1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Einbruch beim PC-Markt…

Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: JouMxyzptlk 15.04.15 - 03:29

    Der letzte "Tok" war Sandy-Bridge aus 2011, und seit dem "tikelt" Intel nur, kaum mehr Rechenpower pro Kern. Pro Generation im Schnitt 5% schneller bei gleichem Takt ist zu wenig.
    Aber es geht noch schlimmer: Wenn man "Uralte" Core2duos mit SSD, 4GB (oder mehr) und Windows 8.1 her nimmt glaubt man kaum dass man eigentlich auf einer rund sieben Jahre alten CPU arbeitet.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: gaym0r 15.04.15 - 05:07

    Nein.

  3. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: MarioWario 15.04.15 - 06:57

    Doch :-) Es werden nur noch die Energieverbrauchswerte optimiert und für DSP-Erweiterungen könnte man auch ein ARM-basieres-USB-3-Smartphone als Erweiterungsbox für Videocodecs verwenden - siehe auch das neue MacBook mit einem Geekbench (multic./64b.) um die 5.000 (da ist das iPad Air2 mit einem Geekbench von 4.000 nicht mehr weit entfernt).

  4. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: gaym0r 15.04.15 - 07:37

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch :-)

    Beweise?

  5. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: elidor 15.04.15 - 09:05

    Aber reicht es nicht bei konstanter oder sogar leicht verbesserter Leistung weniger Energie zu verbrauchen?
    Sei mal ehrlich: Wofür brauchst du als Privatanwender denn noch so viel Leistung, dass die jetzigen Dinger dir zu langsam sind? Ich meine Damit Anwendungen, für die du nicht besser einen Xenon mit vielen Kernen verbauen solltest ;)

    Zum zocken sind die Dinger stark genug. Im Zweifelsfall kauft man sich nen i7 Extreme und dann läuft die Kiste. Über Office, Musik hören, Videos gucken brauchen wir nicht reden.
    Für leichtere Bildbearbeitung haben selbst günstige Laptops genug Leistung. Bei aufwändigerer Bearbeitung reicht ein Quadcore i5 aus, sofern eine gute Grafikkarte und viel RAM verbaut sind.

    Für Videobearbeitung ist die Grafikkarte auch schon fast wichtiger, als die CPU. Außerdem bringen dabei mehr Kerne noch ne ganze Menge.
    CAD Anwendungen laufen eh nicht auf der CPU.

    Was willst du machen, wofür die aktuellen CPUs nicht mehr als genug Leistung haben?
    Da ist mir der verbesserte Energieverbrauch lieber, als noch mehr Leistung.

  6. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: Birnbaum 15.04.15 - 10:07

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber reicht es nicht bei konstanter oder sogar leicht verbesserter Leistung
    > weniger Energie zu verbrauchen?

    Irgendwie verpasst du das Thema. Es geht darum, dass Intel keine Verkaufsargumente mehr liefert.
    Kleinere Leistungsaufnahme, bei der ich 10¤ Stromkosten im Jahr sparen kann... naja. Jedenfalls gebe ich da keine 400¤ aus.

  7. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: MarioWario 15.04.15 - 10:37

    Es hat bei dem Thema aber auch einen berechtigten Punkt gebracht - laut Anandtech.com hat der Xeon-getriebene Mac Pro in den letzten zehn Jahren mehr Leistung aus der Grafik als aus der CPU geholt - d.h. regelmäßige CPU-Upgrades bringen fast nix im Vergleich zu einem regelmäßigen Grafikkarten-Upgrade.

  8. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: Kleba 15.04.15 - 11:07

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du machen, wofür die aktuellen CPUs nicht mehr als genug
    > Leistung haben?
    > Da ist mir der verbesserte Energieverbrauch lieber, als noch mehr Leistung.

    Naja, ein Punkt würde mir schon einfallen: viele VMs (bspw. zum Testen). Ich lasse bei mir zu Hause - je nach Bedarf - 4 Windows-Server 2012 und 3 Clients (Wind 7, 8.1 und 10) laufen. Das braucht zwar in erster Linie viel RAM, aber ordentlich CPU-Dampf (mit vielen Kernen/Threads) sind schon notwendig.

    Aber ich gebe zu das dieser Punkt bestimmt nicht für den Massenmarkt relevant ist.

  9. Re: Die Leute behalten ihre Kisten weil Intel kaum noch schneller wird

    Autor: JouMxyzptlk 15.04.15 - 18:10

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei mal ehrlich: Wofür brauchst du als Privatanwender denn noch so viel
    > Leistung, dass die jetzigen Dinger dir zu langsam sind? Ich meine Damit
    > Anwendungen, für die du nicht besser einen Xenon mit vielen Kernen verbauen
    > solltest ;)

    Wer mindestens FullHD Videos encodet um sie bei da Tube hochzuschuppern braucht mehr, definitiv. Ultra HD mit x264 --slower --crf 23 encoden damit Qualität und Dateigröße in einem sinnvollen Verhältniss stehen braucht VIIIEEL mehr power, so eine Stunde gameplay braucht 9 bis 12 Stunden auf einem i7-4960X@4.5 GHz. Als h265 braucht es gleich 10 bis 20 mal so lang, das könnte ich nur auf mehreren Kisten in Teilstücken parallele encoden lassen sonst ist es nicht in sinnvoller Zeit fertig.
    Meine 6k, 8k und 16K mit 60 fps videos sind natürlich noch langsamer beim encoden.

    Der *wirkliche* Killer ist aber: Ich kann Ultra HD nur mit 30 fps capturen (bzw 35 um genau zu sein) weil die pro-Kern Power einfach zu lahm ist. Diese ganzen GPU-Capture Tools ergeben bescheidene Qualität, oder können Ultra HD auch nicht besser - außerdem hat die Graka schon genug damit zu tun das eigentliche Spiel darzustellen.

    Mit "einfach mal" doppelt so viel Rechenpower pro Kern würde es gehen. Zum Glück ist da sogar was am Horizont:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/VISC-Ein-virtueller-Single-Core-Prozessor-2435023.html
    (sorry, hab da keinen golem link, hat golem nicht auch darüber berichtet?)

    > Für Videobearbeitung ist die Grafikkarte auch schon fast wichtiger, als die
    > CPU. Außerdem bringen dabei mehr Kerne noch ne ganze Menge.

    Wieso Grafikkarte? Die Encoder die gute Qualität + kleine videogröße zusammenbekommen laufen rein auf der CPU. Wobei es an sich nur einen gibt, x264.

    > CAD Anwendungen laufen eh nicht auf der CPU.

    Dir würden unsere Kunden was husten, der Taskmanager sagt was anderes.

    > Da ist mir der verbesserte Energieverbrauch lieber, als noch mehr Leistung.

    Wenn die CPU doppelt so viel Strom frisst und dabei doppelt so schnell ist sehe ich keinen Unterschied im Verbrauch, hinten kommt auf das gleiche heraus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt MS Exchange
    ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Prozess- und Projektmanager (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Digital Analyst - Schwerpunkt Redaktion (d/m/w)
    RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Java Full Stack & Cloud
    TraceTronic GmbH, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker