Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulrich Dietz: Bitkom-Funktionär…

knapp vorbei am Rassismus oder nicht, und wenn nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. knapp vorbei am Rassismus oder nicht, und wenn nicht?

    Autor: spiderbit 21.03.13 - 19:34

    Hmm musste mir die Zitate hier grad nochmal genau durchlesen, es gibt hier 2 Ebenen wohl, mindestens.

    Zum einen ist jegliche Aussage, selbst wenn ich sagen würde, alle Italienischen Männer sind bessere Männer oder so, auch streng genommen Rassistisch. Dennoch würde mich dafür wohl niemand unterschwellig als Halb-nazi hin stellen.

    Außerdem Frag ich mich ob die Nennung eines Landesangehörigen überhaupt mit einer Rasse in "" gleich gesetzt werden könnte. Oder würde jemand von der Rasse der Franzosen reden?

    Aber selbst wenn ich das mal als gegeben an nehme, sonst wäre es wohl eher Nationalismus und nicht Rassismus, macht die Sache wohl aber nicht besser ^^.

    Wenn man dann schaut was der gute gesagt hat, dann redet er von den "indischen Kollegen". Also er sagt nicht, das Indier per se sich nicht als gute Informatiker eignen oder sowas, sondern er könnte auch sagen, das offenbar das Indische Bildungssystem falsch ausbildet oder die falschen Leute an lockt. Oder ähnliches.

    Wo er natürlich ungeanu wird, udn wo es auch unscharf wird, ist ja wenn hier jemand mit indischem Pass her kommen würde und seine eltern hier ständiges Aufenthaltsrecht oder sowas hätten, aber sie ihren Pass behalten könnten er technisch immernoch aufm Papier Inder wäre, aber vielleicht hier Studiert hätte, oder wenn jemand einfach nur fürs Studium hier her kommt und hier studiert, als beispiel... dann kann man zumindest im 1 . Fall davon aus gehen, das er im Schnitt ähnlich gute Arbeit leisten würde.

    Aber das ist eben auch das das wir oft Leute hier ja noch als Türken oder sonstwas titulieren obwohl sie eventuell sogar hier gebohren wurden, eventuell sogar nen Deutschen pass haben, aber selbst wenn nicht, finde ich eher das Rassistisch.

    Aber selbst wenn er technisch leicht Nationalistisch wäre, bzw nicht er sondern seine Aussage, geh ich davon aus, das er eben seine Worte nicht diesbezüglich sauber genug durchdacht hat, und nicht das er eine Hassrede oder eine Hassdebatte gegen Inder los tretten wollte oder ähnliches.

    Ich hab auch schon mal in der nähe eines Schwulen gesagt, das ist schwul (gemeint war das was schief lief), das hat sicher auch einen Ursprung der Homophob oder sowas ist, aber genauso wie bei alten Menschen was im Kopfkino los geht oder mitlerweile auch nimmer aber früher wenn junge gesagt haben, das ist Geil, wärend die damit nichts sexuelles mehr verbunden haben.

    Sicher hab mich dann entschuldigt, und es erklärt und mir den Spruch ab gewöhnt, aber ich hatte deshalb weder davor noch danach irgendwelche negative Gefühle gegenüber Schwulen Menschen.

    UPDATE:

    Was mich mehr stört oder auch wundert und zum Teil freut ist, dass die BitCom eben sätndig in letzten Jahren Propaganda gestreut hat, das die Gehaltssteigerungen doch so hoch wären in dem Bereich und man dringend Leute suchen würde, und der ganze Sektor ständig boomen würde wie Sau.

    Das hört sich jetzt doch realistischer an, was ich auch merkwürdig finde ist, dass hier gesagt wird, das ja alte Cobol-programmierer weiterhin gesucht werden würden, was ja ok ist, aber statt die Firmen eben angefangen hätten ihre alten Programme schon frühzeitig nach und nach zu portieren auf aktuellen Sprachen, werden jetzt mittelfristig alte OPas mit 90 noch diese Kisten warten, wenns so weiter geht. Es scheint mir selbst jetzt so zu sein, das man das lieber immernoch nur weiterwartet statt wenigstens jetzt mal langsam mit dem Umstieg an zu fangen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 19:38 durch spiderbit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Ryte GmbH, München
  3. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  4. Modis GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 80,90€ + Versand
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00