Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulrich Dietz: Bitkom-Funktionär…

Und was hat das nun ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was hat das nun ...

    Autor: lostname 21.03.13 - 14:18

    ... mit Rassismus zu tun?

  2. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 14:29

    er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.

  3. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: grorg 21.03.13 - 14:31

    Er hat was gegen Programmierer in Indien gesagt, das sind nicht alles Inder = nicht gegen Inder = kein Rassismus.

  4. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 14:32

    das weiss ich, aber das ist denen, die aus der mücke einen elefanten machen, egal.

  5. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: bstea 21.03.13 - 14:35

    Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also nicht mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Jolla 21.03.13 - 14:55

    Nix. Aber er hat etwas negatives über eine Gruppe von Ausländern gesagt. Das ist in Deutschland ganz ganz dolle schlimm! Und man darf das überhaupt nicht. Wegen damals, wissen schon.

  7. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: einsiedlerkrebs 21.03.13 - 15:16

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also nicht
    > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.

    viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen gemacht hat, schließt er auf alle Inder?

    Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.

    In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus einem Land, die sonst jeder haben möchte.

  8. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.13 - 15:25

    Ich arbeite an einem der besten internationalen Forschungsinstitute, mit Forschern aus über 38 Nationen. Wir haben natürlich auch indische Kollegen, darunter ei Bioinformatiker, dessen Hauptaufgabe Programmierung ist.

    Glücklicherweise wird bei uns niemand aufgrund seiner Nationalität pauschal verurteilt wie hier geschehen. Dass das von vielen nicht als Rassismus erkannt wird, ist wirklich traurig.

  9. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: bofhl 21.03.13 - 15:29

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also
    > nicht
    > > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.
    >
    > viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht
    > hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?
    "paar schlechte Erfahrungen"? Ich durfte in und außerhalb Indiens mit Entwicklern aus diesen Land arbeiten - und leider musste ich feststellen: er hat recht!
    Ob das nun mit deren Kulturkreis, deren Ausbildung zu tun hat ist letztlich egal - mit Entwicklern als egal welchen anderen Ländern kann man gleich wie mit Entwicklern aus Europa "umgehen", die Ausnahme ist und bleiben indische Entwickler - und da ist es egal ob Soft- oder Hardware.

    >
    > Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen
    > Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und
    > -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die
    > Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.
    Mag sein - nur sind diese Personen scheinbar die Ausnahme! Das Gro braucht für alles und jedes eine genaueste Anleitung! Und das sowohl schriftlicher als auch praktischer Natur - sprich: man muss öfters die gewünschte Arbeit vorzeigen. So was braucht man in der Regel bei niemanden sonst.

    >
    > In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will
    > keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus
    > einem Land, die sonst jeder haben möchte.
    Auch so, seit wann? Meistens sind es finaz. Dinge, die den Ausschlag geben - und da in Deutschland der Staat gewaltig die Hand aufhält, geht man eben in andere Länder!

  10. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.13 - 15:32

    Ich würde den meisten hier ja mal empfehlen, sich die Definition von Rassismus zu Gemüte zu führen. Es ist schon spannend, wie Menschen den Vorwurf, sie wären rassistisch, weit von sich weisen und dabei exakt der Definition entsprechen.

    "Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen."

  11. Die Deutschen hier kapierens wieder nicht

    Autor: demon driver 21.03.13 - 15:33

    Das Entscheidende hat hier mal wieder keiner kapiert: Er hat es so hingestellt, als ob die Arbeit von Indern deswegen schlechter erledigt würde, WEIL ES INDER SIND und eben keine Deutschen, Polen oder Spanier. Und nicht etwa in Betracht gezogen, dass Kommunikationsstrukturen, Arbeitsbedingungen oder irgendetwas anderes dazu beitragen könnte. WENN es denn überhaupt so ist, wie er sagt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 15:37 durch demon driver.

  12. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Dze 21.03.13 - 15:33

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?


    Zumindest in den hier von Golem zitierten Passagen wird eine Problematik beschrieben, der man sich bei Outsourcing-Projekten auch nach Indien stellen muss. Wer das als Manager nicht beachtet, wird von den Ergebnissen negativ überrascht sein. Eine Verunglimpfung aller Inder hier zu lesen ... gelingt mir nicht.

    Es kann die mangelnde Fähigkeit der der hiesigen Manager angeprangert werden, die (kulturellen) Unterschiede nicht handhaben zu können. Dazu noch "Geiz ist geil" oder besser Gewinnmaximierung ...
    dann wird das Produkt -auch in Indien- Mist.

  13. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 15:38

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Entscheidende hat hier mal wieder keiner kapiert:

    na gott sei dank haben wir ja dich! :)

    > Er hat es so
    > hingestellt, als ob die Arbeit von Indern deswegen schlechter erledigt
    > würde, WEIL ES INDER SIND und eben keine Deutschen, Polen oder Spanier
    > sind.

    das liest du so, das sagt er aber nicht.

    > Und nicht etwa in Betracht gezogen, dass Kommunikationsstrukturen,
    > Arbeitsbedingungen oder irgendetwas anderes dazu beitragen könnte.

    könnte, aber was ändert das an der tatsache an sich?

    > WENN es denn überhaupt so ist, wie er sagt.

    kannst du gegenteiliges behaupten? der herr wird ja nicht einfach nur schlecht geschlafen haben und sich morgens gesagt haben "so, heute haue ich mal auf den putz! wen haben wir denn heute auf der meckerliste... achja, ranjid, der geht mir wieder mal auf den sack! ich poltere heute mal gegen outsourcing nach indien!"

  14. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Crapple 21.03.13 - 15:45

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit Rassismus zu tun?

    Merke: Seit dem zweiten Weltkrieg, hat der Michel nur noch gebückt zu laufen. Und das sage ich als einer, der die doppelte Staatsbürgerschaft "genießt".

  15. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: demon driver 21.03.13 - 15:52

    Natürlich "sagt" er das, das ergibt sich zwangsläufig aus der Verallgemeinerung, die darin besteht, dass er von seinen tatsächlichen oder vermeintlichen anekdotischen Einzelerfahrungen auf die Gesamtheit der indischen Bevölkerung schließt, was im übrigen schon primitivlogisch unzulässig ist. Spätestens Stammtischrassismen von wegen "dass doch nicht alles so toll ist, was aus Indien kommt" machen die Sache eindeutig.

  16. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 15:55

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich "sagt" er das, das ergibt sich zwangsläufig aus der
    > Verallgemeinerung, die darin besteht, dass er von seinen tatsächlichen oder
    > vermeintlichen anekdotischen Einzelerfahrungen auf die Gesamtheit der
    > indischen Bevölkerung schließt, was im übrigen schon primitivlogisch
    > unzulässig ist. Spätestens Stammtischrassismen von wegen "dass doch nicht
    > alles so toll ist, was aus Indien kommt" machen die Sache eindeutig.

    wie hätte er sich denn deiner meinung nach ausdrücken sollen? etwa "es gibt viele inder, die" oder wie? ich finde, dass häufig eine differenzierung gefordert wird, die aber eigentlich eine diversifizierung darstellen soll, so dass man möglichst überhaupt gar nichts aussagen kann.

  17. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: neocron 21.03.13 - 16:01

    in meinen Augen hat er nichts derartiges Behauptet ...
    seine Aussage:

    "es ist nicht alles so toll, was aus Indien kommt"
    was daran rassistisch ist, weiss der Geier ...

  18. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: neocron 21.03.13 - 16:07

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also
    > nicht
    > > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.
    >
    > viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht
    > hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?
    er sagte nicht alles sei toll, was aus Inden komme ... mehr hat er ueberhaupt nicht gesagt?
    Wenn diese Aussage falsch ist ... gibt es nur noch eine (dann nicht rassistische) zu akzeptierende Aussage ...
    die hiesse: "ALLES was aus Inden kommt ist toll!"
    Das ist nicht dein Ernst, oder?

    > Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen
    > Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und
    > -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die
    > Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.
    das hat er auch nicht bezweifelt ...

    >
    > In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will
    > keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus
    > einem Land, die sonst jeder haben möchte.
    Die moechte sonst nicht jeder haben?! wer sagt das bitte?
    Einige wollen sie, andere nicht!

  19. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Misdemeanor 21.03.13 - 16:09

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit
    > entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte
    > verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden
    > noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.

    Das wäre ja noch viel unverschämter, als einfach seine Meinung preiszugeben.
    Warum sollte er es bloß anders verpacken? Damit wäre dasselbe gesagt, nur würden nicht so viele Menschen darüber stolpern, weil der offensichtliche Angriff, den ich jedenfalls nicht als solchen bewerte, nicht mehr so klar erkennbar ist?! Absoluter Unsinn!

    Er sagt nicht, Inder sind blöd. Aber er sagt, dass Inder mehr Supervision benötigen. Und wenn die Qualität der Programmierung im Schnitt unter dem liegt, was man von anderen Quellen gewohnt ist, darf man das doch wohl auch sagen?!

    Pauschal-Behauptungen wie "Inder sind blöd. Ich mag keine Inder." wären natürlich fragwürdig -oder noch pauschaler: "Ich hasse Ausländer!" aber das hat er nicht gesagt und sicher (hoffentlich) auch nicht gemeint. Ob nun UN-Tag gegen Rassismus ist oder Weihnachten - ich kann es nicht beurteilen, und wenn er das kann UND seine Gründe dafür hat, dann darf er das bitteschön auch sagen.

  20. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 16:13

    Misdemeanor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit
    > > entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte
    > > verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden
    > > noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.
    >
    > Das wäre ja noch viel unverschämter, als einfach seine Meinung
    > preiszugeben.
    > Warum sollte er es bloß anders verpacken? Damit wäre dasselbe gesagt, nur
    > würden nicht so viele Menschen darüber stolpern, weil der offensichtliche
    > Angriff, den ich jedenfalls nicht als solchen bewerte, nicht mehr so klar
    > erkennbar ist?! Absoluter Unsinn!
    >
    > Er sagt nicht, Inder sind blöd. Aber er sagt, dass Inder mehr Supervision
    > benötigen. Und wenn die Qualität der Programmierung im Schnitt unter dem
    > liegt, was man von anderen Quellen gewohnt ist, darf man das doch wohl auch
    > sagen?!
    >
    > Pauschal-Behauptungen wie "Inder sind blöd. Ich mag keine Inder." wären
    > natürlich fragwürdig -oder noch pauschaler: "Ich hasse Ausländer!" aber das
    > hat er nicht gesagt und sicher (hoffentlich) auch nicht gemeint. Ob nun
    > UN-Tag gegen Rassismus ist oder Weihnachten - ich kann es nicht beurteilen,
    > und wenn er das kann UND seine Gründe dafür hat, dann darf er das
    > bitteschön auch sagen.

    ich meinte meinen kommentar eigentlich ironisch ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Hamburg, Mainz
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25