Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulrich Dietz: Bitkom-Funktionär…

Massenware gegen Qualität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Massenware gegen Qualität

    Autor: schap23 21.03.13 - 17:00

    In Indien gibt es ganauso wie hier gute und schlechte Entwickler. Nur scheint Entwickler dort die einzige Karrieremöglichkeit für viele zu sein, so daß auch viele sich daran versuchen, deren Stärken offensichtlich woanders liegen.

    Aber wer einen erfahrenen Entwickler aus einem eingespielen Team hierzulande gegen irgendwelche überforderten Menschen, die in Paukkursen schnell ein paar Zertifikate erlangt haben, ansonsten aber keinerlei Erfahrung mitbringen, braucht sich über das Ergebnis nicht zu wundern.

    Leider glauben dieselben Leute, die im Krankenhaus auf Chefarztbehandlung bestehen, daß in der Softwarenetwicklung Erfanrung wertlos ist. Und entsprechend wird die ja auch bezahlt.

  2. Re: Massenware gegen Qualität

    Autor: theonlyone 21.03.13 - 17:12

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Indien gibt es ganauso wie hier gute und schlechte Entwickler. Nur
    > scheint Entwickler dort die einzige Karrieremöglichkeit für viele zu sein,
    > so daß auch viele sich daran versuchen, deren Stärken offensichtlich
    > woanders liegen.
    >
    > Aber wer einen erfahrenen Entwickler aus einem eingespielen Team
    > hierzulande gegen irgendwelche überforderten Menschen, die in Paukkursen
    > schnell ein paar Zertifikate erlangt haben, ansonsten aber keinerlei
    > Erfahrung mitbringen, braucht sich über das Ergebnis nicht zu wundern.
    >
    > Leider glauben dieselben Leute, die im Krankenhaus auf Chefarztbehandlung
    > bestehen, daß in der Softwarenetwicklung Erfanrung wertlos ist. Und
    > entsprechend wird die ja auch bezahlt.

    Das witzige ist, die wirklich "guten" Indischen Entwickler, die bleiben nicht in Indien, die sind meist sowieso auf eine Schule außerhalb von Indien gegangen, haben sowieso ihre Kontakte.

    Die wenigen "guten" Entwickler die in Indien zu finden sind, kann man wohl an einer hand abzählen.


    Die Kultur ist echt eine andere, das sagt mein indischer Kollege selbst, man macht zwar seine arbeit, aber man ist es einfach gewohnt das man von einem "Chef" wirklich 1zu1 Schritt für Schritt alles erklärt bekommt, das eigenständige Denken wird "warum auch immer" in Indien einfach nicht gefördert, demnach sind arbeiten die so etwas erfordern, dort nicht gut aufgehoben (was nicht heißt das ein paar Leute das trotzdem können, aber das sind Talente die findet man überall auf der Welt, man muss nur suchen).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45