Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: 88 Prozent wollen…

Wo kann man die Fragen und

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo kann man die Fragen und

    Autor: Ovaron 21.09.17 - 17:10

    Wo kann man die Fragen und
    die vorgegebenen Antworten nachlesen?

    Die kann man doch sicher nachlesen, so wie es sich für eine seriöse Studie gehört? Oder ist das gar keine seriöse Studie und sind die Fragen - wieder einmal - so gestellt dass das Ergebnis dem Auftraggeber gefallen wird und interpretiert der Pressetext - wieder einmal - sehr sehr sehr sehr sehr sehr freizügig die Antworten die tatsächlich gegeben wurden zu Aussagen die so überhaupt nicht zu entnehmen sind?

  2. Re: Wo kann man die Fragen und

    Autor: spezi 21.09.17 - 20:04

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kann man die Fragen und
    > die vorgegebenen Antworten nachlesen?

    Hier:
    http://www.pwc.de/de/technologie-medien-und-telekommunikation/pwc-bundestagswahl-befragung-zur-digitalisierung-2017.pdf

    [EDIT]
    P.S.:
    Auf
    "Frage 7: Wären Sie bereit, für einen permanent schnelleren Internetanschluss oder einzelne Dienste mehr Geld zu bezahlen? "

    antworteten demnach

    13% ja, auf jeden Fall
    40% eher ja
    33% eher nein
    14% auf keinen Fall

    Die Gruppe, die sich wirklich sicher ist, für einen schnelleren Internetzugang mehr zahlen zu wollen, ist also die kleinste. Wobei "schneller" und "mehr" nicht wirklich spezifiziert ist. In der Praxis ist es vermutlich auch abhängig davon was man hat. Jemand der 1 Mbit/s hat sieht das evtl anders als jemand mit 50 oder 100 Mbit/s.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 20:11 durch spezi.

  3. Re: Wo kann man die Fragen und

    Autor: Ovaron 22.09.17 - 06:13

    Danke! Ich war dem Artikel gefolgt, bin aber nicht bis zum PDF vorgedrungen.

    Wie ich vermutet habe sind die Fragen wieder äußerst dilletantisch und manipulativ. Die zwangsweise gruppierung zu mehr Dienste und mehr Bandbreite hat schon mehr als ein deutliches Geschmäckle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Funkinform Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  3. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  4. Maiwald Patentanwalts ? und Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 15,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  2. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.

  3. Gerichtsverfahren: Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI
    Gerichtsverfahren
    Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI

    Drei US-Studenten haben das Mirai-Botnetzwerk aufgebaut. Seit 18 Monaten arbeiten sie mit dem FBI zusammen. Nun hoffen sie, dass sich die Zusammenarbeit in ihrem Gerichtsverfahren auszahlt.


  1. 18:12

  2. 16:54

  3. 15:59

  4. 15:35

  5. 15:00

  6. 14:46

  7. 14:31

  8. 13:20