Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulrich Dietz: Bitkom-Funktionär…

Und was hat das nun ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was hat das nun ...

    Autor: lostname 21.03.13 - 14:18

    ... mit Rassismus zu tun?

  2. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 14:29

    er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.

  3. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: grorg 21.03.13 - 14:31

    Er hat was gegen Programmierer in Indien gesagt, das sind nicht alles Inder = nicht gegen Inder = kein Rassismus.

  4. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 14:32

    das weiss ich, aber das ist denen, die aus der mücke einen elefanten machen, egal.

  5. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: bstea 21.03.13 - 14:35

    Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also nicht mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Jolla 21.03.13 - 14:55

    Nix. Aber er hat etwas negatives über eine Gruppe von Ausländern gesagt. Das ist in Deutschland ganz ganz dolle schlimm! Und man darf das überhaupt nicht. Wegen damals, wissen schon.

  7. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: einsiedlerkrebs 21.03.13 - 15:16

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also nicht
    > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.

    viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen gemacht hat, schließt er auf alle Inder?

    Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.

    In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus einem Land, die sonst jeder haben möchte.

  8. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.13 - 15:25

    Ich arbeite an einem der besten internationalen Forschungsinstitute, mit Forschern aus über 38 Nationen. Wir haben natürlich auch indische Kollegen, darunter ei Bioinformatiker, dessen Hauptaufgabe Programmierung ist.

    Glücklicherweise wird bei uns niemand aufgrund seiner Nationalität pauschal verurteilt wie hier geschehen. Dass das von vielen nicht als Rassismus erkannt wird, ist wirklich traurig.

  9. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: bofhl 21.03.13 - 15:29

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also
    > nicht
    > > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.
    >
    > viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht
    > hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?
    "paar schlechte Erfahrungen"? Ich durfte in und außerhalb Indiens mit Entwicklern aus diesen Land arbeiten - und leider musste ich feststellen: er hat recht!
    Ob das nun mit deren Kulturkreis, deren Ausbildung zu tun hat ist letztlich egal - mit Entwicklern als egal welchen anderen Ländern kann man gleich wie mit Entwicklern aus Europa "umgehen", die Ausnahme ist und bleiben indische Entwickler - und da ist es egal ob Soft- oder Hardware.

    >
    > Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen
    > Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und
    > -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die
    > Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.
    Mag sein - nur sind diese Personen scheinbar die Ausnahme! Das Gro braucht für alles und jedes eine genaueste Anleitung! Und das sowohl schriftlicher als auch praktischer Natur - sprich: man muss öfters die gewünschte Arbeit vorzeigen. So was braucht man in der Regel bei niemanden sonst.

    >
    > In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will
    > keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus
    > einem Land, die sonst jeder haben möchte.
    Auch so, seit wann? Meistens sind es finaz. Dinge, die den Ausschlag geben - und da in Deutschland der Staat gewaltig die Hand aufhält, geht man eben in andere Länder!

  10. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.13 - 15:32

    Ich würde den meisten hier ja mal empfehlen, sich die Definition von Rassismus zu Gemüte zu führen. Es ist schon spannend, wie Menschen den Vorwurf, sie wären rassistisch, weit von sich weisen und dabei exakt der Definition entsprechen.

    "Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf (projizierte) phänotypische und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen."

  11. Die Deutschen hier kapierens wieder nicht

    Autor: demon driver 21.03.13 - 15:33

    Das Entscheidende hat hier mal wieder keiner kapiert: Er hat es so hingestellt, als ob die Arbeit von Indern deswegen schlechter erledigt würde, WEIL ES INDER SIND und eben keine Deutschen, Polen oder Spanier. Und nicht etwa in Betracht gezogen, dass Kommunikationsstrukturen, Arbeitsbedingungen oder irgendetwas anderes dazu beitragen könnte. WENN es denn überhaupt so ist, wie er sagt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 15:37 durch demon driver.

  12. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Dze 21.03.13 - 15:33

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?


    Zumindest in den hier von Golem zitierten Passagen wird eine Problematik beschrieben, der man sich bei Outsourcing-Projekten auch nach Indien stellen muss. Wer das als Manager nicht beachtet, wird von den Ergebnissen negativ überrascht sein. Eine Verunglimpfung aller Inder hier zu lesen ... gelingt mir nicht.

    Es kann die mangelnde Fähigkeit der der hiesigen Manager angeprangert werden, die (kulturellen) Unterschiede nicht handhaben zu können. Dazu noch "Geiz ist geil" oder besser Gewinnmaximierung ...
    dann wird das Produkt -auch in Indien- Mist.

  13. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 15:38

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Entscheidende hat hier mal wieder keiner kapiert:

    na gott sei dank haben wir ja dich! :)

    > Er hat es so
    > hingestellt, als ob die Arbeit von Indern deswegen schlechter erledigt
    > würde, WEIL ES INDER SIND und eben keine Deutschen, Polen oder Spanier
    > sind.

    das liest du so, das sagt er aber nicht.

    > Und nicht etwa in Betracht gezogen, dass Kommunikationsstrukturen,
    > Arbeitsbedingungen oder irgendetwas anderes dazu beitragen könnte.

    könnte, aber was ändert das an der tatsache an sich?

    > WENN es denn überhaupt so ist, wie er sagt.

    kannst du gegenteiliges behaupten? der herr wird ja nicht einfach nur schlecht geschlafen haben und sich morgens gesagt haben "so, heute haue ich mal auf den putz! wen haben wir denn heute auf der meckerliste... achja, ranjid, der geht mir wieder mal auf den sack! ich poltere heute mal gegen outsourcing nach indien!"

  14. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Crapple 21.03.13 - 15:45

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit Rassismus zu tun?

    Merke: Seit dem zweiten Weltkrieg, hat der Michel nur noch gebückt zu laufen. Und das sage ich als einer, der die doppelte Staatsbürgerschaft "genießt".

  15. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: demon driver 21.03.13 - 15:52

    Natürlich "sagt" er das, das ergibt sich zwangsläufig aus der Verallgemeinerung, die darin besteht, dass er von seinen tatsächlichen oder vermeintlichen anekdotischen Einzelerfahrungen auf die Gesamtheit der indischen Bevölkerung schließt, was im übrigen schon primitivlogisch unzulässig ist. Spätestens Stammtischrassismen von wegen "dass doch nicht alles so toll ist, was aus Indien kommt" machen die Sache eindeutig.

  16. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 15:55

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich "sagt" er das, das ergibt sich zwangsläufig aus der
    > Verallgemeinerung, die darin besteht, dass er von seinen tatsächlichen oder
    > vermeintlichen anekdotischen Einzelerfahrungen auf die Gesamtheit der
    > indischen Bevölkerung schließt, was im übrigen schon primitivlogisch
    > unzulässig ist. Spätestens Stammtischrassismen von wegen "dass doch nicht
    > alles so toll ist, was aus Indien kommt" machen die Sache eindeutig.

    wie hätte er sich denn deiner meinung nach ausdrücken sollen? etwa "es gibt viele inder, die" oder wie? ich finde, dass häufig eine differenzierung gefordert wird, die aber eigentlich eine diversifizierung darstellen soll, so dass man möglichst überhaupt gar nichts aussagen kann.

  17. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: neocron 21.03.13 - 16:01

    in meinen Augen hat er nichts derartiges Behauptet ...
    seine Aussage:

    "es ist nicht alles so toll, was aus Indien kommt"
    was daran rassistisch ist, weiss der Geier ...

  18. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: neocron 21.03.13 - 16:07

    einsiedlerkrebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er pauschalisiert, schließt von seinen Erfahrungen auf alle, ist also
    > nicht
    > > mal ein Ressentiment, viel harmloser gehts wirklich nicht mehr.
    >
    > viel harmloser? Du hast gerade genau das beschrieben, was er falsch gemacht
    > hat und als Rassismus durchgeht. Weil er mit paar schlechte Erfahrungen
    > gemacht hat, schließt er auf alle Inder?
    er sagte nicht alles sei toll, was aus Inden komme ... mehr hat er ueberhaupt nicht gesagt?
    Wenn diese Aussage falsch ist ... gibt es nur noch eine (dann nicht rassistische) zu akzeptierende Aussage ...
    die hiesse: "ALLES was aus Inden kommt ist toll!"
    Das ist nicht dein Ernst, oder?

    > Es gibt Menschen, die sind inkompetent mit anderen Menschen aus anderen
    > Kulturkreisen zurecht zu kommen. In den Entwickler-Foren, -Blogs und
    > -Seiten sind viele Entwickler aus Indien und sie helfen sehr gerne und die
    > Lösungsvor- und ratschläge sind auch immer sehr gut.
    das hat er auch nicht bezweifelt ...

    >
    > In Deutschland findet man keine guten Entwickler. Aus dem Ausland will
    > keiner hierher. Und dann kommt so ein Depp und verschreckt Menschen aus
    > einem Land, die sonst jeder haben möchte.
    Die moechte sonst nicht jeder haben?! wer sagt das bitte?
    Einige wollen sie, andere nicht!

  19. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: Misdemeanor 21.03.13 - 16:09

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit
    > entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte
    > verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden
    > noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.

    Das wäre ja noch viel unverschämter, als einfach seine Meinung preiszugeben.
    Warum sollte er es bloß anders verpacken? Damit wäre dasselbe gesagt, nur würden nicht so viele Menschen darüber stolpern, weil der offensichtliche Angriff, den ich jedenfalls nicht als solchen bewerte, nicht mehr so klar erkennbar ist?! Absoluter Unsinn!

    Er sagt nicht, Inder sind blöd. Aber er sagt, dass Inder mehr Supervision benötigen. Und wenn die Qualität der Programmierung im Schnitt unter dem liegt, was man von anderen Quellen gewohnt ist, darf man das doch wohl auch sagen?!

    Pauschal-Behauptungen wie "Inder sind blöd. Ich mag keine Inder." wären natürlich fragwürdig -oder noch pauschaler: "Ich hasse Ausländer!" aber das hat er nicht gesagt und sicher (hoffentlich) auch nicht gemeint. Ob nun UN-Tag gegen Rassismus ist oder Weihnachten - ich kann es nicht beurteilen, und wenn er das kann UND seine Gründe dafür hat, dann darf er das bitteschön auch sagen.

  20. Re: Und was hat das nun ...

    Autor: tunnelblick 21.03.13 - 16:13

    Misdemeanor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > er hat was gegen inder gesagt. dabei ist es egal, ob es der wahrheit
    > > entspricht oder nicht, das ganze möge doch bitte in ordentliche worte
    > > verpackt werden, so die einhellige meinung der presse, sonst entstünden
    > > noch ressentiments gegen inder und sowas möchte man ja nicht.
    >
    > Das wäre ja noch viel unverschämter, als einfach seine Meinung
    > preiszugeben.
    > Warum sollte er es bloß anders verpacken? Damit wäre dasselbe gesagt, nur
    > würden nicht so viele Menschen darüber stolpern, weil der offensichtliche
    > Angriff, den ich jedenfalls nicht als solchen bewerte, nicht mehr so klar
    > erkennbar ist?! Absoluter Unsinn!
    >
    > Er sagt nicht, Inder sind blöd. Aber er sagt, dass Inder mehr Supervision
    > benötigen. Und wenn die Qualität der Programmierung im Schnitt unter dem
    > liegt, was man von anderen Quellen gewohnt ist, darf man das doch wohl auch
    > sagen?!
    >
    > Pauschal-Behauptungen wie "Inder sind blöd. Ich mag keine Inder." wären
    > natürlich fragwürdig -oder noch pauschaler: "Ich hasse Ausländer!" aber das
    > hat er nicht gesagt und sicher (hoffentlich) auch nicht gemeint. Ob nun
    > UN-Tag gegen Rassismus ist oder Weihnachten - ich kann es nicht beurteilen,
    > und wenn er das kann UND seine Gründe dafür hat, dann darf er das
    > bitteschön auch sagen.

    ich meinte meinen kommentar eigentlich ironisch ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  4. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. (-80%) 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

    1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
      Einigung auf EU-Ebene
      Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

      Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

    2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      Bus Simulator angespielt
      Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

    3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
      Telekom
      Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

      Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


    1. 18:42

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:50

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:20