1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Assassin's Creed setzt aus

Wann werden Publisher endlich lernen, das die Verkaufszahlen eines neuen Spiels ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann werden Publisher endlich lernen, das die Verkaufszahlen eines neuen Spiels ...

    Autor: M.Kessel 12.02.16 - 13:43

    ... abhängig sind von dem vorherigen Titel.

    Es ist völlig scheißegal, wie technisch gut der jetzige Titel ist, wenn man seinen Ruf erst mal völlig in den Sand gesetzt hat.

    Genausowenig kann man von den Verkaufzahlen des jetzigen Titels darauf schließen, das es ein guter Titel ist. Das ist ebenfalls extrem blödsinnig. Im schlimmsten Fall erhalten so mehr Leute von dem katastrophalen Spiel Kenntnis, und meiden den nächsten wie die Pest.

    Geschehen mit UBISOFTS Assassins Creed Unity, Batman Arkham Knight und mit Gothic 3. Letzteres hat sogar zum endgültigen Bankrott des Publisher JoWood aka "NoGood" geführt. Die Gothic 3 Verkaufszahlen waren sehr, sehr gut. Die nächsten .... nicht so sehr. Erledigt waren sie nach dem "Nicht"verkauf von "Arcania - A Gothic Tale".

    Brand vernichtet.

    Über eines kann ich allerdings jetzt schon eine Prognose abgeben: "Watch_Dogs 2" wird ein Verkaufsflop. Es fühlen sich genug Käufer von "Watch_dogs" betrogen und verarscht.

    Ich persönlich meide jede Spieleserie, die jährliche Neuauflagen hat. Die kaufe ich für höchstens 5 Euro. Mehr sind sie alleine kreativ gesehen nicht wert. Grabbelkistenmaterial.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.16 13:46 durch M.Kessel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. 299,90€
  3. täglich Hardware zu gewinnen
  4. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021