1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Krieg der Cookies

Also ich mach's so:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich mach's so:

    Autor: Emulex 27.03.13 - 14:49

    Beim Schließen des Browsers werden alle Cookies gelöscht, der Verlauf, Cache, ...
    Ein Addon löscht ausserdem diese Langzeitcookies.
    Adblock Plus ist eh aktiv, dazu Ghostery.
    Social Buttons werden auch gefiltert.
    Dazu disconnected sich mein Router nach 5min Inaktivität, so dass ich eine neue IP kriege.

    Schwachstelle bleibt weiterhin, was der Browser an Hardwareinfos (Auflösung) etc. rausgibt, so dass man durch eine Kombination dieser Dinge weiterhin identifizierbar bleibt.
    Dagegen hilft auch nicht viel - virtuelle Maschine, aber die ist zu umständlich.

    Ich jedenfalls hätte nichts gegen Werbung und würde den Adblocker auch wieder deaktivieren, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
    - Werbung versucht kein Profil über mich zu erstellen
    - Werbung drängt sich nicht in den Vordergrund
    - Werbung ist nicht so beschissen programmiert, dass ein alter Laptop ohne Hardwarebeschleunigung unbenutzbar ist.

  2. Re: Also ich mach's so:

    Autor: Erdie 27.03.13 - 14:55

    ich habe die Domäne facebook.com in meiner /etc/hosts blockiert.

  3. Re: Also ich mach's so:

    Autor: non_sense 27.03.13 - 14:59

    Ich hab mir da eine Whitelist eingerichtet, die nur spezielle Cookies zulässt (Unter Opera kann man dies ja konfigurieren). Alles andere wird generell bei mir geblockt.

  4. so mach ichs auch

    Autor: miauwww 27.03.13 - 15:15

    zumal ich zuhause auch eher aeltere Hardware habe, die ohne Adblock deutlichst mehr Zeit braucht. Des weiteren deaktiviere ich adblocker selektiv, auf von mir bevorzugten Seiten. Google und dergleichen Grosswerber bleiben aber generell gesperrt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.13 15:16 durch miauwww.

  5. Vanilla Cookie Manager

    Autor: SJ 27.03.13 - 15:58

    ich benutz neben Adblock Plus und Ghostery auch noch Vanilla Cookie Manager für Chromium. Da kann ich einfach einschalten, wie lange ein Cookie erhalten bleiben soll.... und wenn ich es permanent haben will, kann ich es mit einem Klick für die Domain oder alle Subdomains aktivieren

    Dazu noch:

    ln -s "/tmp" "~/.adobe/Flash_Player"
    ln -s "/tmp" "~/.macromedia"

    Damit sind auch diese ganzen Flashcookies weg (nach dem Reboot)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Also ich mach's so:

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.03.13 - 16:04

    Hmmm ich hab den FF daheim so eingstellt, dass er keine History anlegt und beim Schließen alle Cookies und sonstige Temporären Dateien löscht

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  7. Re: Also ich mach's so:

    Autor: Servitor 27.03.13 - 16:34

    Werbung an sich ist ja noch ok.
    Bei mir war damit Feierabend (noscript etc.) als der unsinn mit den Ton-bannern anfing.
    Idr. Hab ich auf einem der monitore irgenteinen film laufen oder sonst ein video. So ein bischen "hintergrundrauschen" halt ;)
    Jetzt geh ich auf ne seite und werd von so nem ding akkustisch belästigt, natürlich massig zu laut und ohne aus-knopf, selbsverständlich in endlosschleife.
    Nebenher überlagert so ein verfluchtes overlay teil die ganze seite und scrollt seinen schliessen knopf immer schön gerade so aus dem bild mit. Natürlich ist das x nicht der schliessen knopf sondern ein als solcher getarnter link zu irgenteim mist der mich nicht interessiert.
    Oh ja, so als kleiner nebeneffekt geht die cpu auf 100% und alles stockt.

    Da hats bei mir dann aufgehört mit der akzeptanz. Ein zwei drei normale banner ok. Alles andere: nö
    Ich bin kein hyperaktives kleinkind, dass alles toll findet was hübsch bunt ist und lärm macht...


    Wenn ich neue seiten finde, schau ich mir die 1 mal unblockiert an. Wenn die werbung skzeptabel ist, darf die das weiter machen, solange das nicht google oder sowas ist. Wer mistwerbung (ton, overlay usw.) hat hat sein recht mir werbung zu zeigen aufgrund assozialen verhaltens verwirkt. Ich versuche dann auch eine alternative seite zu finden.

    Meine eigenen "Webangebote" sind zu 100% frei von Werbung, social-mist, Tracking oder wases sonst noch gibt (google analytics z.b).
    Klar, kostet mich kohle, aber damit ist zu rechnen wenn man server braucht. Zur not spendenknopf oder abbos.
    Wenn das dann nur wenige wollen braucht man auch kein halbes rechenzentrum mehr-> kosten gesenkt. Schon reichts wieder.

    Damit gibts halt nicht den grossen reibach, was vermutlicj der grund ist, warum leute bei dem blödsinn mitmachen....

  8. Re: Also ich mach's so:

    Autor: GodsBoss 27.03.13 - 20:46

    Ich benutze RequestPolicy und NoScript, beides mit Whitelists, keinen Adblocker. Einerseits wegen der Sicherheit, denn befallene externe eingebundene Ressourcen (Ad-Netzwerke sind begehrte Ziele, wer so eins kompromittiert, kann seine Malware gleich auf Tausenden von Seiten platzieren) sind mir egal, wenn von dort nichts geladen wird, andererseits meine Privatsphäre, denn externe Inhalte, die auf vielen Seiten eingebunden werden, können problemlos genutzt werden, um ein Profil von mir zu erstellen.

    Der Vorteil eines reinen Whitelist-Ansatzes ist, dass auch neue Anbieter automatisch geblockt sind. Für die Google-Plus-Buttons, die aufgetaucht sind, musste ich weder was einstellen noch muss ich mich auf eine abonnierte Filterliste verlassen. Der Nachteil ist ein erhöhter Arbeitsaufwand, den ich aber gerne in Kauf nehme.

    Werbung, die von der gleichen Domain kommt, wird von mir nicht geblockt.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  9. Re: Also ich mach's so:

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.03.13 - 08:52

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze RequestPolicy

    Danke für den Tipp

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32