1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Immer mehr…

Schwierigkeiten bei der Bargeldbeschaffung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schwierigkeiten bei der Bargeldbeschaffung

    Autor: Boandlgramer 08.01.22 - 13:26

    Ich wohne im Landkreis Erding, etwa 15 Kilometer vom Flughafen und etwa 35 Kilometer vom Stadtzentrum Münchens entfernt. Das ist noch Oberbayern und gehört zu den reichsten Gegenden Deutschlands.

    Egal, ob ich das Bargeld beim Automaten oder beim Edeka hole - es ist beides minimal 6 Kilometer entfernt - wenn man kein Auto hat, fühlt man sich schnell wie in Roseggers Waldheimat. Das kann man auch noch unter Lebensentscheidung verbuchen.

    Wenn dann aber über ganze Wochenenden die Heimatserver der Bank zur Karte verreckt sind, dann gibt es nirgendwo Geld - und eben auch je nach Authentifizierung keine Kartenzahlung.

    Dass mich jede 2FA via Smartphone eine halbe Stunde kostet, weil Indoor der Handyempfang nicht ausreichend ist und deswegen auch SMS gerne mal in irgendwelchen Warteschleifen landen und erst nach einer halben Stunde nachtröpfeln, macht die Sache nicht besser.

    Die Konditionen der Banken in der Fläche - also Kreissparkassen und Raiffeisenbanken - sind eine bodenlose Frechtheit. Die Kreissparkassen haben zum Jahreswechsel für Geschäftskonten Verwahrgelder ab dem ersten Euro eingeführt - aber andere gibt es faktisch nicht mehr.

    Also zu einer Online-Bank und damit vollständig in die Abhängigkeit von digitaler Infrastruktur. Und plötzlich kostet jede Bargeldabhebung - denn es gibt ja praktisch ohnehin nur die Automaten der Kreissparkassen und Raiffeisenbanken - mindestes 4 Euro.

    Wir haben meistens sowieso vierstellige Bargeldvorräte zu Hause, weil das Abheben von kleinen Summe sich auch wegen der Wege und Gelegenheiten kaum lohnt, aber andererseits wir immer genug Bargeld dabei haben, damit wir die aktuellen Unterfangen notfalls auch ohne Karte zahlen könnten. Einen 200-Euro-Einkauf beim Supermarkt lässt man ungern einfach an der Kasse liegen, weil die Karte gerade spinnt.

    Die schöne neue Welt muss erstmal funktionieren, bevor sie alternativlos wird.

    Noch so blödes Beispiel: In Frankreich und Italien sind seit mindestens 20 Jahren eigentlich alle Tankstellen mit Tankautomaten ausgestattet, die mit Karte oder Bargeld rund um die Uhr funktionieren. Im Landkreis Erding sind in den letzten 10 Jahren gerade mal eine Handvoll Tankstellen entsprechend ausgerüstet worden.

    Und ich war schon in ein paar interessanten Ecken auf der Welt und da funktioniert das mittlerweile überall, zum Teil seit Jahrzehnten - aber schon Tacitus schrob, dass die Germanen nur ewig besoffene Tunichtgute sind und er hatte Recht...

  2. Re: Schwierigkeiten bei der Bargeldbeschaffung

    Autor: Kilpikonna 09.01.22 - 09:24

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben meistens sowieso vierstellige Bargeldvorräte zu Hause, weil das
    > Abheben von kleinen Summe sich auch wegen der Wege und Gelegenheiten kaum
    > lohnt, aber andererseits wir immer genug Bargeld dabei haben, damit wir die
    > aktuellen Unterfangen notfalls auch ohne Karte zahlen könnten. Einen
    > 200-Euro-Einkauf beim Supermarkt lässt man ungern einfach an der Kasse
    > liegen, weil die Karte gerade spinnt.

    Da hast ja prinzipiell recht, aber mal ehrlich, wie oft kommt das vor?
    Glaub das letzte Mal war vor drei Jahren im Monterrey Bay Aquarium, und da haben die einfach n alten Ritsch-Ratsch-Abdruck von der Kreditkarte genommen. Lag aber am Aquarium selber, und nicht an der Bank.
    Und davor ist das letzte Mal so lange her, dass ich noch n 86C Polo mit chronisch leerem Tank gefahren hab.

    Auch ne Möglichkeit ist übrigens, zwei Karten von unterschiedlichen Anbietern zu haben. Reduziert das Risiko nochmal etwas.

  3. Re: Schwierigkeiten bei der Bargeldbeschaffung

    Autor: elf 09.01.22 - 11:32

    Wer erinnert sich noch an das Megadesaster vor ein paar Jahren, als am Neujahrstag plötzlich EC Karten zum Bezahlen der Skipässe nicht mehr möglich war? Die ganze Familie in voller Skiausrüstung im Rücken aber keine Liftkarten. Da kam Freude auf! Das war ein SPOF für alle Beteiligten. Bargeld hatte kaum jemand dabei.
    Erst der Trick mit dem Abkleben des Chips und damit Verwendung des Magnetstreifens brachte Abhilfe. Aber darauf musste auch erst mal jemand kommen.

    Schöne neue digitale Welt 🙄

    Edit: wird Zeit, dass Golem mal Smileys zulässt oder anbietet



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.22 11:34 durch elf.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Fachinformatiker*in (m/w/d) für den Benutzerservice
    Landesamt für Finanzen - Zentralabteilung, Weiden
  3. IT System Engineer Networking Security (w/m/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)
  2. 7,49
  3. u. a. Resident Evil Village - Deluxe Edition für 32,99€, Anno 1800 für 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Trek Continuum Paramount verärgert Trekkies mit Star-Trek-NFTs
  2. Star Trek Hauptbesetzung von Next Generation tritt in Picard auf
  3. Star Trek Viel Action bei erstem langem Trailer von Strange New Worlds

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets Was Fahrgäste wissen müssen
  2. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  3. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen