Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Übernahme: Facebook kauft Oculus VR…

Was geht denn eigentlich ab???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Morphious 27.03.14 - 09:12

    Mal ehrlich:
    Da gibt's ein Unternehmen namens Facebook. Dieses schicke Teil verdient Geld. Mit Daten. Und mit Werbung. Viel Geld. Und der Chef ist ein Unsympath.

    Das Unterschreibe ich ja alles. Aber diese ewigen rumweinereien nach dem Motto: "Facebook kauft... DAS ist das Ende..." Ich bitte euch. Ich wusste gar nicht das Golem eine Plattform der Arbeiterwohlfahrt ist. Muss es aber wohl. Zumindest führt sich der Großteil hier so auf.

    Zu eurer Information. Der/die Entwickler von Oculus haben das Ding entworfen um damit Geld zu verdienen. Dann kam Facebook und sagte: "Ich geb dir 2 Milliarden für den Krempel..." Und 90% der Golem Nutzer hätten gesagt: " Nein, mein lieber Marc! Ich will die Welt verbessern und du bist ein böser Datenklauer! Dir verkaufe ich nichts!" Im Ernst? Macht euch doch nicht lächerlich!

  2. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.03.14 - 09:26

    Schade, dass man hier keine Kommentare "liken" kann...

  3. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Clown 27.03.14 - 10:27

    Auch wenn es nicht in Dein Weltbild passt, aber es mag Leute geben, denen Ethik und Moral wichtiger sind als Geld.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  4. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Morphious 27.03.14 - 12:16

    Ethik und Moral kann man anlegen wenn Russland die Krim übernimmt. Oder bei Kinderpornographie. Meinentwegen auch bei Firmen, die durch Kinderarbeit produzieren.

    Aber doch nicht bei einem ganz banalen wirtschaftlichen Geschäft zwischen zwei Unternehmen.

    Ich sehe auch einfach keinen unmoralischen oder unethischen Faktor bei Facebook. Facebook handelt mit Daten, die der Firma durch Nutzer freiwillig zur Verfügung gestellt werden. Sonst nichts. Eine Argumentation a la "Ich werde gezwungen den Nutzungsbestimmungen zuzustimmen" ist unzulässig. Ich veranstalte schließlich auch keine Party ohne Regeln zu definieren. Wem die nicht passen, der kommt halt nicht.

  5. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: wmayer 27.03.14 - 12:36

    Aus der Distanz ist es auch immer ganz einfach die Moral hoch zu halten.

  6. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Clown 27.03.14 - 13:41

    Auch das ist wieder sehr engstirnig. Warum muss Moral und Ethik denn Deinen Mindestanforderungen gerecht werden?

    Zudem:
    > Wem die nicht passen, der kommt halt nicht.
    Ja eben! Nichts anderes schreiben doch die Kritiker hier: Sie wollen Facebook nicht, auch nicht als Investor für eine gänzlich andere Sache. Demnach wird die Sache nicht gekauft.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  7. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Clown 27.03.14 - 13:44

    Hmja, es leiden viele an Rückgratlosigkeit. Du auch?

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  8. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Morphious 27.03.14 - 15:00

    Wäre ich Rückgratlos, würde ich mich wohl kaum so klar positionieren. Was ich im Übrigen auch gern und häufig abseits des Internets tue.

    Sowohl Moral als auch Ethik sind keine Global gültigen Grundsätze sondern eine Frage der persönlichen Sichtweise. Wäre dem nicht so wäre die Welt nicht was Sie ist. Von daher muss Sie sich für mich auch meiner Sichtweise beugen.

    Da du das Argument der Meinungsfreiheit anführst möchte ich dazu anmerken, dass dieses Recht dann auch für mich und meine Meinung Geltung hat. Ich möchte hier in keinster Weise Irgendjemandem das Recht absprechen Facebook zu boykottieren. Lediglich das Niveau dieser Diskussion lässt mitunter etwas zu wünschen übrig.

    Wie auch immer. Für mich und meinen Teil kann ich nur sagen, dass ich die Einstellung ein für mich nützliches technisches Gerät (welches auch immer) nicht zu erwerben weil es von einem bestimmten Unternehmen hergestellt wurde, schlichtweg für, naja, dämlich halte. Ich würde sogar die Vermutung wagen, dass es einige User gibt die ständig Stellung contra Facebook beziehen weil es 'cool' und 'in' ist. Nicht weil sie Facebook wirklich boykottieren würden.

  9. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: widardd 27.03.14 - 16:01

    Morphious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich nur sagen, dass ich die
    > Einstellung ein für mich nützliches technisches Gerät (welches auch immer)
    > nicht zu erwerben weil es von einem bestimmten Unternehmen hergestellt
    > wurde, schlichtweg für, naja, dämlich halte.

    Spannend. Du hast also gar keine Prinzipien die deinen Konsum lenken, sondern konsumierst alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist?

    Sicherlich wird man bei Facebook nichts zu seltenen Metallen, Kinderarbeit, Nachhaltigkeit etc pp finden können, aber du musst doch zugeben, dass es allein um die Person Zuckerberg so unfassbar grausige Dinge zu erfahren gibt, dass man ohne weiteres Gründe finden kann reissaus zu nehmen.

  10. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Morphious 28.03.14 - 09:04

    Naja, alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist, ist jetzt übertrieben. Labello und Kaltwachsstreifen sind jetzt bei mir nicht im Fokus... Aber mein Konsum ist nicht Prinzipiengesteuert. Korrekt. Bzw. pflege ich meine Prinzipien stets so hoch zu halten, dass ich noch bequem drunter durch komme.

    Zum Thema Zuckerberg/Facebook:
    Da ich mich für das Produkt interessiere und nicht für die Company oder Person ist das für mich uninteressant.

  11. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: widardd 28.03.14 - 09:12

    In der ersten Welt zu leben und sich keine Gedanken darüber zu machen was man wann, wie, von wem konsumiert finde ich extrem menschenverachtend.

    Wie rechtfertigst du das denn vor dir selbst mit deinem Konsum andere Menschen auszubeuten bzw Verbrecher zu unterstützen?

    "Die Politik wird's schon richten."?

  12. Re: Was geht denn eigentlich ab???

    Autor: Hu5eL 28.03.14 - 12:08

    Aber nur solange die Geldscheine nicht direkt vor dem eigene Gesicht winken :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München
  3. über Hays AG, Oberhausen
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Kabelnetz: Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

    Vodafone hat begonnen, mit Docsis 3.1 zu arbeiten. Auch Unitymedia ist in Bochum dabei, den Kabelnetzstandard einzuführen. Offen ist, wer als Erster eine Gigastadt versorgen kann.

  2. Neuer Standort: Amazon sucht das zweite Hauptquartier
    Neuer Standort
    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

    Bei der Suche nach einem zweiten Hauptquartier hat der Online-Versandhändler Amazon die 20 aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt. Unter den Bewerbern befinden sich Metropolen wie New York City, Chicago, Los Angeles sowie die US-Hauptstadt Washington DC, aber auch das kanadische Toronto.

  3. Matt Booty: Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
    Matt Booty
    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

    Es ist wohl auch als Aufwertung der hauseigenen Spielentwicklung gedacht: Microsoft hat einen neuen Chef für seine Studios. Bislang war Matt Booty vor allem für Minecraft zuständig. Künftig ist er auch für Titel wie Age Of Empires 4 verantwortlich.


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45