1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Fachkräftemangel: Kaum mehr…

"Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Plany 28.10.13 - 16:49

    ist ein Spruch, bei uns in der Firma.

    Frisch von der Uni mit sein Bachelor/Master in der Tasche und will 50k als Startgehalt ... der Witz ist gut :D

    Bei uns wird (wie ungewöhnlich das manche auch finden) nach Skill bezahlt, und nicht nach Abschluss.

    natürliche ist es auch wie in jeder Firma Management bekommt immer mehr als die wirklichen Arbeiter (da skaliert Gehalt nicht mehr mit Skill).

    Dann kommt die Aussage: "Die Geschäftsleitung hält bei Misserfolg auch ihren kopf hin... seht es als Schmerzensgeld an"... blöd nur das wenn es Produkt erfolgreich ist das Management gelobbt wird wenn es floppt sind die Entwickler schuld ;)

  2. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Michael H. 28.10.13 - 16:57

    "Gebt mir einen Medizinstudenten der meine Arbeit nur verdreifacht und ich werde ihm die Füße küssen"

    So kenn ich das... aber ja, bei uns wird auch nach Skill bezahlt.
    Alle Einsteiger unabhängig vom Abschluss, dasselbe Einstiegsgehalt und dann nach der Zeit die Erhöhungen. Bei den nicht-mehr-Einsteigern nach Erfahrung.

    Und nach dem Abschluss haste eben noch überhaupt keinen Skill, ausser du hast davor schon gearbeitet oder in einem ähnlichen Bereich als Werksstudent gearbeitet bzw. freiberuflich nebenher.

    Also zu deinem letzten Absatz, da fällt mir nur ein -> Wenn ein Manager gehängt wird, dann wird das meist mit Gegengewichten aus purem Gold als Abfindung gemacht... wenn da einer mal für etwas verantwortlich gemacht wird und es wird nicht über einen rapiden Stellenabbau oder outsourcing gelöst... kriegt der so ne Abfindung, das er eigentlich die nächsten Jahre nicht mehr arbeiten gehen muss...

  3. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 16:58

    Witzbold...

    Bei uns im Studium, Informatik, Master, Hochschule (keine Uni)...
    ALLE Abgänger liegen in etwa bei diesem Einstiegsgehalt, einige sogar noch ein ganzes Stück drüber...

    Da haben wirs wieder, knausriger Arbeitgeber, der die 5-6 Jahre Studium NICHT zu schätzen weiß und dann den studierten Informatiker zum Preis des Fachinformatikers oder des Azubi einstellen will.

    Ich kann doch nicht 5 Jahre NICHTS verdienen und dann genauso einsteigen, wie jemand der nur eine 3 jährige Ausbildung gemacht hat oder jemand der GAR nichts gemacht hat, nur weil IHR meint, der KANN nichts.
    Das ist doch völliger Blödsinn, wenn sich das durchsetzen würde, würde keine Sau mehr studieren gehen, wozu denn...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.13 17:00 durch Draco2007.

  4. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: User0815 28.10.13 - 17:13

    +1

  5. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: spiderbit 28.10.13 - 17:14

    Drugs, Sex and Rock'n Roll ;P

    Naja an sich ists schon ne Nette erfahrung, man hat nen guten Status hat coole Leute um sich, auch gleichen Geschlechts die änlcih ticken etc.

    Würde die Zeit daher nicht missen wollen, finanziel lohnt es sich nur für die wenigsten. Vorallem wenn du weißst das spätestens mit 50 eh aus sortiert wirst.

  6. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Michael H. 28.10.13 - 17:15

    Was der Unigelehrte so kann seh´ ich ja tagtäglich.

    Und weiter? Der gelernte IT´ler der von der Theorie zwar nicht ganz so viel, eher nur die Grundlagen und einige tiefgreifendere Themen zu bestimmten Gebieten mitbekommen hat, der fachlich meist gar nicht so weit hinter dem studierten Informatiker liegt wenn es um die Anwendung des Wissens geht... der 3 ganze Jahre mit nem Hungerlohn gearbeitet hat, soll auf einmal nur die hälfte von dem verdienen, der nach seinem Studium genau so viel kann wie der gelernte? Nämlich nichts?

    Du kannst mir viel erzählen... was man alles gelernt hat... in der Praxis braucht man aber nur 10% von dem was man im Studium gelernt hat... ein gelernter IT´ler kann da schon wesentlich mehr verwenden...

    Die 10% beim Studierten sind einfach rudimentäres Grundwissen, was beim gelernten etwas mehr ausmacht... der rest wird angelernt... d.h. beide sind an sich gleich viel wert... nur das der studierte die Eigenschaft haben sollte, das er schneller beim lernen des Stoffs ist...

    dennoch fangen beide bei 0 an... vorteil des gelernten IT´ler... er hat schon 3 jahre praxiserfahrung und kann sein wissen auch selbstständig anwenden ...

    Da haben wirs mal wieder... dieses typische "ich kann doch nicht" und "nur ne ausbildung"...

    Knausrig isses nicht... in 2-3 Jahren hab ich auch mein solides Gehalt... nur der Einstieg ist nicht direkt so hoch... dafür wirds später mehr... in anderen Firmen haste ein Gehalt von xxxxxx¤ und das stagniert dann vor sich hin...

    Find die Ansprüche recht witzig... was qualifiziert dich denn zu so einem gehalt?
    Mehr zu bekommen als jemand ohne Studium, der schon seit 15-20 Jahren dort arbeitet und du hast noch nicht mal einen Finger gerührt und kriegst aber schon genau so viel wie dieser oder sogar mehr... dafür darf er dir immer weiterhelfen weil du das noch nicht kannst... er hat noch zusätzliche arbeit...

    Studenten haben schon ab und zu ne verquere Weltansicht... mein Lehrer meinte immer, er selber war bevor sein Geschäftspartner seine Firma in die Schulden stürztek, mit diesem Teilhaber an nem Großkonzern mit nem mehrfachen Millionengewinn pro jahr... die besten leute die er je hatte waren ausgebildete fachkräfte... bei ihm haben die mehr verdient als so manche studierte, da diese einfach nichts von dem anwenden konnten was sie gelernt haben... und damals wie heute hat sich daran anscheinend nichts geändert... ich kenn nur ne hand voll IT Studienabgängern, die es wirklich drauf haben und die ihr Geld auch wert sind.

  7. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 17:15

    War bei mir bissl anders...Furtwangen...Studentenleben wie man es kennt, gleich NULL ^^

  8. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: zonk 28.10.13 - 17:19

    +1

  9. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 17:27

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was der Unigelehrte so kann seh´ ich ja tagtäglich.
    >
    > Und weiter? Der gelernte IT´ler der von der Theorie zwar nicht ganz so
    > viel, eher nur die Grundlagen und einige tiefgreifendere Themen zu
    > bestimmten Gebieten mitbekommen hat, der fachlich meist gar nicht so weit
    > hinter dem studierten Informatiker liegt wenn es um die Anwendung des
    > Wissens geht... der 3 ganze Jahre mit nem Hungerlohn gearbeitet hat, soll
    > auf einmal nur die hälfte von dem verdienen, der nach seinem Studium genau
    > so viel kann wie der gelernte? Nämlich nichts?

    Stichwort KONZEPTWISSEN. Ein Fachinformatiker kann vllt 1-2 Programmiersprachen, eine Datenbankanwendung und das WARS.
    Der Studierte (ich gehe jetzt mal von einer Hochschule NICHT Uni aus (ehemals FH)) hingegen kann auch 1-2 Programmiersprachen, mit etwas weniger Praxsiserfahrung, aber hat dazu noch genug Konzeptwissen um JEDE Sprache innerhalb kürzester Zeit lernen zu können.
    Zudem als Bachelor Grundlagen im ENTWURF einer Software, würde mich wundern, wenn man sowas in 3 Jahren Ausbildung noch hinbekommt.
    Und als Master erstrecht, Software-Architektur bis ins letzte Detail.

    > Du kannst mir viel erzählen... was man alles gelernt hat... in der Praxis
    > braucht man aber nur 10% von dem was man im Studium gelernt hat... ein
    > gelernter IT´ler kann da schon wesentlich mehr verwenden...

    Womöglich habt ihr einfach nur Stellen, bei denen ihr Programmiersklaven baucht und eben nicht auf das Wissen eines studierten Informatikers zurückgreifen müsst, aber dann sind eure Stellenausschreibungen eben Mist und nicht der Hochschul-Informatiker.

    > Da haben wirs mal wieder... dieses typische "ich kann doch nicht" und "nur
    > ne ausbildung"...

    Ja kann ich nicht, WEIL ich zu mehr in der Lage bin...


    > Find die Ansprüche recht witzig... was qualifiziert dich denn zu so einem
    > gehalt?
    > Mehr zu bekommen als jemand ohne Studium, der schon seit 15-20 Jahren dort
    > arbeitet und du hast noch nicht mal einen Finger gerührt und kriegst aber
    > schon genau so viel wie dieser oder sogar mehr... dafür darf er dir immer
    > weiterhelfen weil du das noch nicht kannst... er hat noch zusätzliche
    > arbeit...

    Oh und von was für einem Hungerlohn habe ich 5-6 Jahre studiert? Momentmal? Von GAR NICHTS? BAföG? Guter Witz.
    Allein diese Zeit und die Investition (Bafög muss zu 50% zurückgezahlt werden) muss sich doch auf dem Gehaltszettel wiederfinden. Nochmal WIESO sollte jemand studieren gehen, wenn wir von dem GLEICHEN Gehalt ausgehen...
    Ich muss 5-6 Jahre sehen wie ich Wohnung, Essen, etc finanziere, in der Zeit hat der Fachinformatiker schon wieder 2-3 Jahre volles Gehalt bezogen...
    Jemand mit einer 3 jährigen Ausbildung mag nicht viel bekommen, aber mehr als ein Studierender und muss das NICHT zurückzahlen.

    Wie kommst du eig. auf Studi mehr als jemand der 15-20 Jahre dabei ist. Also ich bitte dich, ein Fachinformatiker, der so wie du es sagst WIRKLICH was drauf hat, sollte wohl in 15 Jahren auf ein Gehalt von 40-50k im Jahr kommen, sonst hat er definitiv etwas falsch gemacht.

    Nur weil DU meinst die Studis haben nichts drauf, heißt das noch gar nichts.
    Nochmal entweder ihr habt einfach die falschen Stellen für die Studis, die eben wirklich besser auf den Fachinformatiker passen, oder du kennst einfach die falschen Leute.
    Vermutlich bewerben sich die guten Studis gar nicht bei euch, wenn diese Dinge bekannt sind.

    ICH würde mich für 30k im Jahr ganz sicher nicht bei euch bewerben und wenn ihr mir noch so fest versprechen würdet, dass das Gehalt schnell steigt, WENN ich Leistung bringe...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.13 17:30 durch Draco2007.

  10. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Atrocity 28.10.13 - 17:38

    Jeder der 1-2 Programmiersprachen kann sollte sich innerhalb kürzester Zeit eine weitere aneignen können. Egal ob nun studiert, gelernt oder selber beigebracht.

    Und auch gelernte Fachinformatiker dürfen eigene Projekte alleine bearbeiten ;-) Das wird sogar der Normalfall sein. Auch wenn in der Ausbildungsbeschreibung steht: "Der Fachinformatiker arbeitet dem Informatiker zu" ... :P

    Edit: Es wird auch kein Fachinformatiker ernsthaft erwarten das er nach 3 Jahren Ausbildung so viel verdient wie ein frischer Bachelor der Informatik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.13 17:39 durch Atrocity.

  11. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 17:40

    Wieso schaffen wir dann nicht das Informatik-Studium ab?

    Wär doch für alle ein Gewinn. Scheinbar sind die Fachinformatiker genauso gut wie Studierte, wenn nicht sogar besser und die bekommen 3 Jahre sogar noch einen Lohn und müssen nicht vom Bafög leben...

    Und das meine ich jetzt völlig ernst...

    Das klingt so als wären die Informatik-Studenten VÖLLIG unbrauchbar und man sollte sie nicht anders bezahlen, also wieso noch 2-3 Jahre verschwenden?

  12. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Ralf Schmidt 28.10.13 - 17:52

    > Witzbold...
    >
    > Bei uns im Studium, Informatik, Master, Hochschule (keine Uni)...
    > ALLE Abgänger liegen in etwa bei diesem Einstiegsgehalt, einige sogar noch
    > ein ganzes Stück drüber...
    Kannst Du mir dafür Firmen inkl. Städte nennen? (Ernsthafte Frage)

  13. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: spiderbit 28.10.13 - 17:53

    ja höchste Selbstmordrate ;) Bei euch ^^ Aber drogen gibts doch auch dort oder? ;) Sex und Rock'n Roll war bei uns auch nicht so viel wobei Sex für den einen oder anderen Schon, Bekleidungstechnikerinnen ^^

    Rock'n Roll war auch nicht so viel... aber paar coole Leute sollte es doch überall geben privatparties sind eh die besten am besten nicht mehr als 10 Leute und gut ;) Mukke ne große Wohnung, Alkohol oder Grüne *hust* kräuter... und gute Mukke grüner tee computer ne kleine Anlage (Boxenset am pc) reicht doch...

    Klar Natur und Sport zwischendurch ist auch nett, da gabs vielleicht mehr in Albstadt aber immerhin auch kälteste Stadt Deutschlands (oder fast kälteste gibts immerwieder andere angaben) und großstadt ist das ja auch nicht ;)

  14. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 17:57

    Das sind Dinge ich nicht in ein öffentliches Forum schreiben werde...

    Ich kann nur von mir sprechen...
    Hamburg, Dienstleister unter anderem im Big-Data Bereich
    Als Softwareentwickler, viel Konzeption und ähnliches (kann noch nichts genaues sagen, geht erst los ^^)

    Und ich liege vom Einstiegsgehalt incl. beruflicher Altervorsoge noch einiges über den 50k vom TE...

  15. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: picard512 28.10.13 - 18:05

    > War bei mir bissl anders...Furtwangen...Studentenleben wie man es kennt,
    > gleich NULL ^^

    Ah, ein Leidensgenosse :)
    (Studenten)Leben in FuWa ist allgemein Null. Kein Kino, 2 Supermärkte und Dönerläden an jeder Ecke. Ich habe den Ort immer als mein Exil angesehen, bei dem es gilt zu überleben.

    Was hast du studiert?

  16. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 18:08

    Allgemeine Informatik, Bachelor
    Advanced Computer Science, Master...

    Grade fertig geworden (noch nicht ganz, die Abschlussarbeit will noch fertig geschrieben werden ^^)

  17. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: themw6 28.10.13 - 18:11

    Schon zwischen Fachhochschul- und Uniabsolventen bestehen eklatante Unterschiede. Erstere haben (dank umfangreicher Schulung) viel Wissen zur Umsetzung von Entwicklungsaufgaben. Das Problem ist nur, dass sie oft keinen Schimmer haben, WAS sie umsetzen sollen. Ab und an mal zu überlegen, was auf anderen Abstraktionsebenen abläuft - und wie das Progammabläufe beeinflussen könnte - kommt ihnen mangels detailliertem Grundlagenwissen auch nicht in den Sinn. Das ist kein Problem, setzt aber einen konzept-begabten Vorgesetzten voraus.
    Ausreißer nach oben und unten gibt es immer...


    Die Gehälter ergeben sich einfach durch Angebot und Nachfrage. Der Uniabsolvent kann alle Aufgaben von FH/BA-Absolventen übernehmen, andersherum jedoch nicht. (Ggfs. mit Training) Demnach stehen Uni-Alumni mehr Möglichkeiten offen als den Hochschul-Pendants. Bei Einstellungen wählt man im Zweifelsfall natürlich den Bewerber mit der höheren Ausbildung.
    Aus dem gleichen Grund verdient man mit Hochschul-Abschluss auch mehr als die Putzfrau ;-)

  18. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: picard512 28.10.13 - 18:15

    > Allgemeine Informatik, Bachelor
    > Advanced Computer Science, Master...
    >
    > Grade fertig geworden (noch nicht ganz, die Abschlussarbeit will noch
    > fertig geschrieben werden ^^)

    Congrats, hast es ja bald hinter dir.
    Außer den einen oder anderen Prof, vermisse ich nichts aus FuWa. Gibt es eigentlich noch immer die Erstsemesterparty, wo die ganzen Jungs die neuen Mädels für sich gewinnen wollen?
    Vor ein paar Jahren war so, wenn du da nicht zum Zuge gekommen bist, ist der Zug abgefahren und du musst ein komplettes Semster auf "Frischfleisch" warten. ^^

  19. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 18:15

    Sag das bitte dem TE, der meint, man müsste Fachinformatiker, Hochschulinformatiker, Uniinformatiker, ALLE gleich bezahlen, weil ja alle nichts anderes können...

    Und nur als Erzänzung...ganz so schlimm ist es mit den Hochschulinformatikern (ehemals FH) nicht (mehr?)

    Grade durch den Master kommt sehr viel Softwarekonzeption/Architektur dazu. Und ich bin jetzt immer vom Master-Absolventen ausgegangen.

  20. Re: "Studenten... zeigt mir ein Studenten der meine Arbeit nicht verdoppelt"

    Autor: Draco2007 28.10.13 - 18:16

    Das müsste immer noch so sein, wobei es wohl mittlerweile einige Studiengänge gibt, die doch einen anständigen Fauenanteil haben ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V., Paderborn
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForce RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31