1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touchscreen-Hersteller: Neues iPad…

Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: DerTürke 17.09.10 - 20:05

    Es wird schneller sein als vorher, das wars aber auch schon.
    Die Frage ist, was bringt es? -> Bessere Grafik, klar.
    Was bringt aber die bessere Grafik, wenn es keine neuen Eingabemöglichkeiten gibt? Oder anders gefragt: Was bringen denn die Spiele heute auf dem Iphone/Ipad oder auf einem anderen Just Touchscreen Smartphone? -> Snake 3.0, mehr gibts da kaum - Ausnahmen sind die Regel. Denn das eigentliche Problem ist die Standardsteuerung nur über den Touchscreen. D.h. für mich, dass man alle Spiele, die man ausschließlich mit einer Maus steuern könnte, auf dem Ipad zwar wunderbar spielen kann - quasi Point&Click, Drag&Drop Steuerungsformen, usw. -, aber andere Steuerungsformen wie ein virtuelles Analog Stick auf dem Touchscreen sind eine krampfhafte Lösung und gut höchstens für Snes Spiele im Emulator. Die Steuerung macht viel aus, schaut euch folgende Spiele einmal an:
    http://www.youtube.com/watch?v=aeSkDaYncW0 (mirrors edge für den ipad)
    http://www.youtube.com/watch?v=P2EKcmLh7DE (call of duty für den ipad)

    Das soll Spaß machen? Für den Anfang vllt. oder mal zwischendurch, mehr aber auch nicht.

    Gute Grafik, aber sehr einfache und altbackene Spielprinzipien. Anders geht es auch nicht unbedingt, da die Steuerungmöglichkeiten nur mit einem Touchscreen kaum mehr erlauben. Die Spiele sind zu einfach im Schwierigkeitsgrad (automatisch Zielen, etc) und auch einfach gestrickt bez. Spielprinzip - nichts Herausforderndes, Anhaltendes, Spaßiges. Eher Zeitvertreibsspiele, quasi ein Snake 3.0 - der Versionssprung nur wegen der guten Grafik.

    Wofür also eine stärke SoC einbauen? Der einzige Grund, der dafür spricht ist u.U. die Dekodierung von 1080p Videos. Und ganz ganz ganz vllt. könnte "Multitasking" davon profitieren, wenn man es exzessiv nutzt. U.U. auch das schnellere Surfen im Web. Ansonsten bringt es einfach nichts, außer man mag snakelike Spiele. Diesesmal mit noch besserer Grafik, ein Snake 4.0! Mehr aber auch nicht...

    Für alle Spieler empfehle ich daher die OpenPandora. Die Macher stecken ihr letztes Tropfen Blut in das Gerät, um auch eine perfekte Spielesteuerung zu ermöglichen - allein das D-Pad ist nach Userberichten ein Traum, die Analog Sticks besser als auf der PSP. Die Konsole hat zwar ein Omap3 verbaut, aber die Grafik ist auch nicht soviel schlechter als bei heutigen Iphone Spielen. Es müsste mehr solcher Geräte auf dem Markt geben. Denn dann kann man die Power der SoCs mit komplexen Spielen ausnutzen - das Fundament der guten Steuerungsmöglichkeiten sind ja gegeben - und nicht mit Geldmacher-Apps für Android und Apple - wie gesagt, Ausnahmen sind die Regel, wie Baphomets Fluch, etc; sind ja aber Point&Click Adventure, die auch wunderbar laufen..

  2. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: DerTürke 17.09.10 - 20:08

    "Mutlitasking" würde eigentlich auch mehr vom größerem Ram als von der Performance profitieren...

  3. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: AppleCultist 17.09.10 - 20:20

    > Die Frage ist, was bringt es? -> Bessere Grafik, klar.

    Nö, schnellere Graphik ;)

    Die Unreal Engine 3 wurde auf die iOS Plattform portiert. Alleine dafür kommt das A9 Design gerade richtig. Oder auch zum schnelleren Surfen, schnellere PDF Anzeige, etc.

    Allerdings hoffe ich das es nicht zu lasten der Akkureichweite geht. Denn das ist wichtiger finde ich.

    > Smartphone? -> Snake 3.0, mehr gibts da kaum #

    Gib zu, du hast noch ne nen iPhone/iPod Touch gehabt.

    Schau dir Citadel/Project Sword an....


    > Gute Grafik, aber sehr einfache und altbackene Spielprinzipien.

    Äh falsch. Komplett, total falsch. iPhone/iPod Touch haben Beschleunigungssensoren und Gyro-Sensoren drin. Damit sind fantastisch neue Spielprinzipien möglich. Altbackenes findest du NUR beim PC.

    > Für alle Spieler empfehle ich daher die OpenPandora.

    ROFL! Du weisst schon da 1. keiner Spiel dafür Veröffentlicht und ausser einigen Nerd sie keiner kennt, und 2. iPhone/iPod Touch nicht nur für Spiele da sind und 3. schon am 1. Tag veraltet war.

  4. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: DerTürke 17.09.10 - 20:47

    > > Die Frage ist, was bringt es? -> Bessere Grafik, klar.
    >
    > Nö, schnellere Graphik ;)

    Nicht die Grafik ist schnell, aber vllt. wenn du schnell deinen Kopf hin und her bewegst - empfehle ich dir aber nicht.. Dadurch, dass sich die Performance erhöht (CPU, GPU, usw.) - und höchstwahrscheinlich ist in der SoC auch eine Grafikeinheit verbaut, die neue Grafikeffekte ermöglichen kann, etc - kann die Grafik eines Spiels "besser" werden im Sinne von "schön anzuschauen", wenn das Spiel dies auch ausnutzt.

    >
    > Die Unreal Engine 3 wurde auf die iOS Plattform portiert. Alleine dafür
    > kommt das A9 Design gerade richtig. Oder auch zum schnelleren Surfen,
    > schnellere PDF Anzeige, etc.
    >
    > Allerdings hoffe ich das es nicht zu lasten der Akkureichweite geht. Denn
    > das ist wichtiger finde ich.
    >

    Aha. Und wie willst du ein FPS spielen? Nun gut, die Unreal Engine kann man ganz sicher auch für andere Projekte verwenden als nur für FPS Spiele. Angenommen 3rd Person. Und wie willst du die Spielen? Zwei Finger auf die ganz tollen und total innovativen Analog Stick Fakes und die Nase auf die Feuertaste und die Zunge auf die Sprungtaste? Wobei, wenn man das so sieht werden sicherlich XXX Games ein Hit auf dem Gerät..

    > > Smartphone? -> Snake 3.0, mehr gibts da kaum #
    >
    > Gib zu, du hast noch ne nen iPhone/iPod Touch gehabt.
    >
    > Schau dir Citadel/Project Sword an....
    >

    Hab mir ein ipad geholt in erster Linie um damit PDFs zu lesen. Ich kenne die Spiele, die du nennst nicht. Aber ich habe ja auch angedeutet, dass Ausnahmen die Regel sein können. Das meiste auf dem Markt ist mehr als Schrott.

    >
    > > Gute Grafik, aber sehr einfache und altbackene Spielprinzipien.
    >
    > Äh falsch. Komplett, total falsch. iPhone/iPod Touch haben
    > Beschleunigungssensoren und Gyro-Sensoren drin. Damit sind fantastisch neue
    > Spielprinzipien möglich. Altbackenes findest du NUR beim PC.
    >

    Aha. Bissl Autofahren, wobei die Sensoren auch nicht prompt reagieren, sondern immer mit ein wenig Verzögerung - und manchmal gehts in die verkehrte Richtung. Überzeugt mich persönlich nicht wirklich. Aber weil du es bist: Ich betitle die Spiele nun als Snake Gyro 3.0. Mehr als simple Autorennspiele und "Bring die Kugel ins Loch aus Vogelperspektive"-Spiele sind nicht auf dem Markt.

    > > Für alle Spieler empfehle ich daher die OpenPandora.
    >
    > ROFL! Du weisst schon da 1. keiner Spiel dafür Veröffentlicht und ausser
    > einigen Nerd sie keiner kennt, und 2. iPhone/iPod Touch nicht nur für
    > Spiele da sind und 3. schon am 1. Tag veraltet war.

    Da geb ich dir Recht. Es gibt keine Kommerzsoftware, wird es wohl auch nicht geben. Aber durch Gamestreaming kann das Gerät schnell wieder interessant werden.
    Halt die Augen auf..

  5. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: DerTürke 17.09.10 - 21:06

    > Oder auch zum schnelleren Surfen,
    > schnellere PDF Anzeige, etc.
    >

    Schnelleres Surfen ist ein gutes Argument. Schnellere PDF Anzeige? Kannst du so schnell lesen?
    http://www.youtube.com/watch?v=moWkPRbhL3U
    http://www.youtube.com/watch?v=vDGeY7OXrH0
    http://www.youtube.com/watch?v=4l5700CjmdI

    Imo ist es Recht schnell. Das hat mich auch gerade vom Ipad überzeugt.

    > Allerdings hoffe ich das es nicht zu lasten der Akkureichweite geht. Denn
    > das ist wichtiger finde ich.
    >

    Hmm. Könnte sein, glaub ich nicht. Apple hat da beim Ipad eh die Kritik der kürzeren Akkulaufzeit bekommen. Wobei sie nicht so kurz ist, könnte aber nie lang genug sein.

    Besides: Ich mag das Ipad. Meine Kritik zu den Spielen bezieht sich nicht auf Apple alleine, sondern an alle Geräte, Smartphones, usw. von HTC, Samsung, Sony, Nokia, usw. die nur einen Touchscreen als Eingabegerät haben.

    Wenn man ein Gerät auch als Spielegerät verkaufen will, dann sollte man sich imo auch Gedanken um die Spielesteuerung machen. Die Spiele für Just Touchscreen Geräte überzeugen mich einfach nicht.

    Hmm, beispielsweise könnte man solche Geräte mit einer Stirnleiste kombinieren, die die Kopfbewegung als Steuerung nimmt.. Sowas wäre doch innovativ, wenn man es auch gut umsetzt. Man müsste aber schauen, dass es nicht allzublöd ausschaut und angenehm zu tragen ist.

    Sonst kann man mit dem Ipad super PDFs lesen, generell lesen, surfen, Videos gucken, usw. Und wenn man mal ein relativ gutes Spiel findet - ich finde beispielsweise Baphomets Fluch ganz gut und ein wenig GTA Chinatown (habs auf dem NDS aber besser spielen können durch den Steuerkreuz und den echten Tasten; auf dem Ipad ist das Spiel recht simpel) - kann man in das Spiel super eintauchen, weil man halt ein riesen Display vor sich hat. Es ist echt ein Erlebnis. Man stelle sich das mal in 3D vor und mit Crysis 2..

    Crytek, auch wenn ihr (noch) nicht an das Gamestreaming glaubt, zumindest im LAN und vom PC zum Ipad wird es funktionieren.

    Haltet eure Augen auf..

  6. 100%Ack

    Autor: Gamerjo 17.09.10 - 21:57

    Also wer nichts anderes kennt wird am iPad spielen können.

    Wer allerdings von einem PC Entertainement verwöhnt wurde mit stimmungsvoller Grafik, Sourround Sound oder Teamspeak mit Freunden online spielen der hat auf diesen quäkenden Casual Kram nichts übrig.

    Es erinnert mich an meine Amiga Zeiten. Die waren schön für die 90 er.

  7. Re: 100%Ack

    Autor: AppleCultist 17.09.10 - 22:04

    Machst du bitte mal nen Photo davon wie du dein GamerRig unterwegs mitschleppst z.B in der UBahn oder so? Ich will mal wieder herzhaft lachen. Du hast gerade erfolgreich Äpfel (die Frucht, nicht die deutsche Übersetzung der Firmenbezeichnung) mit Birnen verglichen. Schmerzlichen Glühstrumpf. Du bist sooo toll. Krieg ich nen Autogramm?

  8. Re: 100%Ack

    Autor: Treadmill 19.09.10 - 03:00

    Nur mal so, was du mit der Pandora gelabert hast ist auch nicht besser. Die ist nicht nur zum Spielen da, man kann damit bestimmt auch prima Surfen und alles andere damit anstellen, das die Hardware hergibt. Das Gerät ist schliesslich von Haus aus offen.

    Und wenn wir schon bei Äpfeln und Birnen sind, du hast erfolgreich ein Gerät, dass "Nerds" in Eigenregie produziert und gebaut haben mit der vierten Revision eines Smartphones eines milliardenschweren Herstellers verglichen. Bravo, bekomme ich jetzt auch ein Autogramm von dir?

  9. Re: 100%Ack

    Autor: Treadmill 19.09.10 - 03:07

    ",das "Nerds"..."

  10. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: Trollversteher 19.09.10 - 03:27

    >Was bringen denn die Spiele heute auf dem Iphone/Ipad oder auf einem anderen Just Touchscreen Smartphone? -> Snake 3.0, mehr gibts da kaum - Ausnahmen sind die Regel.

    Du scheinst Dich aber nicht sonderlich mit der Materie auseinandergesetzt zu haben. Es gibt unzählige komplexe und gut zu steuernde Spiele für iPad/iOS.

  11. Re: Wofür stärkere SoCs? Vllt. für 1080p etc, aber nicht für Spiele..

    Autor: Trollversteher 19.09.10 - 03:33

    >Und wie willst du die Spielen? Zwei Finger auf die ganz tollen und total innovativen Analog Stick Fakes und die Nase auf die Feuertaste und die Zunge auf die Sprungtaste?

    Mmm.... hast Du bei einer echten Analog-Stick Steuerung auch alle Finger auf verschiedenen Knöpfen?

    >Aha. Bissl Autofahren, wobei die Sensoren auch nicht prompt reagieren, sondern immer mit ein wenig Verzögerung - und manchmal gehts in die verkehrte Richtung. Überzeugt mich persönlich nicht wirklich. Aber weil du es bist: Ich betitle die Spiele nun als Snake Gyro 3.0. Mehr als simple Autorennspiele und "Bring die Kugel ins Loch aus Vogelperspektive"-Spiele sind nicht auf dem Markt.

    OK - also hier nochmal die Bestätigung: Du hast Dich keinsesfalls mit der Materie beschäftigt, un ausserdem fehlt dir das Vorstellungsvermögen. Also muss es so sein, wei Du es Dir in Deiner Phantasie ausmalst... Ist es aber nicht.

  12. Re: 100%Ack

    Autor: Trollversteher 19.09.10 - 03:34

    >Wer allerdings von einem PC Entertainement verwöhnt wurde mit stimmungsvoller Grafik, Sourround Sound oder Teamspeak mit Freunden online spielen der hat auf diesen quäkenden Casual Kram nichts übrig.

    Wieder einer, der es nie ausprobiert hat, es sich nicht vorstellen kann und daher muss es ja schlecht sein... arm, sehr arm...

  13. Re: 100%Ack

    Autor: AppleCultist 19.09.10 - 07:18

    Klar kriegst du nen Autogramm. :)

    Zurück zum Thema :

    Der poster auf den ich mich mit meinem "ROFL" bezog schrieb "Für alle Spieler empfehle ich daher die OpenPandora.".

    Und genau das stimmt nicht. OpenPandora ist NICHT für _alle_ Spieler zu empfehlen. Die OpenPandora ist für NUR Hardcore Nerds und Geeks. Sonst für niemanden.

    Zudem habe ich iOS devices und Pandora nicht verglichen. Dein Vorwurf trifft ins leere. "Der Türke" hatte die Pandora mit iOS verglichen. Nicht ich.

    Ich fand lediglich seine Empfehlung und Schlussfolgerung für den Arsch.

    Dabei ist es mir egal ob die Pandora von Nerds oder von Veridian Dynamics gebaut wird. Sie ist so oder so nicht zu empfehlen, sondern nur für Enthusiasten und Bastler.

  14. Re: 100%Ack

    Autor: Treadmill 19.09.10 - 12:19

    AppleCultist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar kriegst du nen Autogramm. :)

    Supi :)

    > Zurück zum Thema :
    >
    > Der poster auf den ich mich mit meinem "ROFL" bezog schrieb "Für alle
    > Spieler empfehle ich daher die OpenPandora.".

    Es mag zu optimistisch sein, was er schrieb, trotzdem bleibt es eine Tatsache, gerade für Spiele sind echte Hardwaretasten für viele Spiele unabdingbar.

    Da hat er imo absolut recht. Man kann mit Touchscreen vielelicht viel umsetzen und ausgleichen, aber die fehlende mechanische Rückmeldung und relativ schnelle und simple Haptik eines echten Knopfes/Triggers, kann man eben nicht einfach nur mit einem Touchscreen ersetzen. Da braucht es dann entweder so einen Aufsatz, wie das Ding mit den Tasten für die Heimautomatisierung, oder ähnliche Verrenkungen, um das Steuerkreuz und andere Tasten umzusetzen.
    Also von daher, was reine Spiele angeht, solange die nicht extra in einer iPad Version kommen, oder eben Touchscreenfreundliche Bedienung haben, muss man mit diesem Nachteil leben. Nehmen wir mal als Beispiel Super Mario 64 DS. Da hat man die Analogsticksteuerung unten auf den Touchscreen gelegt, und die funktioniert dann auch gut, weil man dann z.B. mit dem linken Daumen die Laufrichtung bestimmen kann, aber eben auch noch die vier Knöpfe und die Trigger hat, müsste man auch noch mit Touchscreen springen, wäre das schon wieder suboptimal gelöst. Von daher hat eine Konsole mit zwei Analogsticks und diversen anderen Knöpfen natürlich erstmal Vorteile gegenüber reiner Touchbedienung.

    > Und genau das stimmt nicht. OpenPandora ist NICHT für _alle_ Spieler zu
    > empfehlen. Die OpenPandora ist für NUR Hardcore Nerds und Geeks. Sonst für
    > niemanden.

    Nein, ist es vielleicht nicht, aber es ist auch nicht nur für Hardcore Nerds und Geeks. Es gibt noch viel mehr auf dem mobilen Sektor, nur weil es niemand kennt und kaum jemand hat heisst es nicht, dass es nicht so gut wie jeder benutzen könnte. Z.B. gibt es in dem Bereich ja auch noch den Dingoo, der so gut wie alles emuliert und sich auch mal eher an fast jeden richtet. Dann gibt es ja noch die GamePark-Geräte, usw, usw. Und ja, man wird mit einem Gerät, das nur Touchscreen besitzt, eben immer die dadurch bedingten Einschränkungen haben.

    > Zudem habe ich iOS devices und Pandora nicht verglichen. Dein Vorwurf
    > trifft ins leere. "Der Türke" hatte die Pandora mit iOS verglichen. Nicht
    > ich.

    Doch, hast du, ich frische mal deine Erinnerung ein wenig auf:


    "
    > Für alle Spieler empfehle ich daher die OpenPandora.

    ROFL! Du weisst schon da 1. keiner Spiel dafür Veröffentlicht und ausser einigen Nerd sie keiner kennt, und 2. iPhone/iPod Touch nicht nur für Spiele da sind und 3. schon am 1. Tag veraltet war."

    Du vergleichst hier ganz klar deine iDevices mit der Pandora und nennst sie veraltet am 1.Tag. Da war sein Vergleich nicht ganz so unscharf, ausserdem spricht er ja nur über das Spielen, während du dann noch anbringen willst, dass sie ja nicht nur dafür gemacht sind, was die Pandora genausowenig ist, sonst hätte sie wohl kaum eine vollwertige Tastatur!

    > Ich fand lediglich seine Empfehlung und Schlussfolgerung für den Arsch.
    >
    > Dabei ist es mir egal ob die Pandora von Nerds oder von Veridian Dynamics
    > gebaut wird. Sie ist so oder so nicht zu empfehlen, sondern nur für
    > Enthusiasten und Bastler.

    Das ist auch nur deine Meinung. Das mit den Enthusiasten könnte man genauso auch über die iPads sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
    2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf