Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Hinterland: McAfee bloggt auf…

Komma in der Überschrift????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komma in der Überschrift????

    Autor: berritorre 19.11.12 - 16:28

    Der ganze Bericht sieht so aus, als wäre er extrem unter Eile geschrieben worden.

    Aber wie man in die Überschrift ein Komma bekommt, das frage ich mich nun wirklich: "McAfee beginnt, auf der Flucht zu bloggen".

    Für was soll dieses Komma gut sein, was soll es uns sagen?

  2. Kommaregeln

    Autor: demon driver 19.11.12 - 16:35

    "Ein erweiterter Infinitiv (genauer: eine Infinitivgruppe) wird üblicherweise durch Komma abgetrennt. Nach neuer deutscher Rechtschreibung KANN man das Komma in vielen Fällen weglassen" (Wikipedia; Hervorhebung d.d.), das Komma ist also völlig korrekt, auch wenn man es weglassen könnte. Wie kommst du darauf, es wäre das nicht?

    Cheers,
    d. d.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 16:36 durch demon driver.

  3. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 19.11.12 - 16:54

    Asche auf mein Haupt. Ich war fest davon überzeugt, dass dieses Komma absoluter Blödsinn ist. So kann man sich täuschen. Sehe den Sinn dieser Regel nicht, aber wenn es so ist, dann ist es so.

    Ich stell mich jetzt mal in die Ecke und schäme mich erstmal.

    Dachte ich hätte das mit den Kommas drauf. Offensichtlich nicht. ;-)

  4. Re: Kommaregeln

    Autor: Husten 19.11.12 - 17:00

    Ich kann dich verstehen, ich finde das Komma da auch schrecklich. Wir haben Jahre in der Schule verbracht, um das zu rafffen, aber die Jugend von heute macht einfach was sie will ;)

  5. Re: Kommaregeln

    Autor: NERO 19.11.12 - 17:13

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann dich verstehen, ich finde das Komma da auch schrecklich. Wir haben
    > Jahre in der Schule verbracht, um das zu rafffen, aber die Jugend von heute
    > macht einfach was sie will ;)

    Zu meiner Zeit wurde gerade die neue Rechtschreibung etabliert - wir durften beides verwenden also entweder oder. Nur im Unterricht wurde immer alles parallel erklärt. Da war die Verwirrung groß. Nicht umsonst haben auch einige große Verlage gegen die neue Rechtschreibung rebelliert.

    Anyway, das Komma im Titel halte ich trotzdem für unsinnig, weil der Lesefluss ungewohnt unterbrochen wird.

  6. Re: Kommaregeln

    Autor: Ekelpack 19.11.12 - 17:20

    Das ist genau wie mit der Get-
    renntschreibung. Willkür wo-
    hin man schaut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 17:25 durch Ekelpack.

  7. Re: Kommaregeln

    Autor: demon driver 19.11.12 - 17:42

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anyway, das Komma im Titel halte ich trotzdem für unsinnig, weil der
    > Lesefluss ungewohnt unterbrochen wird.

    Das ist Gewöhnungs-, Ansichts- und wohl vor allem Einstellungssache. Ich bin mit der alten Schreibung großgeworden, und für mich fehlt Sätzen, in denen Kommas fehlen, die früher gesetzt wurden, ein Strukturelement, das mir den Lesefluss eher erleichtert. Trotzdem beklage ich mich nicht, wenn es weggelassen wird. Tatsächlich finde ich den Hauch von Anarchie, der mit den verschiedenen Revisionen der neuen Rechtschreibung Einzug gehalten hat, weil in immer mehr Punkten keiner mehr wirklich genau weiß, wie man's wirklich schreiben muss oder darf, und es immer öfter sogar egal ist, wenn es weder nach alter noch neuer Schreibung wirklich korrekt ist, noch das Sympathischste an der ganzen Sache. ;-)

    Cheers,
    d. d.

  8. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 19.11.12 - 18:15

    Ich bin auch mit der alten Rechtschreibung aufgewachsen und halte mich da für gewöhnlich dran, weil so einige neue Schreibweisen einfach grauslich aussehen. Ich denke ich bin im Grossen und Ganzen auch ganz fit was die Rechtschreibung angeht, bei der oben benannten Komma-Regel muss ich aber in der Schule gepennt haben.

    Und genau weil der Fluss gebrochen wird, finde ich es da auch falsch, hab' aber jetzt gelernt, dass es nach der alten Rechtschreibung (also der meinen) aber gesetzt werden müsste. Dann muss ich damit leben.

    Mittlerweile darf ich mich auf der Arbeit täglich noch mit 3 anderen Rechtschreibungen herumschlagen. Gut, dass die Muttersprachler in den anderen Sprachen die Regeln auch können. Da fällt es nicht so auf, wenn ein Ausländer mal was falsch schreibt. *grins*

    Finde aber Rechtschreibung schon sehr wichtig, egal in welcher Sprache. Auch die Kommasetzung, weil da gleich mal ein völlig anderer Sinn entstehen kann. Über kleinere Sachen kann ich dann aber getrost hinwegschauen. Jeder macht so seine Fehler.

    [Auf meiner Tastatur gibt es übrigens kein "sz" (oder scharfes S), ich hoffe man verzeit mir das. Die ü-Strichchen krieg ich über einen Umweg hin]

  9. Re: Kommaregeln

    Autor: m9898 19.11.12 - 20:20

    Tastaturlayout des Betriebssystems mal umstellen?
    Wie die Tasten bedruckt sind, ist egal.

  10. Re: Kommaregeln

    Autor: berritorre 20.11.12 - 16:54

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tastaturlayout des Betriebssystems mal umstellen?
    > Wie die Tasten bedruckt sind, ist egal.

    Ich schreibe jeden Tag in ca. 3-4 Sprachen und Deutsch ist eher die Sprache in der ich am wenigsten schreibe. Daher ist mir das einfach zu umständlich jedes mal das Tastaturlayout umzustellen (und mir für jede Sprache zu merken, wo welche Taste liegt - denn bei allem was nicht Buchstabe ist, gibt es da durchaus enorme Unterschiede). Da mute ich meinen Lesern lieber zu, dass sie im Kopf das "ss" in ein "sz" umwandeln.

    Ich könnte ja auch behaupten ich wäre Schweizer... :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57