Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Der Browser soll…

Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.07.13 - 10:46

    Hoffentlich kann man diesen behinderten Drecksmüll deaktivieren. Sonst war's das mit Firefox bei mir!!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: Smaug 26.07.13 - 11:01

    Entspann Dich!
    Natürlich kann man das deaktivieren.

  3. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: wmayer 26.07.13 - 11:01

    "Wie bei Mozilla üblich, sollen die Nutzer festlegen können, welche Websites über welche Interessen informiert werden."

  4. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.07.13 - 11:06

    Jetzt beruhigen wir uns erstmal :-)

    Ich finde den Ansatz gut. Ich habe nichts gegen ein personalisiertes Webangebot und finde es gut, dass solche Profile in Zukunft auf meinem Rechner angelegt sein könnten. Deaktivierbar soll das ganze ja werden, im Idealfall wird auch die Weitergabe der Daten nur an bestimmte Seiten sinnvoll geregelt, sodass ich sage, die Daten gehen nur an eine Whitelist, bspw. bestehend aus meinen häufiger besuchten Onlineversandhäusern und irgendwelche unbekannten Anbieter erhalten diese Daten nicht mehr.

  5. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: EvilSheep 26.07.13 - 14:07

    Es sollte wenn überhaupt nur als Opt-In realisiert werden, ansonsten wird der Gedanke des Userschutzes wieder ad absurdum geführt.

    Will eine Website solche Daten, dann soll sie den Browser beim Aufruf der Seite fragen. Wenn dieser noch keine Regel für diese Seite hat soll er den Benutzer fragen und auch anbieten in zukunft nicht mehr zu fragen. Auf die gleiche Art und Weise könnten Cookies erlaubt oder abgelehnt werden.

    Wenn man will, kann man den Ansatz sowohl USerfreundlich als auch wirklich Datenschutzkonform umsetzen.
    Wie gesagt, wenn man will....

    Sollte Mozilla das aber unübersichtlich oder mit versteckten Op-Out möglichkeiten amchen, dann bye bye Firefox

  6. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: Schattenwerk 26.07.13 - 14:16

    1. Offenbar kannst du nicht lesen
    2. Wirst du ohne lesen die Option zum Abschalten nicht finden
    3. Wieso so ein Aufstand? Du kannst es dir aussuchen: Entweder machen es die Unternehmen, welche dir den Cookie anheften für dich oder du machst es selbst und gibst ihnen die Informationen.

    Wenn du nun eine Sekunde drüber nachdenkst, dann kannst du dir überlegen was wohl mehr Vorteile bietet? Ich persönlich würde es begrüßen weil dann würde ich nämlich ein Addon dafür bemühen die Liste an Interessen zu faken und Ruhe ist.

    Also am besten nicht gleich den Kopf ausmachen sondern einmal kurz nachdenken.

  7. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: IrgendeinNutzer 26.07.13 - 14:19

    Mich würde gerne mal interessieren, ab wann es eine Option gibt, dass man mal steuern kann was der eigene Browser denn so alles an Informationen verrät. Bei manchen Seiten finde ich das ja schon erschreckend, dass sie scheinbar sehen können, welche Prozesse offen sind (JDownloader Check zum Beispiel).

  8. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: chris92 26.07.13 - 15:07

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..] (JDownloader Check zum Beispiel).

    Ich weiß nicht ob es wirklich so ist, aber ich gehe stark davon aus, dass der JDownloader-Check dadurch möglich ist, dass JDownloader nun mal einen HTTP-Server zur Verfügung stellt für das Click'n'load.
    Das wird nämlich dadurch ermöglicht, dass die Container-Datei mit den Downloads einfach an http://127.0.0.1:9666/flash/addcrypted2 geschickt werden kann. Somit kann die Seite überprüfen (per JavaScript) ob 127.0.0.1:9666 erreichbar ist, falls ja -> JDownloader aktiv.
    Es kann also denke ich mal NICHT geguckt werden welche Prozesse aktiv sind, es wird einfach nur überprüft ob ein bestimmter Server erreichbar ist.

  9. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: YoungManKlaus 26.07.13 - 15:20

    also ich finds gut, weil die seite kriegt stats (ich rate mal auf basis von kategorien) ohne aber genaue infos über das surfverhalten (im Sinne von: welche website exakt wie oft aufgerufen wurde) zu kriegen wie es aktuell bei tracking-solutions ist.

    D.H. der Werbeanbieter kriegt nur mehr eine grobe Statistik welche gerade ausreicht um getargetete werbung anzuzeigen, aber mit der er nicht mehr machen kann.

  10. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.07.13 - 16:34

    Meiner Meinung nach haben Werbeschmarotzer gar nichts zu bekommen. Sie fressen Bandbreite ohne zu fragen, und Rechenleistung UND schleusen auch noch Viren und Malware ein (wenn auch ungewollt)...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: IrgendeinNutzer 27.07.13 - 03:34

    chris92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht ob es wirklich so ist, aber ich gehe stark davon aus, dass
    > der JDownloader-Check dadurch möglich ist, dass JDownloader nun mal einen
    > HTTP-Server zur Verfügung stellt für das Click'n'load.
    > Das wird nämlich dadurch ermöglicht, dass die Container-Datei mit den
    > Downloads einfach an 127.0.0.1 geschickt werden kann. Somit kann die Seite
    > überprüfen (per JavaScript) ob 127.0.0.1:9666 erreichbar ist, falls ja ->
    > JDownloader aktiv.
    > Es kann also denke ich mal NICHT geguckt werden welche Prozesse aktiv sind,
    > es wird einfach nur überprüft ob ein bestimmter Server erreichbar ist.


    Aaaah, okay, danke dir für die Antwort :)

  12. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: IrgendeinNutzer 27.07.13 - 03:35

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie
    > fressen Bandbreite ohne zu fragen, und Rechenleistung UND schleusen auch
    > noch Viren und Malware ein (wenn auch ungewollt)...


    Wie soll das denn aussehen? Kenne bisher nur Fälle wo das umgekehrt der Fall ist.

  13. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: nille02 27.07.13 - 09:21

    EvilSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sollte wenn überhaupt nur als Opt-In realisiert werden, ansonsten wird
    > der Gedanke des Userschutzes wieder ad absurdum geführt.

    Die meisten werden dann auf nein Klicken und damit ist das Gesamte System dann unbrauchbar. Wenn Schlüsselwörter bei mir Lokal generiert werden habe ich nichts dagegen. Wenn sie mir nicht gefallen kann ich sei ja selber ändern oder löschen.

  14. Re: Ist Mozilla jetzt total übergeschnappt???

    Autor: SoniX 28.07.13 - 12:23

    Wie bei Mozilla üblich ist gut gesagt. Da geht doch auch alles dahin dem User soviel wie möglich vorzuenthalten und in about:config zu verlagern, damit der DAU nicht von irgendwelchen Optionen überforfert ist.

    Viel Unterschied zum editieren von config files ist da auch nichtmehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  3. VALEO GmbH, Erlangen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39€
  2. (-81%) 11,50€
  3. (-70%) 17,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
      Pick-up
      Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

      Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

    2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
      Wettbewerb
      US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

      In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

    3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
      Auto-Entertainment
      Carplay im BMW wird teils günstiger

      Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


    1. 08:44

    2. 08:22

    3. 07:30

    4. 07:18

    5. 19:25

    6. 17:38

    7. 17:16

    8. 16:30