1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch & Travel in Berlin…

Nur mit einem Telekom oder Vodafone Vertrag nuztbar!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur mit einem Telekom oder Vodafone Vertrag nuztbar!!

    Autor: cola4cube 15.07.11 - 08:46

    Ganz großes Kino, wollt ich mich gerade registrieren. Und siehe da funktioniert nur mit einem Telekom oder Vodafone Vertrag alle Anderen sind erstmal außen vor.
    https://www.touchandtravel-portal.de/kundeniphonereg/index0.php

    Dafür gibts ein Daumen hoch.

  2. Re: Nur mit einem Telekom oder Vodafone Vertrag nuztbar!!

    Autor: mindo 15.07.11 - 11:40

    > Sehr geehrter Interessent,
    >
    > vielen Dank für Ihr Interesse an der Touch&Travel App. Bisher ist die Nutzung nur in Verbindung mit einem gültigen Telekom oder Vodafone Vertrag möglich.
    >
    > Ihr Touch&Travel-Team

    Stimmt. Das ist ja richtig albern. Kann mir jemand erklären was an den beiden Anbietern anders ist als zb O2? Haben die zugestimmt meine persönlichen Daten zu übertragen und die anderen nicht?

    Schade finde ich auch, das es keine Angebote gibt um das System kundenfreundlicher zu machen und weitere Kunden zu bekommen.

    Aktuell löse ich am Automaten immer 4er Einzeltickets. Da spare ich 40 Cent im Gegensatz zum Einzelkauf bzw nun mit Handy. Wieso sollte ich also Wechseln?

    Bitte das Prinzip nochmal überdenken.
    Irgendwie bekommt die DB das nicht hin was die Kunden wollen. Anderes Beispiel ist Call a Bike. Die neue Struktur in 2011 hat es für viele Berliner absolut unbrauchbar gemacht (mich eingeschlossen)

  3. Re: Nur mit einem Telekom oder Vodafone Vertrag nuztbar!!

    Autor: Der Kaiser! 18.07.11 - 20:06

    > Anderes Beispiel ist Call a Bike.

    > Irgendwie bekommt die DB das nicht hin was die Kunden wollen.

    Meinten sie "Klau a Bike"?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen, Stuttgart
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG, Neustadt (Wied), Köln
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Continental AG, Schwalbach, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 11,99€
  2. 59,99€
  3. 20,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. LLVM: Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen
    LLVM
    Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen

    Mehrere Google-Forscher überlegen in einer Abhandlung, wie sich der Bau von Intermediate Representations (IR) für domänenspezifische Programmiersprachen vereinfachen lässt. Das könnte große Auswirkungen auf den Compilerbau von LLVM haben.

  2. Trotz Software-Problemen: VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
    Trotz Software-Problemen
    VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest

    Angeblich finden Tester täglich Hunderte Fehler in der Software des VW-Elektroautos ID.3. Liegt das am neuen Betriebssystem VW.OS? Doch der Konzern will den Verkaufsstart des Autos nicht verschieben.

  3. Fusion mit Ericsson: Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen
    Fusion mit Ericsson
    Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen

    Nokia hat offenbar erhebliche finanzielle Probleme und prüft einen Zusammenschluss mit einem Konkurrenten wie Ericsson. In der Debatte um eine angebliche Bedrohung durch Huawei wirft das Fragen auf.


  1. 14:24

  2. 14:02

  3. 13:44

  4. 13:20

  5. 13:03

  6. 12:28

  7. 12:01

  8. 11:52