1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Entwickler arbeiten…

Ich arbeite acht Stunden

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich arbeite acht Stunden

    Autor: jothme 27.01.21 - 22:04

    Man kann in der IT sowieso leicht nachverfolgen, wer was geleistet hat. Da bringt es gar nichts zu betrügen.

    Im Home Office ist es endlich Mal schön ruhig. Kein Großraumbüro. Ideal, um in einer Aufgabe völlig zu versinken.

  2. Re: Ich arbeite acht Stunden

    Autor: Sybok 27.01.21 - 22:53

    jothme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann in der IT sowieso leicht nachverfolgen, wer was geleistet hat. Da
    > bringt es gar nichts zu betrügen.

    Darum geht es hier auch gar nicht. Es geht eher um die fokussierte Netto-Arbeitszeit, in der man wirklich produktiv seiner Hauptaufgabe nachgeht. Und da kommen nun mal bei vielen IT-Jobs nicht wirklich mehr als 4-5 Stunden am Tag zusammen, der Rest geht für Nebentätigkeiten drauf, ob im Home Office oder am Standort spielt da gar keine Rolle und war hier auch nicht das Thema (auch wenn es der Autor so gedreht hat).

    > Im Home Office ist es endlich Mal schön ruhig. Kein Großraumbüro. Ideal, um
    > in einer Aufgabe völlig zu versinken.

    Da kann ich nur zustimmen.

  3. Re: Ich arbeite acht Stunden

    Autor: lestard 28.01.21 - 13:04

    jothme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann in der IT sowieso leicht nachverfolgen, wer was geleistet hat.

    Das sehe ich ganz anders, zumindest bei der Softwareentwicklung. Welcher Chef weiß denn wirklich, was ein Programmierer macht und wie schwer die Aufgabe ist? Das kann doch von Aufgabe zu Aufgabe so krass unterschiedlich sein und es kommt so häufig vor, dass Aufgaben erstmal ganz leicht aussehen, sich beim Umsetzen aber als unglaublich komplex herausstellen und auf der anderen Seite manche Aufgaben erstmal voll schwer klingen. Aber dann stellt sich raus, dass es doch leichter geht.
    Wenn du jeden Tag sagst "ja ich bin dran, die Aufgabe ist schwer, ich bin auf dieses oder jenes Problem gestoßen". Wer will das denn wirklich nachprüfen? Es fällt höchstens mit der Zeit auf, dass der eine Mitarbeiter regelmäßig viel länger braucht und der andere viel schneller fertig ist mit seinem Kram. Da kann man aber auch oft nicht einfach auf "Faulheit" schließen sondern es gibt halt auch unter den Mitarbeitern ganz große Unterschiede hinsichtlich ihrer Fähigkeiten.

    Wenn man zu denen gehört, denen Programmieraufgaben sehr leicht fallen, dann hat man halt einen entspannten Arbeitsalltag weil man seine Aufgaben schafft, vielleicht noch eine neue Aufgabe anfängt und damit überdurchschnittlich produktiv wird und man kann trotzdem noch Zeit vertrödeln, ohne dass es auffällt. Und ich finde das auch nicht verwerflich weil man ja seine Aufgaben macht. Und andere, denen es schwer fällt, die müssen halt mehr ranklotzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. über Hays AG, Bonn, München
  3. Bauerfeind AG, Jena
  4. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  2. 5,29€
  3. 48,99€
  4. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme