Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: 88 Prozent wollen…

Wo kann man die Fragen und

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo kann man die Fragen und

    Autor: Ovaron 21.09.17 - 17:10

    Wo kann man die Fragen und
    die vorgegebenen Antworten nachlesen?

    Die kann man doch sicher nachlesen, so wie es sich für eine seriöse Studie gehört? Oder ist das gar keine seriöse Studie und sind die Fragen - wieder einmal - so gestellt dass das Ergebnis dem Auftraggeber gefallen wird und interpretiert der Pressetext - wieder einmal - sehr sehr sehr sehr sehr sehr freizügig die Antworten die tatsächlich gegeben wurden zu Aussagen die so überhaupt nicht zu entnehmen sind?

  2. Re: Wo kann man die Fragen und

    Autor: spezi 21.09.17 - 20:04

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kann man die Fragen und
    > die vorgegebenen Antworten nachlesen?

    Hier:
    http://www.pwc.de/de/technologie-medien-und-telekommunikation/pwc-bundestagswahl-befragung-zur-digitalisierung-2017.pdf

    [EDIT]
    P.S.:
    Auf
    "Frage 7: Wären Sie bereit, für einen permanent schnelleren Internetanschluss oder einzelne Dienste mehr Geld zu bezahlen? "

    antworteten demnach

    13% ja, auf jeden Fall
    40% eher ja
    33% eher nein
    14% auf keinen Fall

    Die Gruppe, die sich wirklich sicher ist, für einen schnelleren Internetzugang mehr zahlen zu wollen, ist also die kleinste. Wobei "schneller" und "mehr" nicht wirklich spezifiziert ist. In der Praxis ist es vermutlich auch abhängig davon was man hat. Jemand der 1 Mbit/s hat sieht das evtl anders als jemand mit 50 oder 100 Mbit/s.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 20:11 durch spezi.

  3. Re: Wo kann man die Fragen und

    Autor: Ovaron 22.09.17 - 06:13

    Danke! Ich war dem Artikel gefolgt, bin aber nicht bis zum PDF vorgedrungen.

    Wie ich vermutet habe sind die Fragen wieder äußerst dilletantisch und manipulativ. Die zwangsweise gruppierung zu mehr Dienste und mehr Bandbreite hat schon mehr als ein deutliches Geschmäckle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Wüstenrot Württembergische, Karlsruhe
  4. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

  1. Grafikkarte: Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V
    Grafikkarte
    Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

    Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

  2. EA Sports: NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen
    EA Sports
    NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen

    Nicht nur in Hallen, sondern auch im Freien sollen Spieler in NHL 19 den Puck jagen können - wahlweise in Freizeitkleidung. Für sportlich-brachiale Matches ist ein neues Kollisionssystem geplant.

  3. Deutsche Telekom: T-Systems will 10.000 Stellen streichen
    Deutsche Telekom
    T-Systems will 10.000 Stellen streichen

    Bei T-Systems sollen in den nächsten drei Jahren 10.000 Arbeitsplätze eingespart werden, davon 6.000 in Deutschland. Verdi hat entschiedenen Widerstand angekündigt.


  1. 17:14

  2. 17:03

  3. 16:45

  4. 16:08

  5. 16:01

  6. 15:52

  7. 15:21

  8. 13:51