Jahren hauptsächlich LTE im Netz. Habe auch seit dem nach
    > > und nach vergessen was Geschwindigkeit am Smartphone bedeutet. Selbst YT
    > > Videos in 4K auf dem Smartphone starten sofort und ohne jeglicher
    > > Verzögerung.
    > >
    > > Das sind goldenen Zeiten. Angefangen habe ich mit GPRS auf einem Nokia
    > > Telefon mit WAP. Dann kamm EDGE, 3G und nun mit LTE ist
    > Ladegeschwindigkeit
    > > kein Faktor mehr.
    > >
    > > Und der AllIn Flat Tarif kostet mich keine 10¤ im Monat. Die Frage ist
    > also
    > > nun was kann ich mit 5G erwarten, wenn ich es auf meine SIM Karte buche
    > für
    > > 85¤ im Monat ? 😄
    >
    > Das mag in Hintertupfing gut funktionieren. Wenn du aber zusammen mit
    > hunderten anderen am Münchener Hauptbahnhof stehst, ist die LTE Leitung
    > sofort dicht. Zur Rush Hour geht da quasi gar nichts mehr

    Nur, weil es nicht ordentlich ausgebaut ist. Bei uns in der Stadt gibt es jedes Jahr ein Volksfest bei dem locker 5000 Menschen (wahrscheinlich mehr) auf engsten Raum unterwegs sind. Die Telekom stellt dafür jedes Jahr einen extra mobilen Funkmasten auf. Ergebnis. Mitten auf dem Volksfest kann man problemlos Filme streamen. Habs ausprobiert.

  10. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Sharra 03.07.19 - 14:29

    Nein, da löst 5G gar nichts, wenn du dich nur auf die Frequenzen beziehst. Die könnte man auch wunderbar mit 4G verbraten, und das Ergebnis wäre das selbe.
    5G kann allerdings noch ein paar andere Spielereien. Ob die allerdings großartig relevant für den Endkunden sind...

  11. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: lurchie 03.07.19 - 14:42

    Gurli1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Überlastung von LTE kann ich nicht feststellen. Das Vodafone 4G Netz
    > bietet flächendeckend eine hinreichend schnelle Versorgung. Ich habe noch
    > nie nennenswerte Engpässe erlebt, wenn LTE oder 3G verfügbar sind.
    >
    > Wichtigere wäre es, die verbleibenden EDGE-Lücken zu schließen.
    >
    > Ansonsten ist 5G einfach eine weitere Evolution. Der Bedarf für Daten wird
    > größer, und demnach müssen die Netze auch mitwachsen. Für die nächsten paar
    > Jahre wird man als Privatmensch allerdings gut ohne 5G leben können.

    EDGE Lücken schließen?! Aus welcher Zeit kommst du den. Haste mal probiert mit EDGE heutzutage ne Internetseite auf zu rufen oder ne Navigation zu starten, geschweige den Videos oder Musik zu hören/sehen.

    Minimum in der heutigen Zeit sollte überall 3G sein, wenn nicht sogar 4G.

    Oder hab ich dich falsch verstanden und du meinstes genau das?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.19 14:44 durch lurchie.

  12. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: quadronom 03.07.19 - 14:51

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LTE ist überlastet, 5G löst das Problem mit neuen Frequenzen und besserer
    > Ausnutzung dieser.
    > Beispiel: hier im Ort schafft Vodafone LTE gerade mal noch 0,5 bis 2MBit.

    Und ich wäre schon froh im Ort meiner Großeltern stabiles Edge zu haben. hajaaa.....

    %0|%0

  13. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: cat24max1 03.07.19 - 15:30

    lurchie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gurli1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Überlastung von LTE kann ich nicht feststellen. Das Vodafone 4G
    > Netz
    > > bietet flächendeckend eine hinreichend schnelle Versorgung. Ich habe
    > noch
    > > nie nennenswerte Engpässe erlebt, wenn LTE oder 3G verfügbar sind.
    > >
    > > Wichtigere wäre es, die verbleibenden EDGE-Lücken zu schließen.
    > >
    > > Ansonsten ist 5G einfach eine weitere Evolution. Der Bedarf für Daten
    > wird
    > > größer, und demnach müssen die Netze auch mitwachsen. Für die nächsten
    > paar
    > > Jahre wird man als Privatmensch allerdings gut ohne 5G leben können.
    >
    > EDGE Lücken schließen?! Aus welcher Zeit kommst du den. Haste mal probiert
    > mit EDGE heutzutage ne Internetseite auf zu rufen oder ne Navigation zu
    > starten, geschweige den Videos oder Musik zu hören/sehen.
    >
    > Minimum in der heutigen Zeit sollte überall 3G sein, wenn nicht sogar 4G.
    >
    > Oder hab ich dich falsch verstanden und du meinstes genau das?

    Ja, du hast das falsch verstanden. Er meint die EDGE-only Abdeckungsgebiete mit LTE auszubauen.

  14. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Gurli1 03.07.19 - 15:47

    lurchie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gurli1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Überlastung von LTE kann ich nicht feststellen. Das Vodafone 4G
    > Netz
    > > bietet flächendeckend eine hinreichend schnelle Versorgung. Ich habe
    > noch
    > > nie nennenswerte Engpässe erlebt, wenn LTE oder 3G verfügbar sind.
    > >
    > > Wichtigere wäre es, die verbleibenden EDGE-Lücken zu schließen.
    > >
    > > Ansonsten ist 5G einfach eine weitere Evolution. Der Bedarf für Daten
    > wird
    > > größer, und demnach müssen die Netze auch mitwachsen. Für die nächsten
    > paar
    > > Jahre wird man als Privatmensch allerdings gut ohne 5G leben können.
    >
    > EDGE Lücken schließen?! Aus welcher Zeit kommst du den. Haste mal probiert
    > mit EDGE heutzutage ne Internetseite auf zu rufen oder ne Navigation zu
    > starten, geschweige den Videos oder Musik zu hören/sehen.
    >
    > Minimum in der heutigen Zeit sollte überall 3G sein, wenn nicht sogar 4G.
    >
    > Oder hab ich dich falsch verstanden und du meinstes genau das?


    Du hast mich falsch verstanden. Ich meine genau das.

    3G war in Deutschland übrigens flächendeckend nie möglich, weil man flächentaugliche Frequenzen <900 MHz erst bei den 4G Versteigerungen zur Verfügung gestellt hatte. Bei den 3G Versteigerungen war man noch der Meinung, die Flächenfrequenzen seien wichtiger für das terrestrische Fernsehen und teilte den Mobilfunkern nur das 2,1 GHz Kurzstreckenband zu. Das ist im übrigen der Hauptgrund, warum der 3G / 4G Ausbau in Deutschland so schlecht ist: Die Netzbetreiber konnte bis vor einigen Jahren gar nicht in der Fläche ausbauen, weil der öffentlich rechtliche Rundfunk die nötigen Frequenzen für sich beansprucht hatte. Jetzt müssen sie das in wenigen jähren nachholen. Vor diesem Hintergrund betrachtet ist der Ausbau in Deutschland gar nicht mal so schlecht.

    Ich bin vor kurzem durch Österreich und Italien gefahren und habe dabei festgestellt, dass die 4G Abdeckung dort deutlich löchriger ist als bei uns. Der Unterschied ist aber, dass das Fallback Netzwerk so gut wie immer 3G und damit immer noch einigermaßen brauchbar ist. Bei uns ist es halt 2G/EDGE und damit für Internet unbrauchbar.

    In Italien war die Bandbreite auf den Autobahnen übrigens in weiten Teilen wirklich schlecht. Die 3G Netze waren definitiv komplett überlastet.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.19 15:59 durch Gurli1.

  15. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Snoozel 03.07.19 - 17:13

    > Ich bin vor kurzem durch Österreich und Italien gefahren und habe dabei
    > festgestellt, dass die 4G Abdeckung dort deutlich löchriger ist als bei
    > uns.

    Mit externer Antenne oder Smartphone im Auto?
    Ein Hauptproblem bei der Versorgung ist die schlechte Empfangsleistung der Smartphones.

  16. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Gurli1 03.07.19 - 19:16

    Smartphone im Auto. In Deutschland habe ich da aber auch keine Probleme.

  17. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Labbm 03.07.19 - 20:06

    Gurli1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Unterschied ist aber, dass das Fallback Netzwerk so gut wie immer
    > 3G und damit immer noch einigermaßen brauchbar ist. Bei uns ist es halt
    > 2G/EDGE und damit für Internet unbrauchbar.
    >
    >

    Ich wäre ja endlich mal dafür dieses Steinzeitnetz abzuschalten und die frequenzen bzw masten auf 4G umzubauen.
    Könnte jedes mal kotzen wenn das "E" oben im Display steht, überhaupt kein Empfang ist auch nicht schlimmer als Edge. Zumal das Smartphone gerne mal lieber ins E Netz mit 3 Strichen Empfang Wechselt, statt ins 3G Netz mit einem Strich (obwohl das immer noch x Fach besser ist)

  18. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: randya99 04.07.19 - 01:45

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LTE ist überlastet, 5G löst das Problem mit neuen Frequenzen und besserer
    > Ausnutzung dieser.
    > Beispiel: hier im Ort schafft Vodafone LTE gerade mal noch 0,5 bis 2MBit.
    >
    > Ja, eigentlich würde ein weiterer Ausbau von LTE völlig reichen. Nur warum
    > weiter auf eine alte Technik setzen? 5G Stationen können auch LTE und sind
    > abwärtskompatibel.

    Aber du bekommst doch gar kein 5G in deinem Ort. :D Das gibts erstmal nur da, wo man es nicht braucht.

    Und auch danach ist es die Frage, ob man nicht lieber 0-7¤ für O2 free zahlt, oder 120¤/Monat inkl. Handy, um unterwegs eine hohe Datenrate zu haben.


    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LastSamuraj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe seit paar Jahren hauptsächlich LTE im Netz. Habe auch seit dem nach
    > > und nach vergessen was Geschwindigkeit am Smartphone bedeutet. Selbst YT
    > > Videos in 4K auf dem Smartphone starten sofort und ohne jeglicher
    > > Verzögerung.
    > >
    > > Das sind goldenen Zeiten. Angefangen habe ich mit GPRS auf einem Nokia
    > > Telefon mit WAP. Dann kamm EDGE, 3G und nun mit LTE ist
    > Ladegeschwindigkeit
    > > kein Faktor mehr.
    > >
    > > Und der AllIn Flat Tarif kostet mich keine 10¤ im Monat. Die Frage ist
    > also
    > > nun was kann ich mit 5G erwarten, wenn ich es auf meine SIM Karte buche
    > für
    > > 85¤ im Monat ? &#128516;
    >
    > Das mag in Hintertupfing gut funktionieren. Wenn du aber zusammen mit
    > hunderten anderen am Münchener Hauptbahnhof stehst, ist die LTE Leitung
    > sofort dicht. Zur Rush Hour geht da quasi gar nichts mehr

    Also bei O2 habe ich nur selten Probleme. Ist sicher nicht berauschend, aber ausreichend. 100¤/Monat Aufpreis (inkl. Handy) machen das sowieso unattraktiv, auch wenn ich dort gar keinen Empfang hätte.

  19. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Pecker 04.07.19 - 09:37

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gurli1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Unterschied ist aber, dass das Fallback Netzwerk so gut wie immer
    > > 3G und damit immer noch einigermaßen brauchbar ist. Bei uns ist es halt
    > > 2G/EDGE und damit für Internet unbrauchbar.
    > >
    > >
    >
    > Ich wäre ja endlich mal dafür dieses Steinzeitnetz abzuschalten und die
    > frequenzen bzw masten auf 4G umzubauen.
    > Könnte jedes mal kotzen wenn das "E" oben im Display steht, überhaupt kein
    > Empfang ist auch nicht schlimmer als Edge. Zumal das Smartphone gerne mal
    > lieber ins E Netz mit 3 Strichen Empfang Wechselt, statt ins 3G Netz mit
    > einem Strich (obwohl das immer noch x Fach besser ist)

    Edge ist schon Okay und heute noch absolut notwendig und wird auch in Zukunft wichtig sein. Nicht jedes Endgerät kann Voice Over LTE. Zum Telefonieren brauchen diese Geräte also Edge. Und es gibt eben sehr viele Geräte, die genau darauf aufbauen. Edge braucht auch kein großes Spektrum, weswegen man es auch gerade wegen seiner Wichtigkeit weiter betreiben sollte. Notrufe setzt man schließlich auch noch per Telefon ab.
    Was aber abgeschalten werden sollte, ist das 3G Netz und alle Frequenzen auf 4G bzw. später auf 5G aufschalten. Aber das passiert ja schon.

    Dass dein Handy lieber ins 2G Netz geht anstatt ins 3G Netz ist aber eine Sache von deinem Gerät. Teilweise kann man das ja in den Netzeinstellungen einstellen.

  20. Re: Benefits 5G vs. LTE für privaten Mobilfunkgebrauch?

    Autor: Labbm 04.07.19 - 11:47

    Smartphones haben doch heutzutage keinen großen Lebenszyklus mehr, Geräte von vor 2 Jahren konnten da doch schon VoLTE.
    Ich seh das 2G Netz ähnlich dem nicht digitalen Fernsehempfang. Braucht kein Mensch mehr, wird aber weiterhin durchgezogen.

    Und ja, leider hängt das noch sehr an meinem älteren Gerät, da kann ich das 2G Netz leider nicht blockieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  3. IKK gesund plus, Magdeburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

  1. Gute Nacht: Spielen und schlafen im Atari Hotel
    Gute Nacht
    Spielen und schlafen im Atari Hotel

    Der Ruf von Atari bei Gamern ist mindestens angeschlagen, trotzdem sind Spieler die Hauptzielgruppe für eine neue Hotelkette. Vorerst sind acht Häuser in den USA geplant, zumindest einige sollen Platz für E-Sport-Veranstaltungen bieten.

  2. Chris Lattner: LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist
    Chris Lattner
    LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist

    Der Gründer des Compiler-Projekts LLVM, Chris Lattner, ist künftig für das Platform Engineering der RISC-V-Spezialisten Sifive zuständig. Zuvor war Lattner bei Apple, Tesla und Google.

  3. Mondflüge, Marsflüge, Raumstation: Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang
    Mondflüge, Marsflüge, Raumstation
    Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang

    Nach dem erfolgreichen Start einer Langer-Marsch-5-Rakete soll noch dieses Jahr ein neues chinesisches Raumschiff getestet und der Aufbau der Raumstation vorbereitet werden. Mit Huoxing-1 sollen ein Orbiter und ein Rover zum Mars fliegen und Chang'E 5 soll Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.


  1. 10:32

  2. 09:52

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:14

  7. 06:29

  8. 17:19