1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Neues…

Ubisoft: Neues Entwicklerstudio für über 450 Millionen Euro

Der französische Publisher Ubisoft vergrößert seine Entwicklerkapazitäten und baut - finanziell stark unterstützt vom Staat Kanada - ein neues Studio in Toronto. Rund 450 Millionen Euro werden investiert, langfristig sollen dort rund 800 Programmierer, Grafiker und Designer arbeiten.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Ubisoft: Neues Entwicklerstudio für über 450 Millionen Euro" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. deutschland == abstellgleis... 2

    peter geisler | 07.07.09 16:37 08.07.09 11:15

  2. Konsequenz: DE den Rücken kehren 5

    void | 07.07.09 10:42 08.07.09 09:30

  3. ePetition: „Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen“ 1

    Anonymer Nutzer | 07.07.09 14:46 07.07.09 14:46

  4. nur 145 Mio ? 1

    n2 | 07.07.09 13:13 07.07.09 13:13

  5. Myst 1

    Elvenpath | 07.07.09 13:02 07.07.09 13:02

  6. ne gute 1/2 Million pro Arbeitsplatz 4

    rambo | 07.07.09 11:59 07.07.09 12:47

  7. Da Lob ich mir den deutschen Staat 1

    iJones | 07.07.09 12:46 07.07.09 12:46

  8. Wahnsinns Wechselkurs 2

    Schmid Andreas | 07.07.09 10:40 07.07.09 11:58

  9. 236 kanadische Dollar - 145 Millionen Euro 3

    RD | 07.07.09 10:34 07.07.09 11:45

  10. Kanada als Schurkenstaat? 1

    killerspiele | 07.07.09 11:32 07.07.09 11:32

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Consultant IT Vendor Management Application Development & Maintenance (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. CRM & CPQ Inhouse Consultant Sales International (m/w/d)
    NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. Junior Projektmanager (m/w/d)
    ADLATUS GmbH & Co. KG, Wentorf bei Hamburg
  4. Technical Product Owner (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)
  2. 29,99€
  3. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  4. 189,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer