Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: 88 Prozent wollen…

53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: Paule 21.09.17 - 15:49

    > 53 Prozent der Bundesbürger sind durchaus bereit,
    > für schnelleres Internet auch mehr Geld zu bezahlen
    > ... Ein Argument für den Glasfaserausbau.

    Ohne nähere Angaben ist der Wert noch kein schlüssiges Argument für den Glasfaserausbau. Dafür müsste man auch noch wissen wie diese 53% derzeit versorgt sind, was sie derzeit zahlen und wie viel sie maximal zahlen würden.

    Denn ohne diese Angaben sind da auch die Leute enthalten, die zB nur 4 MBit/s an ihrem "bis zu" 16 MBit/s Anschluss erhalten und die bereit wären statt ~25 Euro auch ~35 Euro zu bezahlen, wenn wenigstens volle 16 MBit ankommen. Ob die aber auch alle bereit wären 50 Euro zu zahlen für FTTH?

    Der Anteil der derzeitigen 100 MBit/s Nutzer, die bereit sind 20 Euro mehr zu bezahlen wenn sie dann FTTH erhalten, dürfte jedenfalls deutlich geringer als 53% sein.

  2. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: chefin 21.09.17 - 15:56

    Es gibt kein FTTH für 50 Euro, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit.

    Lieber mal klar stellen, das wir dann von 100 Euro/mtl zuzüglich Dienstgebühren wie Telefonie oder Flatrates für bestimmte Telefonbereiche oder IP-TV reden. Also eher so 120-150Euro mtl.

    Und deswegen finden sich auch nicht übermässig viele die dann noch so scharf auf Glasfaser sind. Schön das es da ist wenn man es den irgendwann mal brauchen wird. Aber heute nicht, noch reicht mir Kupferanbindung aus.

    Den eines wissen wir doch eigentlich auch: die welche heute 4Mbit haben, weil nicht mehr geht, werden auch beim Glasfaser die letzten sein die es bekommen. Wenn wir heute anfangen also so in 20 Jahren.

  3. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: RipClaw 21.09.17 - 16:09

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 53 Prozent der Bundesbürger sind durchaus bereit,
    > > für schnelleres Internet auch mehr Geld zu bezahlen
    > > ... Ein Argument für den Glasfaserausbau.
    >
    > Ohne nähere Angaben ist der Wert noch kein schlüssiges Argument für den
    > Glasfaserausbau. Dafür müsste man auch noch wissen wie diese 53% derzeit
    > versorgt sind, was sie derzeit zahlen und wie viel sie maximal zahlen
    > würden.

    Normalerweise wird für diese Umfrangen eine demographisch repräsentative Gruppe ausgewählt. Dann sollten auch die Durchschnittswerte für die aktuelle Breitbandversorgung auf diese Gruppe zutreffen wenn die Jungs von PwC ihre Arbeit richtig gemacht haben.

    > Denn ohne diese Angaben sind da auch die Leute enthalten, die zB nur 4
    > MBit/s an ihrem "bis zu" 16 MBit/s Anschluss erhalten und die bereit wären
    > statt ~25 Euro auch ~35 Euro zu bezahlen, wenn wenigstens volle 16 MBit
    > ankommen. Ob die aber auch alle bereit wären 50 Euro zu zahlen für FTTH?

    Ich wäre es. Ich wäre sogar bereit 100¤ im Monat für FTTH zu zahlen.

    Tatsächlich bezahle ich aktuell 50¤ für Call & Surf Comfort via Funk. Wäre also so gesehen eine Verbesserung zum gleichen Preis wenn ich FTTH für 50¤ im Monat bekommen könnte.

    > Der Anteil der derzeitigen 100 MBit/s Nutzer, die bereit sind 20 Euro mehr
    > zu bezahlen wenn sie dann FTTH erhalten, dürfte jedenfalls deutlich
    > geringer als 53% sein.

    Wo kriegt man bitte einen 100 Mbit/s Anschluss für 20¤ ? Die Lockangebote zählen nicht da die nur für Neukunden sind und auch nur im ersten Jahr.

    Der Preis für einen MagentaZuhause L Tarif bei der Telekom liegt bei 45¤ wenn Bestandskunde ist.

  4. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: RipClaw 21.09.17 - 16:16

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein FTTH für 50 Euro, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit.

    Guck doch mal bei der Telekom bei den Glasfaser Tarifen nach: [www.telekom.de]

    Da findest du den Tarif "MagentaZuhause L". Der Kostet 45¤ im Monat inkl. Telefon Flat.
    Dann buchst du noch für 5¤ im Monat das Paket "Speed XL" und bist bei 50¤ im Monat.
    Für diese 50¤ im Monat bekommst du 200 Mbit/s Down und 100 Mbit/s Up via FTTH.

    Es gibt sogar kleinere Tarife die auch über FTTH angeboten werden. Der kleinste Tarif kostet 35¤ im Monat. Bietet zwar nur eine Geschwindigkeit von 16 Mbit/s aber dafür schön günstig.

  5. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: jacki 21.09.17 - 16:54

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kriegt man bitte einen 100 Mbit/s Anschluss für 20¤ ? Die Lockangebote
    > zählen nicht da die nur für Neukunden sind und auch nur im ersten Jahr.

    Nicht FÜR20¤, sondern für 20¤ MEHR, schrieb er.
    Also z.B. 65¤ für 400Mbit/s wenn er bereits 100Mbit/s für 45¤ hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 16:54 durch jacki.

  6. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: wundertsich 21.09.17 - 17:10

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein FTTH für 50 Euro, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit.
    >

    Habe seit 3 Jahren FTTH für 25¤/Mon. Reine Internetflat 100 MBit/s Down und Up.

    1.000 MBit/s sind inzwischen auch im Angebot, dann aber für 85¤.
    Für meinen Privatgebrauch mit viel Streaming und Fotografie-Upload reichen die 100 aktuell aber entspannt aus. 200 wäre vllt noch interessant.

    Arbeite zudem im Vertrieb für u.a. Internetanschlüsse und die wenigsten sind bereit im Monat nen 10er mehr in die Hand zu nehmen um aus 6.000 auf 100.000 upzugraden. Viele sehen den Bedarf nicht da sie nur hin und wieder eBay und E-Mails checken. Das ist leider der Großteil meiner Kunden...

  7. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: RipClaw 21.09.17 - 17:21

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo kriegt man bitte einen 100 Mbit/s Anschluss für 20¤ ? Die
    > Lockangebote
    > > zählen nicht da die nur für Neukunden sind und auch nur im ersten Jahr.
    >
    > Nicht FÜR20¤, sondern für 20¤ MEHR, schrieb er.

    Stimmt, hatte ich falsch gelesen.

    > Also z.B. 65¤ für 400Mbit/s wenn er bereits 100Mbit/s für 45¤ hat.

    Das man mehr zahlt für eine höhere Geschwindigkeit ist für mich klar.

    Bei VDSL ist man gegenwärtig von den Angeboten her auf 100 Mbit/s begrenzt. Erst ab voraussichtlich August 2018 wird es mit 250 Mbit/s mittels Super Vectoring eine weitere Stufe geben die natürlich dann auch entsprechend mehr kosten wird.

    Was hier vielleicht vergessen wird ist das nur ein geringer Teil der Nutzer die 100 Mbit/s buchen wenn sie ihnen angeboten werden. Die dürften vor 20¤ mehr im Monat, für viel mehr Bandbreite, weit weniger zurückschrecken als jemand der bei seinen 16 Mbit/s bleibt weil ihm alles andere zu teuer ist und ihm die 16 Mbit/s reichen.

  8. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: jacki 21.09.17 - 19:06

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier vielleicht vergessen wird ist das nur ein geringer Teil der Nutzer
    > die 100 Mbit/s buchen wenn sie ihnen angeboten werden. Die dürften vor 20¤
    > mehr im Monat, für viel mehr Bandbreite, weit weniger zurückschrecken als
    > jemand der bei seinen 16 Mbit/s bleibt weil ihm alles andere zu teuer ist
    > und ihm die 16 Mbit/s reichen.

    Diejenigen die nur 50 nehmen obwohl sie 100 könnten, würden 250-1000 gern nehmen?!
    Naja ich weiß nicht.. denen reichen auch ihre 50 sowie den anderen ihre 16 reichen.
    Wenn sie jetzt keine 5¤ mehr für 100 zahlen wollen dann doch sicher auch keine 20¤ für 600.
    Ich glaube ob 100, 400 oder 800 Mbit/s macht nur für 0,x % aller Haushalte ein Unterschied. Die meisten würden es auch nicht für 3¤ Aufpreis nehmen, da sie in der Praxis einfach keinen echten Nutzen davon haben.

  9. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: RipClaw 21.09.17 - 22:12

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hier vielleicht vergessen wird ist das nur ein geringer Teil der
    > Nutzer
    > > die 100 Mbit/s buchen wenn sie ihnen angeboten werden. Die dürften vor
    > 20¤
    > > mehr im Monat, für viel mehr Bandbreite, weit weniger zurückschrecken
    > als
    > > jemand der bei seinen 16 Mbit/s bleibt weil ihm alles andere zu teuer
    > ist
    > > und ihm die 16 Mbit/s reichen.
    >
    > Diejenigen die nur 50 nehmen obwohl sie 100 könnten, würden 250-1000 gern
    > nehmen?!
    > Naja ich weiß nicht.. denen reichen auch ihre 50 sowie den anderen ihre 16
    > reichen.
    > Wenn sie jetzt keine 5¤ mehr für 100 zahlen wollen dann doch sicher auch
    > keine 20¤ für 600.

    Ich habe geschrieben das diejenigen die 100 nehmen eher bereit sind auch mehr zu zahlen. Über diejenigen die 50 nehmen obwohl sie 100 haben könnten habe ich keine Aussage getroffen sondern nur über diejenigen die bei 16 Mbit/s bleiben.

    Was die Leute mit 50 Mbit/s angeht die aber 100 Mbit/s haben könnten sehe ich es ähnlich wie du. Sie haben einen Kosten / Nutzen Vergleich gemacht und ziehen da ihre Grenze.

    > Ich glaube ob 100, 400 oder 800 Mbit/s macht nur für 0,x % aller Haushalte
    > ein Unterschied. Die meisten würden es auch nicht für 3¤ Aufpreis nehmen,
    > da sie in der Praxis einfach keinen echten Nutzen davon haben.

    Es spielt bei Leuten die eine hohe Geschwindigkeit haben wollen keine Rolle ob sie es effektiv benötigen oder nicht. Und wenn jemand 100 Mbit/s genommen hat obwohl ihm vielleicht 50 Mbit/s effektiv reichen würden, kann man davon ausgehen das er auch bereit wäre 250 Mbit/s oder mehr zu nehmen.

    Dieser Anteil an Nutzern kann zudem auch nicht so unbedeutend sein wie du andeutest da die Telekom seit April diesen Jahres angefangen hat Super Vectoring Karten in den Kabelverzweigern einzubauen. Die würden das nicht machen wenn sie nicht die Chance sehen würden diese Anschlüsse auch an den Mann zu bringen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 22:13 durch RipClaw.

  10. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: Ovaron 22.09.17 - 16:36

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein FTTH für 50 Euro, jedenfalls nicht in
    > absehbarer Zeit.

    Würdest Du große Summen darauf Wetten? Vielleicht ein paar Opale?

  11. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    Autor: Kleba 23.09.17 - 10:23

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein FTTH für 50 Euro, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit.

    Wieso habe ich dann seit 4 Jahren FTTH für 29,90 EUR/Monat? Zwar "nur" 100/20 Mbit/s, aber trotzdem. Seit kurzem können auch 250/50 Mbit/s geordert werden (für 39,90 EUR/Monat). Der Anbieter ist übrigens wilhelm-tel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig Beck AG, München
  2. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  3. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  4. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00