1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Übernahme: Passwort-Manager…

Leider gibts keine einfachen Alternativen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: dabbes 12.10.15 - 10:32

    die out-of-the box auf allen Plattformen funktioniert.

    Standen vor einigen Monaten vor der gleichen Problematik und sind (nun leider) bei LastPass gelandet.

    Wir nutzen in der Firma so ziemlich alle möglichen Geräte und Systeme (win, linux, osx, ios, android, win phone, auch als Browsererweiterung), da wird die Luft recht dünn, wenn man vernünftig arbeiten will.

  2. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Shuro 12.10.15 - 10:36

    Kann ich leider nur bestätigen... :/

    Ich hatte zuvor Keepass ausprobiert, aber das war Arschlahm mit der Menge an Passwörtern die ich besitze...einzige brauchbare Alternative war Lastpass.

  3. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Volle 12.10.15 - 13:39

    Shuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte zuvor Keepass ausprobiert, aber das war Arschlahm mit der Menge
    > an Passwörtern die ich besitze...einzige brauchbare Alternative war
    > Lastpass.

    Wie viele Passwörter hattest du in der DB?
    Nur aus Interesse, ich hab derzeit so ungefähr 200 drin und ich merke weder in Win / Linux / Android irgendeine Verzögerung.

  4. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Oplity 12.10.15 - 13:58

    keepass soll lahm sein?!
    ich hab das seit gefühlten mh-zig Jahren auf Win, Linux & Android am laufen, akt. ca. 370 Einträge, und hab da noch nie irgendwelche Rollator-Eigenschaften bemerkt. GiG!
    Auch die Benutzung und Integrierung in Workarounds funzt da prima.

  5. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: EpicLPer 12.10.15 - 16:10

    Lahm vielleicht nicht grade außer man hat die Verschlüsselungs-Zyklen in den Optionen wirklich extremst hoch geschraubt, höher als das System in kurzer Zeit verarbeiten kann.

    Mit LastPass stimme ich zu, gute Lösungen auf allen Geräten allerdings durch den Verkauf... Meh... Ich bin zwar zahlender Kunde doch seit dem Datenleak von vor ein paar Monaten vertrau ich LastPass weniger als mir eigentlich recht wäre :/ KeePass ist da zwar ein guter Ansatz, es fehlt allerdings an Lösungen um schnell drauf zuzugreifen von allen Geräten ohne sich über Sync, ausfüllen usw. Gedenken machen zu müssen.

  6. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Der schwarze Ritter 12.10.15 - 17:56

    Arschlahm kapier ich nicht. In unserer Firma verwalten wir alle Zugänge zu allen Systemen damit. Dürften so ~1000-1500 Passwörter sein. Lahm ist da nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.15 17:57 durch Der schwarze Ritter.

  7. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: razer 12.10.15 - 19:56

    Mhm ich verwende gerne 1Password, aber seitdem ich vor 3 Wochen mit meiner Daddelkiste von Windows auf Linux umgestiegen bin, geht mir das ziemlich auf den Zeiger. Dort kann ich zwar mit 1Password Anywhere wenigstens drauf zugreifen, aber so bequem wie speziell unter OSX ist das leider noch lange nicht.

  8. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: patlux 12.10.15 - 21:48

    Warum überhaupt noch Passwörter speichern wenn es sowas wie masterpasswordapp.com gibt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.15 21:49 durch patlux.

  9. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Osolemio 12.10.15 - 22:25

    Sehr cleveres Tool. Danke für den Tipp.

  10. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: razer 13.10.15 - 12:01

    weil ich meinen private ssh key wo speichern möchte, mehrere accounts für eine webseite habe, logins wie die finanz in österreich nicht username und passwort sondern 3 komponenten hat? das ganze wirkt mir nicht gerade sicher

  11. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Shuro 13.10.15 - 13:36

    Um den Daumen gepeilt 500+, hab jetzt keine Count-Funktionalität gefunden. Ich kann nur von meinen Erfahrungen unter Ubuntu sprechen, scheinbar habe ich einfach nur Pech.

    Ich habe es gestern auch noch mal ausprobiert, doch so richtig funktionieren wollte es wieder nicht :/ Nach kurzer Zeit war mir dann auch der Keepass-Client abgeschmiert...day TrayIcon mochte keine Rechtsklicks und er fohr anschließend ein, da half dann nur ein kill -9.

  12. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: LastPass Europe 06.11.15 - 14:03

    Alternativen sind auch grundsätzlich nicht nötig, weil LastPass wie gewohnt bestehen bleibt. Auch nach der Übernahme ist immer noch dasselbe Team für LastPass verantwortlich, das schon vorher das große Vertrauen in der Community aufgebaut hat. Daten werden wie immer lokal gespeichert und verschlüsselt, hier wird sich in der Datensicherheit nichts ändern. Im Gegenteil wird LastPass von dem KnowHow und der Infrastruktur von LogMeIn profitieren können und in naher Zukunft einige tolle Neuerungen, Features und Updates für alle Kunden (Free/Premium/Enterprise) veröffentlichen.

  13. Re: Leider gibts keine einfachen Alternativen

    Autor: Me_Almighty 03.02.16 - 14:28

    Für mich sieht es recht kritisch aus, weil ich als Premium User LastPass und Xmarks zusammen nutze. Leider ist nachdem Kauf von Xmarks (vormals FoxMarks) wirklich wenig Neuentwicklung des beliebten Bookmark Managers hineingeflossen.
    Ich habe mehrere Tickets beim Kundendienst aufgemacht aber dies hat wenig geholfen. Heute habe ich z.B. daß der Import von früheren Sicherungskopien nicht mehr funktioniert bzw. eingestellt wurde. Selbstverständlich ist man danach frustriert und kommt sich auch als zahlender Privatkunde veräppelt vor. Die Premium-Gebühr für beide Produkte (LastPass und Xmarks) hätte ich mir sparen können...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19