1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umsatz: Amazon beherrscht den…

Rezensionen nicht vergessen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rezensionen nicht vergessen!

    Autor: Eheran 20.09.16 - 17:18

    Viele hier schreiben nur vom Service, der Homepage o.ä.
    Dabei ist doch DAS Argument für Amazon, dass ich vorher weiß, wie gut das Produkt ist.
    Dagegen stinkt ein kleiner Preisvorteil oder +-1 Tag Lieferzeit gnadenlos ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 17:18 durch Eheran.

  2. Re: Rezensionen nicht vergessen!

    Autor: Anonymouse 20.09.16 - 20:54

    Stimmt.
    Bevor ich etwas kaufe, ob nun bei Amazon oder woanders, lese ich immer dieses Bewertungen bei Amazon. Noch eher als irgendwelche Tests o.ä

  3. Re: Rezensionen nicht vergessen!

    Autor: SusanneW 20.09.16 - 21:26

    Habt Ihr schon einmal aus freien Stücken einen positiven Aufsatz in epischer Breite über einen Plastiklöffel verfasst? Das ist ein absolut unnatürliches Verhalten. Das Verhalten wird erst natürlich, wenn der Schreiber für die Rezension das Produkt oder Geld erhalten hat. Wer die Händler auf Amazon kennt, weiß in welchen Gruppen und Portalen sie diese Rezesionen kaufen! Es wird geschätzt, dass die positiven Rezesionen fast alle bezahlte Aufträge sind. Bei den negativen Rezesionen kann man davon ausgehen, dass sie aus freien Stücken geschrieben wurden. Amazon selbst kauft mit seinem Vineclub gezielt die Rezessenten ein. Eigentlich doof wenn man was bei Amazon kauft. Gegen eine positive Bewertung, gibt es das Produkt gratis!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 21:28 durch SusanneW.

  4. Re: Rezensionen nicht vergessen!

    Autor: Eheran 20.09.16 - 22:19

    Selbstverständlich habe ich schon Rezensionen verfasst.

    Warum man zu einem Plastiklöffel viel schreiben sollte ist mir unklar. Aber wenn der scharfe Kanten hat, schlecht geformt ist, leicht zerbricht bla bla bla dann gehört das in eine Rezension und fertig.

  5. Re: Rezensionen nicht vergessen!

    Autor: Peter Brülls 21.09.16 - 07:28

    Nein. Wobei „in epischer Breite“ eine völlig sinnlose Angabe ist. Klar, ist als Übertreibung zu erkennen, leider kann man als Leser eben nicht sehen, was Du als „episch empfindest“.

    Dein Beitrag enthält 110 Wörter und wird mit etwa einer halben Minute Lesezeit veranschlagt. Es wird länger gedauert haben ihn zu schreiben. Ist das auch schon episch? Wir können es nicht wissen.

    Und ist es „natürlich“? Ist doch auch fragwürdig, denn im Grunde bedienen die Foren doch nur den Drang, sich mitzuteilen. Wirklich relevante Informationen werden in den seltensten vermittelt.

    Und Du begehest einen klassischen Interpretationsfehler, im Grunde genommen zwei.

    Zum einen die Einstufung eines Verhaltens als „unnatürlich“ nur weil Du Bezahlung als einzig nachvollziehbare Motivation in diesen Fällen ansiehst.

    Schau Dich mal in Deiner tatsächlichen Bekanntschaft um. Du solltest zig Dinge sehen, die diese Leute machen und die Du im Grunde auch nicht nachvollziehen kannst. Aber Du hast mehr Kenntnisse über diese Personen und bist ihnen im allgemeinen positiver eingestellt und siehst ihnen mehr nacht.

    Zum anderen unterschätzt Du die schiere Anzahl der Amazon-Kunden und Rezensenten. Und den buchstäblich Millionen an Kunden sind *natürlich* welche, die lange nach genau einem solchen Löffel oder Salzstreuer gesucht haben. Ich gehöre prinzipiell dazu: Ich suche immer noch Ersatz für einen Salzstreuer der mir hingefallen ist und vor allem Ersatz für eine bestimmte Sorte Eierlöffel, von denen mir die meisten im Laufe der Zeit abhanden gekommen sind und deren Serie es nicht mehr gibt. Ich wäre, sehr, sehr froh, wenn ich genau diese Produkte oder ein vergleichbares finde und vielleicht würde ich mich durch die Amazon-Erinnerugsmail motivieren lassen, dann etwas zu schreiben.

    Über Titan-Eßstäbchen (aus China geliefert, zu einem Bruchteil des Preises, denn ein amerikanischer Anbietet verlangt) habe ich das auch getan. Wenn auch nur einen Absatz.

    Das Verfassen dieses Beitrags at 10 Minuten gedauert und er hat etwa 320 Wörter. Bezahlt hat mich übrigens keiner.

    Und nein, es bedeutet nicht, dass es keine gekauften Rezensionen gibt. Darum liest man ja auch die negativen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg
  2. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke Duisburg Energiehandel GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de