1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umstrittene Leiharbeiter: Wie…

Wirklich nur Amazon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich nur Amazon?

    Autor: Dude-01 18.02.13 - 18:44

    Mal eine ganz einfache Frage an die Leute die momentan nichts mehr bei Amazon bestellen: Bei wem von euch auf der Arbeit gab es noch keine Zeitarbeitskräfte? Ich mag jung sein aber habe schon genug Unternehmen gesehen und kann ziemlich sicher sagen, dass 70-80% der Firmen in denen ich war, schon einmal auf Leiharbeiter gesetzt wurde!
    Und keiner davon wurde wirklich gut behandelt! Also anstatt jetzt hier gegen die Firma an sich los zu gehen und sie durch "Protest" nichts mehr dort zu kaufen, abzustrafen sollten vielleicht mal einige Leute bei sich selber anfangen und in erster Linie mit ihren eigenen Chefs reden wie mit Zeitarbeitskräften und Leiharbeitern in der eigenen Firma umgegangen wird! DAS hilft mehr als diese Alibiaktionen!
    Einfach mal meine Meinung zu dem ganzen Thema.

  2. Re: Wirklich nur Amazon?

    Autor: hubie 18.02.13 - 19:04

    Sehs so: Auch Amazon. Da Amazon ein Weltkonzern ist, ist es auf jedenfall nicht falsch dort anzufangen um eine Signalwirkung auszusenden, zumindest für Deutschland.

  3. Re: Wirklich nur Amazon?

    Autor: Henrik 18.02.13 - 19:31

    Vielleicht ist es im IT-Bereich anders aber in den Firmen wo ich bisher war gab es keine Zeitarbeiter. Das Modell Zeitarbeiter in der IT kenn ich nur als Freelancer, und die sind unglaublich schweineteuer ;)

    Ich habe aber auch schon Berichte von, ich meine es war BMW, gesehen bei denen Zeitarbeiter die gleiche Arbeit am Band verrichten mussten und dafuer 50% weniger Lohn und keine Zusatzverguetungen (Kantine etc) bekamen. Ich denke in dem industriellen Bereich ist es echt eine Katastrophe und sollte vom Gesetzgeber besser geregelt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Volksbank Lahr eG, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
    Energy Robotics
    Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

    Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
    2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
    3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig