1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TÜV-Verband: Viele…

Schwarze Schafe aussortieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Bondra81 27.03.22 - 16:46

    Home Office deckt auch endlich die schwarzen Schafe in der Belegschaft auf, die in der Firma im Strom mitschwimmen und unbeliebten Arbeit gerne Kollegen überlassen, die gutmütig sind oder eifriger.
    Im Home Office zeigt sich schnell, wer alleine noch seine Aufgaben bewältigen kann oder will und wer die erledigte Arbeit bereits mittags zurückschickt und den Rest des Tages dann frei macht 😁.
    Die anderen haben dann jeden Tag eine andere Ausrede parat...
    Als Abteilungsleiter bin ich in vielen Bereichen gegen Home Office aber für die Leistungsbewertung ist es optimal.

  2. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: /mecki78 27.03.22 - 21:57

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Abteilungsleiter bin ich in vielen Bereichen gegen Home Office

    und damit selber ein schwarzes Schaf. Denn wer eine Abteilung nicht mehr vernünftig leiten kann, wenn alle in dieser Abteilung im Homeoffice arbeiten, der hat in Wahrheit diese Abteilung noch nie vernünftig geleitet, was aber nicht nicht aufgefallen ist, da seine Abteilung sich quasi selber geleitet hat und selbst ein Komplettausfall des Abteilungsleiters über Monate hinweg kaum spürbare Auswirkungen gehabt hätte. Irgendwer hätte dem seine Aufgabe mit übernommen oder man hätte die im Team aufgeteilt und ansonsten wäre alles weitergelaufen wie bisher. Zwar hätten die übergeordneten Manager so einen Ausfall bemerkt, aber auf die Arbeitsleistung des Teams und die gelieferten Ergebnisse hätte es keine Auswirkung gehabt (was zeigt, dass auch die Arbeit dieser Manager größtenteils unwichtig oder redundant ist).

    /Mecki

  3. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: demon driver 27.03.22 - 22:47

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bondra81 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Abteilungsleiter bin ich in vielen Bereichen gegen Home Office
    >
    > und damit selber ein schwarzes Schaf. Denn wer eine Abteilung nicht mehr
    > vernünftig leiten kann, wenn alle in dieser Abteilung im Homeoffice
    > arbeiten, der hat in Wahrheit diese Abteilung noch nie vernünftig geleitet,
    > was aber nicht nicht aufgefallen ist, da seine Abteilung sich quasi selber
    > geleitet hat und selbst ein Komplettausfall des Abteilungsleiters über
    > Monate hinweg kaum spürbare Auswirkungen gehabt hätte. Irgendwer hätte dem
    > seine Aufgabe mit übernommen oder man hätte die im Team aufgeteilt und
    > ansonsten wäre alles weitergelaufen wie bisher. Zwar hätten die
    > übergeordneten Manager so einen Ausfall bemerkt, aber auf die
    > Arbeitsleistung des Teams und die gelieferten Ergebnisse hätte es keine
    > Auswirkung gehabt (was zeigt, dass auch die Arbeit dieser Manager
    > größtenteils unwichtig oder redundant ist).

    Sehr treffende Analyse, danke!

  4. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Bondra81 27.03.22 - 23:17

    Schwachsinn.
    Keine Ahnung in welcher Branche ich tätig bin aber unqualifizierten Müll reden. Fakt ist: Home Office funktioniert nicht, wenn man eine Produktion vor Ort hat, mit der aktiv zusammengearbeitet werden muss. Das geht nicht von zu Hause und von zu Hause kann man auch schlecht Mal jemanden aus der Produktion zu etwas befragen oder ihm bei einer Zeichnung helfen.
    Zum Glück ist der Mist vorbei und jeder muss wieder ins Büro kommen.

    Wenn jemand das ganze Jahr nicht im Büro vor Ort sein muss, dann ist seine Arbeit entweder belanglos oder kann es auch leicht von einer günstigen Kraft in Indien oder der Türkei erledigt werden.

  5. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Lemo 27.03.22 - 23:45

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Home Office deckt auch endlich die schwarzen Schafe in der Belegschaft auf,
    > die in der Firma im Strom mitschwimmen und unbeliebten Arbeit gerne
    > Kollegen überlassen, die gutmütig sind oder eifriger.
    > Im Home Office zeigt sich schnell, wer alleine noch seine Aufgaben
    > bewältigen kann oder will und wer die erledigte Arbeit bereits mittags
    > zurückschickt und den Rest des Tages dann frei macht 😁.
    > Die anderen haben dann jeden Tag eine andere Ausrede parat...
    > Als Abteilungsleiter bin ich in vielen Bereichen gegen Home Office aber für
    > die Leistungsbewertung ist es optimal.

    Also wenn du meinst, dass man diese "schwarzen Schafe" aussortieren müsste, wandere bitte in die Vereinigten Staaten aus, die haben dort eine Vorstellung vom Arbeitnehmer als austauschbare Ressource, die zu deinen Ansichten passen dürfte.

  6. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: demon driver 27.03.22 - 23:46

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn.
    > Keine Ahnung in welcher Branche ich tätig bin aber unqualifizierten Müll
    > reden. Fakt ist: Home Office funktioniert nicht [...]

    Aha. Es ist also nicht nur so, dass die Analyse von /mecki78 korrekt ist, sondern du schaffst nicht mal eine Replik, die auch nur den kleinsten Bezug zu irgendeinem Teil davon hätte.

    Keine Karikatur könnte den prototypisch verhassten, weil auf jeder Ebene unfähigen und dann zur Kompensation umso aggressiveren Vorgesetzten besser darstellen.

    Könntest du mal bitte sagen, bei welcher Firma du arbeitest; nicht, dass man sich da versehentlich mal bewürbe?

  7. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: sda0 28.03.22 - 00:52

    Solches Management und Leitung ist zum Würgen. Da hoffe ich wirklich solche nie zu bekommen. Wäre ein sofortiger Kündigungsgrund. Wundert mich immer wieder wie viele solcher zu weit oben sind - gibt’s leider auch bei uns.

  8. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Sybok 28.03.22 - 06:42

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn.
    > Keine Ahnung in welcher Branche ich tätig bin aber unqualifizierten Müll
    > reden. Fakt ist: Home Office funktioniert nicht, wenn man eine Produktion
    > vor Ort hat, mit der aktiv zusammengearbeitet werden muss. Das geht nicht
    > von zu Hause und von zu Hause kann man auch schlecht Mal jemanden aus der
    > Produktion zu etwas befragen oder ihm bei einer Zeichnung helfen.
    > Zum Glück ist der Mist vorbei und jeder muss wieder ins Büro kommen.
    >
    > Wenn jemand das ganze Jahr nicht im Büro vor Ort sein muss, dann ist seine
    > Arbeit entweder belanglos oder kann es auch leicht von einer günstigen
    > Kraft in Indien oder der Türkei erledigt werden.

    Ich wittere ganz arge Minderwertigkeitskomplexe. Glaubst Du gerade Produktion oder die Planung und Steuerung derselben wären fachlich so anfordernde Stellen, dass man sie auf keinen Fall outsourcen könnte? Ich muss Dich leider korrigieren, denn das ist es, was in der Realität mit als erstes outgesourct wird. Das technische Design hingegen (sowie natürlich Vertrieb, Marketing etc.) ist es, was man meist im Lande behält. Ob die Leute allerdings im Home Office oder im Büro sitzen spielt mal so gar keine Rolle. Im Gegenteil sind die oft komplexen Denkprozesse beim Design ohne ständige Ablenkungen mit Sicherheit besser zu bewältigen.

  9. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Brennholzverleih 28.03.22 - 06:43

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn.
    > Keine Ahnung in welcher Branche ich tätig bin aber unqualifizierten Müll
    > reden. Fakt ist: Home Office funktioniert nicht, wenn man eine Produktion
    > vor Ort hat, mit der aktiv zusammengearbeitet werden muss. Das geht nicht
    > von zu Hause und von zu Hause kann man auch schlecht Mal jemanden aus der
    > Produktion zu etwas befragen oder ihm bei einer Zeichnung helfen.
    > Zum Glück ist der Mist vorbei und jeder muss wieder ins Büro kommen.
    >
    > Wenn jemand das ganze Jahr nicht im Büro vor Ort sein muss, dann ist seine
    > Arbeit entweder belanglos oder kann es auch leicht von einer günstigen
    > Kraft in Indien oder der Türkei erledigt werden.

    Bei mir ist es Ähnlich wie bei Dir. Wir haben eine Produktion noch mit dabei. Aber das ist auch eine faule Ausrede. Ok, es mag welche geben im Homeoffice die dann nicht mal bereit sind für nen Tag zwischendrin in die Firma zu kommen und Fragen vor Ort zu klären. Aber selbst das sollte man per Video hinbekommen wenn selbst der Kunde es schon schafft die Maschine per Videokonferenz abzunehmen.
    Es ist denke eher die Missgunst der Monteure die sehen dass die andere hälfte sich die Zeit zur und von der Arbeit spart und dazu nicht auf den derzeit teuren Kraftstoff angewiesen ist.

    Und ich kann auch unterschreiben, dass so mancher Gruppenleiter/Vorgesetzte in der Homeofficezeit sich nach einer Daseinsberechtigung gesehnt hat. Viele Abteilungen laufen in der Regel auch ohne vorgesetzten zumindest eine gewisse Zeit ohne Probleme.

  10. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Ein Spieler 28.03.22 - 12:55

    Ich arbeite ebenfalls für ein Produktionsunternehmen und selbst Kollegen aus dem Lager erledigen die Sachen, die nicht im Lagerhaus gemacht werden müssen, von zu Hause. Alles ist möglich, solange man keine Ausreden findet.

    Und die Aussage, dass Abteilungen/Firmen ohne Produktion nicht so sehr zusammenarbeiten müssten, lass ich mal für sich wirken ;)

  11. Re: Schwarze Schafe aussortieren

    Autor: Palerider 28.03.22 - 13:10

    Witzig...
    "Keine Ahnung in welcher Branche ich tätig bin aber unqualifizierten Müll reden."
    und im nächsten Absatz:
    "Wenn jemand das ganze Jahr nicht im Büro vor Ort sein muss, dann ist seine Arbeit entweder belanglos oder kann es auch leicht von einer günstigen Kraft in Indien oder der Türkei erledigt werden."

    Wer redet hier unqualifizierten Müll über Branchen von denen er keine Ahnung hat? Vielleicht der, der etwas in der eigenen Branche nicht auf die Kette bekommt, was andere schaffen und deshalb behauptet, es sei nicht möglich?

    Mein Glück ist, dass mein Chef mehr drauf hat...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. Java-Backend-Spezialist (m/w/d)
    EBP Deutschland GmbH, Berlin
  3. Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung (Prozessdesign)
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg v. d. Höhe
  4. Business Application Analyst (m/w/d)
    JOTEC GmbH, Hechingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de