1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz EU-Normen: Weiter keine…

Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Der Apfel beim Stamm 29.12.10 - 16:54

    Man könnte ja den USB Anschluss für irgendwelche offenen Software-Schweinereien zweckentfremden. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man neben dem üblichen Apple Port, noch zusätzlich einen mini USB am IPhone 5 finden wird.

  2. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: WTS 29.12.10 - 16:59

    Das iPad2 soll ja Gerüchten nach einen Mikro-USB-Port erhalten - aber wohl wirklich nur zum laden des Gerätes.

    http://www.areamobile.de/news/17252-geruecht-ipad-2-kommt-mit-kamera-usb-und-retina-display

  3. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: samy 29.12.10 - 17:32

    WTS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das iPad2 soll ja Gerüchten nach einen Mikro-USB-Port erhalten - aber wohl
    > wirklich nur zum laden des Gerätes.
    >
    > www.areamobile.de

    Wahnsinn und Ipad nimmt dann auch Speicherkarten wie???

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: PeterPC 29.12.10 - 17:32

    Im "üblichen Apple Port" befindet sich schon eine USB-Schnittstelle.

  5. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: kein problem... 29.12.10 - 17:35

    das ist gar kein problem, denn das beilegen von adaptern ist mit inhalt dieses abkommens. sprich apple wird einfach einen dock-mikrousb oder usb->mikrousb adapter mitliefern und fertig ist die laube...

  6. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: L. Lort 29.12.10 - 18:25

    Der Apfel beim Stamm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man neben dem
    > üblichen Apple Port, noch zusätzlich einen mini USB am
    > IPhone 5 finden wird.

    Also ich habe das iPhone 3 und das hat auch schon einen USB Port zum Laden. Am anderen Ende des Ladekabels. Theoretisch kann man da über Adapter eine Festplatte drann anschliessen. Bringt nur nichts, da die Software im Handy die Nutzung nicht zuläßt. Warum sollte man das also beim iPhone 5 nicht direkt einen Micro USB ins Handy einbauen?

    Die Leute meinen immer, nur weil jetzt ein standarisierter Port vorhanden ist, wird auch automatisch jegliche passende Hardware nutzbar. Nur ohne die steuerende Software passiert da gar nichts.

    Und ehrlich gesagt ist das auch gut so. Geschlossene Systeme wie die von Apple haben nämlich den Vorteil, daß das System auch sehr sauber und fehlerfrei läuft. Nur einmal lief mein iPhone nicht rund. Das war als ich diesen Jailbreak Blödsinn mit diesem alternativen Appstore ausprobieren musste. Nach einem Tag voller Abstürze und nicht funktionierende Sachen, habe ich es platt gemacht und die Original Firmware drübergebügelt. Seit dem läuft wieder alles einwandfrei.

  7. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Jailbreaker 29.12.10 - 18:42

    Ich gebe Dir recht, dass Benutzer die keine Ahnung haben mit geschlossenen Systemen besser fahren.
    Was aber nicht bedeutet, dass solche Systeme sicherer Laufen.

  8. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: samy 29.12.10 - 18:42

    kein problem... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist gar kein problem, denn das beilegen von adaptern ist mit inhalt
    > dieses abkommens. sprich apple wird einfach einen dock-mikrousb oder
    > usb->mikrousb adapter mitliefern und fertig ist die laube...

    Mitliefern??? Das glaubst du wohl selber nicht. Das wird extra verkauft, ist doch jetzt beim Ipad schon so...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  9. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Sehr_lustiger_Nick 29.12.10 - 19:12

    samy schrieb:

    > Mitliefern??? Das glaubst du wohl selber nicht. Das wird extra verkauft,
    > ist doch jetzt beim Ipad schon so...

    Wenn die EU Eier hätte, würden sie sagen: "Ohne USB Buchse - keinen Verkauf" würde Apple sowas auch ganz schnell "kostenlos" machen. Auch wenn viele Firmen in den EU Markt zimlich schlecht behandeln, verzichten möchte keiner auf die Kaufkraft.

  10. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: el3ktro 29.12.10 - 21:16

    "Benutzer die keine Ahnung haben". Jaja, es sind immer Benutzer "die keine Ahnung haben" die Apple benutzen, stimmt's? Es soll auch Leute geben, die davon Ahnung haben, die auch beruflich damit zu tun haben und sogar ihr Geld damit verdienen, die aber privat einfach den Kopf für andere, wichtigere Dinge frei haben wollen.

    Ich habe in meinem Beruf kein Problem damit einen Linux-Kernel neu zu kompilieren oder mir in C/C++ irgendwas zusammenzuhacken oder Windows neu aufzusetzen, aber privat, daheim mit meiner Familie, da will ich die Zeit eben mit meiner Familie verbringen und nicht mit Computerkram. Und ich muss sagen, mir ist noch nie ein Computer-Ökosystem untergekommen, das so einfach, zuverlässig, spielerisch und harmonisch funktioniert wie das von Apple. Es läuft eben einfach, und genau das will ich, wenn ich daheim bin.

    Ist das so schwer zu verstehen?

  11. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: warumnicht 29.12.10 - 21:41

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Benutzer die keine Ahnung haben". Jaja, es sind immer Benutzer "die keine
    > Ahnung haben" die Apple benutzen, stimmt's? Es soll auch Leute geben, die
    > davon Ahnung haben, die auch beruflich damit zu tun haben und sogar ihr
    > Geld damit verdienen, die aber privat einfach den Kopf für andere,
    > wichtigere Dinge frei haben wollen.
    >
    > Ich habe in meinem Beruf kein Problem damit einen Linux-Kernel neu zu
    > kompilieren oder mir in C/C++ irgendwas zusammenzuhacken oder Windows neu
    > aufzusetzen, aber privat, daheim mit meiner Familie, da will ich die Zeit
    > eben mit meiner Familie verbringen und nicht mit Computerkram. Und ich muss
    > sagen, mir ist noch nie ein Computer-Ökosystem untergekommen, das so
    > einfach, zuverlässig, spielerisch und harmonisch funktioniert wie das von
    > Apple. Es läuft eben einfach, und genau das will ich, wenn ich daheim bin.
    >
    > Ist das so schwer zu verstehen?

    Sehr schöner Beitrag, Vielen Dank!

    Als ich noch Schüler und Student war habe ich auch daheim gerne mit Betriebsystemen rumgespielt, mir grunsätzlich alle Computer selbst zusammen gebastelt und alle paar Monate ein neues Linux aufgesetzt. Wenn man mal im Berufsleben steht und abends spät nach Hause kommt ist es mir auch am Liebsten wenn der Computer oder das Handy einfach funktionieren und möglichst Wartungsfrei arbeiten. So kann man das Macbook aufklappen und noch gemütlich bisschen am Rechner sitzen ohne sich noch stundenlang mit Libraries rumzuschlagen oder erst noch was zu kompilieren. Und Sicherheitstechnisch hatte ich mit Apple Produkten auch noch nie Probleme.

    Klar wer lieber rumschraubt und tüftelt für den isses nix aber nur weil man im Alltag bequem ist und einfach Sachen will die funktionieren, heißt das noch lange nicht, dass man keine Ahnung hat ;)

  12. Mein iPhon 3G Ladegerät ...

    Autor: iPhone3G4Ever 29.12.10 - 22:33

    ... wird via beiliegendem Datenkabel per USB an mein Smartphone angeschlossen. Andere Ladegeräte mit USB-Anschluss funktionieren auch. Der Dock-Connector dient u. a. zur Kommunikation mit anderen Geräten.

    Liebe Golem-Waschweiber, wo ist da jetzt bitte das Problem? Die EU spricht in der Mehrheit von MOBILTELEFONEN, die alle über eigene Anschlüsse und Netzteile verfügen. Also für euch: Sie sprechen von Händies (Furchtbares Unwort!).

    Ich habe jetzt nicht im Blick, wie es bei den anderen Smartphones aussieht. Aber der USB-Anschluss an ein Netzteil dürfte sich wohl dort etabliert haben, oder?!

  13. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: SamyDeluxe 29.12.10 - 22:35

    Du blickst auch bei gar nichts durch, oder? Die Rede ist von USB Anschlüssen für Strom. Nicht von Datenkabeln. Hast Du Dir so ein iPhone-Datenkabel schon mal genauer angesehen? Oder ein iPad-Kabel? Auf der anderen Seite kommt USB raus und das Netzteil IST mit USB-Anschluss versehen. Somit also Standardisiert und die EU-Norm erfüllt (mehr oder weniger). Hast Du eigentlich mal von irgend etwas irgend eine Ahnung? Irgendwie? O.o ...

  14. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Linux-User 29.12.10 - 23:34

    warumnicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > el3ktro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Benutzer die keine Ahnung haben". Jaja, es sind immer Benutzer "die
    > keine
    > > Ahnung haben" die Apple benutzen, stimmt's? Es soll auch Leute geben,
    > die
    > > davon Ahnung haben, die auch beruflich damit zu tun haben und sogar ihr
    > > Geld damit verdienen, die aber privat einfach den Kopf für andere,
    > > wichtigere Dinge frei haben wollen.
    > >
    > > Ich habe in meinem Beruf kein Problem damit einen Linux-Kernel neu zu
    > > kompilieren oder mir in C/C++ irgendwas zusammenzuhacken oder Windows
    > neu
    > > aufzusetzen, aber privat, daheim mit meiner Familie, da will ich die
    > Zeit
    > > eben mit meiner Familie verbringen und nicht mit Computerkram. Und ich
    > muss
    > > sagen, mir ist noch nie ein Computer-Ökosystem untergekommen, das so
    > > einfach, zuverlässig, spielerisch und harmonisch funktioniert wie das
    > von
    > > Apple. Es läuft eben einfach, und genau das will ich, wenn ich daheim
    > bin.
    > >
    > > Ist das so schwer zu verstehen?
    >
    > Sehr schöner Beitrag, Vielen Dank!
    >
    > Als ich noch Schüler und Student war habe ich auch daheim gerne mit
    > Betriebsystemen rumgespielt, mir grunsätzlich alle Computer selbst zusammen
    > gebastelt und alle paar Monate ein neues Linux aufgesetzt. Wenn man mal im
    > Berufsleben steht und abends spät nach Hause kommt ist es mir auch am
    > Liebsten wenn der Computer oder das Handy einfach funktionieren und
    > möglichst Wartungsfrei arbeiten. So kann man das Macbook aufklappen und
    > noch gemütlich bisschen am Rechner sitzen ohne sich noch stundenlang mit
    > Libraries rumzuschlagen oder erst noch was zu kompilieren. Und
    > Sicherheitstechnisch hatte ich mit Apple Produkten auch noch nie Probleme.
    >
    > Klar wer lieber rumschraubt und tüftelt für den isses nix aber nur weil man
    > im Alltag bequem ist und einfach Sachen will die funktionieren, heißt das
    > noch lange nicht, dass man keine Ahnung hat ;)

    Alle fünf Jahre setze ich mich hin und suche mir Hardware raus die mit Linux gut läuft. Das ist aber die einzige "Arbeit" die ich mit meinen Rechnern hab. Ubuntu wird in der Standardeinstellung draufgerotzt und dann mit den LTS-Versionen aktualisiert.
    Sicherheitsprobleme hatte ich auch noch keine. Und da ich kein "Will alles kann aber nichts"-mensch bin, kann mein System alles was ich will.

    Auch unter Windows hat man keinen Probleme wenn man sich nicht irgendwelchen Scheiß installiert. Und den findet man für den Mac bestimmt auch. Windows ab Vista? Virenscanner, Office und fertig. Da funktioniert auch alles. Die einzigen Leute die Probleme mit Ihren Systemen haben, die ich kenne, sind die, die sich "Registry Booster Ultra Pro Free" und anderen Unfug installieren.

    Und wer backt heutzutage noch einen Linux-Kernel? Wozu? Hört auf an den Systemen rumzuspielen und dann laufen die auch.

    Apple ist nicht besser, nur teurer! (Aber auch nicht direkt schlechter, halt nur teurer)

  15. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Windos-User 30.12.10 - 03:51

    Ich denke das man mit Windos auch gut arbeiten kann, weil es nicht mehr so oft abstürtzen tut. Aber das ist alles früher viel schlimmer, und das ist jetzt toller. Mit meinem "Registry-Ultra-Pro-Free" bin ich jetzt auch noch viel mehr schneller geworden, und hatte noch nie Probleme damit, ich weiß gar nicht warum da man gegen den Registry Booster Ultra Po-free sein soll, das geht sehr gut.

    Beim Apple ist nur was für die was das wollen, weil es ist teurer, aber ich kenne einen der hat einen, und der ist kaputt gegangen, und mußte alles einschicken. Der war sehr sauer deswegen, das kann ich verstehen.

    Wie beim Linux, das hab ich einmal installiert, und dann sind die Spiele vom Mikrosoft nicht mehr gegangen, das ist Müll!

  16. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Gelegenheitssurfer 30.12.10 - 06:59

    SamyDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    te kommt USB raus und das Netzteil IST mit USB-Anschluss
    >...Somit also Standardisiert und die EU-Norm erfüllt (mehr oder
    > weniger). Hast Du eigentlich mal von irgend etwas irgend eine Ahnung?
    > Irgendwie? O.o ...

    Leider Griff ins Klo... Die wollen dass Apple nen Mini-USB Anschluss zum Aufladen (und wenn se wollen und intelligent sind auch direkt für die Daten, weil 2 Kabel nunja...) an die iPhones baut. Die Auflage besagt ungefähr:
    Macht einen Mini-USB Anschluss in eure Geräte mit denen der Besitzer sein Mobiltelefon laden kann.
    *sucht an seinem iPhone rum*
    Nope nix dran..... Also hat Apple da GAR nix erfüllt. Also wer keine Ahung hat sollte.... und net andere als ahnungslos titulieren.

  17. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: SamyDeluxe 30.12.10 - 08:52

    Ja bla keine Ahnung. Dann sag mal, wie man via USB auch Video übertragen bekommt. Die EU kann ja gerne Forderungen stellen, doch sollte es auch im sinnvollen Rahmen bleiben und dem Unternehmen genug Freiraum für eigene Entwicklungen lassen. Das Gesetz zielt auf die unterschiedlichsten Netzteile mit ihren diversen Anschlüssen. Das ist gut so. Wer aber, wie Apple, bereits einen Standard hat, der zudem von anderen Herstellern ebenfalls genutzt wird (USB-Ladegerät), sollte in Ruhe gelassen werden. Und genau das wird auch passieren.

    Man kann ja gerne über Apple meckern. Nur einfach mal das Ziel im Auge behalten und realistisch bleiben. Für Golem Drama Queens sicher nicht ganz so einfach, gebe ich zu. ;-)

  18. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: Hans Meiser23 30.12.10 - 09:54

    Als wäre das ein riesiges Problem?!? USB bietet die Bandbreite für Videos, alles andere ist Softwareseitig, also kein Problem des Anschlusses.
    Was Apple da die vergangenen Jahre getrieben hat ist Marktabschottung par excellence. Denn Jeder, der einen Stereoanlage/Autohalterung/etc, mit Dockconnector gekauft hat, der wird ziemlich sicher bei Apple bleiben (müssen). Als ich in London durch diverse Elektronikgeschäfte gelaufen bin, war ich schockiert, wie erfolgreich Apple mit seiner Abschottungsstrategie war: Die es gab kaum Stereoanlagen ohne Dockconnector, d.h. schätzungsweise 90% der Anlagen hatten dort n Dockconnector eingebaut.


    Apple wird sicher bei seinem Anschluss bleiben und einen Adapter mitliefern, denn folgende Stelle aus dem EU-Dokument gibt Apple das Recht dazu:

    >2.5 An “Adaptor” is defined as a device with a Micro-USB
    >receptacle/plug connecting to a specific non Micro-USB
    >connector. For clarification: an Adaptor can also be a cable.

  19. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: KillerJiller 30.12.10 - 10:06

    Hans Meiser23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wäre das ein riesiges Problem?!? USB bietet die Bandbreite für Videos

    Wenn du mir jetzt noch erklärst, wie du ohne Adadapta (sprich: Computer) aus einem USB Slot ein Composite Videosignal rausbekommst, dann hast du recht.

    Genau die weite Verbreitung des Dock-Connectors wird Apple wohl dazu verleiten entweder eine zweite Micro-USB Buchse einzubauen (und das Laden über Dock Connector weiterhin möglich zu machen, d.h. zwei potentielle Lademöglichkeiten) oder, was ich persönlich für wahrscheinlicher halte, einfach einen Adapter auf Micro-USB beilegen bzw. gesondert zu verkaufen. Denn keiner der schon was weiß ich wie lange bei seiner Peripherie einen Dock Connector hat, wird diese deswegen austauschen.
    Und außerdem, man bedenke auch, ist das eine EU Geschichte, in den USA sieht es da schon wieder GANZ anders aus.

  20. Re: Würde mich arg wundern wenn Apple da mitmacht

    Autor: fool 01.01.11 - 18:09

    Hans Meiser23 schrieb:
    > Denn Jeder, der einen Stereoanlage/Autohalterung/etc, mit
    > Dockconnector gekauft hat, der wird ziemlich sicher bei Apple bleiben
    > (müssen). Als ich in London durch diverse Elektronikgeschäfte gelaufen bin,
    > war ich schockiert, wie erfolgreich Apple mit seiner Abschottungsstrategie
    > war: Die es gab kaum Stereoanlagen ohne Dockconnector, d.h. schätzungsweise
    > 90% der Anlagen hatten dort n Dockconnector eingebaut.

    Wer das kauft ist mehr oder weniger selbst schuld - der Dock-Connector beinhaltet auch Line Out und die Standalone-Docks von Apple (z.B. das ganz normale iPad-Ladedock) bzw. separate Adapter stellen das auch auf Miniklinke zur Verfügung. Um den Sound in die Stereoanlage zu bekommen, braucht es also nicht den Apple-Anschluss. Der ist nur nötig, wenn die Anlage unbedingt das iPod/Pad/Phone kontrollieren will. Das hat aber in der Regel das bessere Interface für die Suche in der eigenen Musikbibliothek, so dass sich mir die Notwendigkeit nicht ganz erschließt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 4,49€
  3. (-35%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30