Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Der Browser soll…

300 Millionen Dollar pro Jahr von Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 300 Millionen Dollar pro Jahr von Google

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.13 - 13:54

    ...und ausserdem sind Google Mitarbeiter Teil des Firefox Entwicklerteams.

    Da muss man sich doch nicht wundern, dass Google die Standardsuchmaschine ist, dass sich der Firefox standardmässig alle 30 Minuten mit Google-Servern verbindet und dass sich Mozilla nun Gedanken über User Personalization macht.

    Firefox ist mittlerweile der kleine Bruder vom Chrome, ohne dass sich die meisten Nutzer im Klaren darüber sind.

  2. Re: 300 Millionen Dollar pro Jahr von Google

    Autor: IrgendeinNutzer 26.07.13 - 14:20

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man sich doch nicht wundern, dass Google die Standardsuchmaschine
    > ist, dass sich der Firefox standardmässig alle 30 Minuten mit
    > Google-Servern verbindet


    Kannst du darüber bitte mehr erzählen? Eine schnelle Google Suche zeigte nichts derartiges.

  3. Re: 300 Millionen Dollar pro Jahr von Google

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.13 - 14:35

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DTF schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da muss man sich doch nicht wundern, dass Google die
    > Standardsuchmaschine
    > > ist, dass sich der Firefox standardmässig alle 30 Minuten mit
    > > Google-Servern verbindet
    >
    > Kannst du darüber bitte mehr erzählen? Eine schnelle Google Suche zeigte
    > nichts derartiges.

    Die sogenannte Safebrowsing-Funktion (about:config -> safebrowsing) bzw. (Einstellungen -> Sicherheit -> Webseite blockieren,....) gleicht rund alle 30 Minuten mit den Google Servern eine Liste bedrohlicher Webseiten ab. Google wird also regelmässig über deine aktuelle IP informiert und könnte damit arbeiten. Existierende Google Cookies werden auch übertragen. Die handelst du dir ja praktisch auf jeder Webseite ein.

    Nachdem Google bereits unabsichtlich WLAN-Daten abgeschöpft hat, ist es an dir, denen zu vertrauen, dass sie die über Safebrowsing gesammelten Daten nur für dieses Sicherheitsfeature verwenden. Vermutlich ist das der einzige Google-Service, der nicht irgendwie zu Geld gemacht wird. ;)

    http://www.mozilla.org/en-US/firefox/phishing-protection/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. bib International College, Paderborn
  3. Vitrocell Systems GmbH, Waldkirch bei Freiburg
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 12,99€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

    1. Ericsson: Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor
      Ericsson
      Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor

      Die Swisscom beginnt ihr 5G-Netz auch indoor auszurollen. Dazu werden 5G Radio Dots von Ericsson eingesetzt. Doch der Betreiber setzt auf ein Zwei-Klassen-5G.

    2. Apple: Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen
      Apple
      Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen

      Apples iOS 12.4 beseitigt zahlreiche Sicherheitslücken in dem Mobilsystem. Besonders betroffen ist dieses Mal die Webkit-Engine des Browsers. Zudem ließ sich Verkehr des Samba-Servers abhören.

    3. Geforce RTX 2080 Super im Test: Bei Nvidia wird fast alles Super
      Geforce RTX 2080 Super im Test
      Bei Nvidia wird fast alles Super

      Nach der Geforce RTX 2060 und der Geforce RTX 2070 legt Nvidia auch die Geforce RTX 2080 als Super-Edition auf: Mehr Shader-Kerne und ein höherer Takt steigern die Leistung leicht, die Effizienz sinkt allerdings. Dennoch ist die Super-Karte attraktiv, da Nvidia indirekt die Preise verringert.


    1. 16:12

    2. 15:00

    3. 15:00

    4. 14:30

    5. 14:15

    6. 14:02

    7. 13:18

    8. 13:05