Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Music: "Wir haben das…
  6. Thema

Man ist einen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Man ist einen....

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.13 - 13:13

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird nix nützen, es gibt da noch einen anderen Effekt - ab ca. 25-35
    > geht die Fähigkeit Musik zu "erlernen" verloren, das ist leider ein
    > unaufhaltsamer Prozess und nur wenige können das später noch.
    > Dabei geht es um Musikrichtungen und nicht um einzelne Stücke, das wurde in
    > den 90ern mit Trance untersucht ältere Personen konnten nicht mal nach
    > mehrmaligem Hören irgendwelche Harmonien erfassen, nicht Subjektiv sondern
    > per EEG war keine entsprechende Aktivität im Hirn vorhanden.

    was 'n das für 'n geistiger dünnschiss ...

    musik lernen und einen großen musikharmonischen horizont zu haben und für neue vorlieben aufgeschlossen sein, hat doch nix miteinander zu tun. auch gibt es massenhaft beispiele, wo leute erst spät mit dem erlernen eines instruments begonnen haben.

    es ist nach neusten erkenntnissen übrigens auch komplett falsch, das die leistungsfähigkeit des gehirns im alter abnimmt ... wenn dem so ist, liegt das ganz einfach daran, dass man sein gehirn im alter nicht mehr fordert und es sozusagen "einrostet". wer geistig aktiv bleibt bzw. bleiben möchte, braucht sich über seine geistigen fähigkeiten im alter jedenfalls keine gedanken machen ... ganz im gegenteil!

    ich pers. habe bspw. erst mit mitte dreisig zu dem ganzen minimal-gedöns gefunden und finds immer noch geil ... gut das ist nix anspruchsvolles, aber ich habe auch anderweitig nie so viel und unterschiedliche musik gehört und dauerhaft gemocht, wie in den letzten 10 jahren.

    ich glaube auch, sich bzgl. musik "weiterzubilden" hat lediglich etwas mit dem grundlegenden interesse an musik und schlicht und ergreifend möglichkeiten zu tun. ich kenne genug leute, die sich irgendwann mit dem zufrieden geben/glücklich sind, was sie schon als teenager gehört haben und nicht mehr nach neuer musik suchen bzw. jene nicht mehr selbst entdecken. trotzdem kann man diese personen immer noch mit neuem begeistern ... nur die eigeninititative fehlt (was wiederum sehr unterschiedliche gründe haben kann).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 13:30 durch McNoise.

  2. Re: Man ist einen....

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.03.13 - 15:09

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mittlerweile haben wir das Problem aber im Griff." (Zitat aus dem
    > Artikel)
    >
    > ...sehr sicheren Weg gegangen, das keine Musik mehr "geklaut" wird.
    > Man hat "die Musik-Hits" so sch*iße gemacht, das sie eh keiner mehr haben
    > will!

    Kann ich nur unterschreiben. Wenn ich mir die Musik aus den 90ern anhöre, wird mir noch ganz warm ums Herz. Aber die von heute, das sind einfach nur noch immer die gleichen Meloiden, alles wiederholt sich zwanzig mal im Text. Und mit Dubstep ist nun noch mehr Gestotter und absichtliche Störungen im Track hinzu gekommen. Da kann ich auch gleich eine Kassette mit Bandsalat anhören. Klingt genauso beschissen.

    > Wobei ich echt zugebe, das damals mit Audiogalaxy "Goldgräberstimmung" war!
    > ;-)
    > Aber seit jetzt 5 Jahren hab ich weder Streamingradios mitgeschnitten, noch
    > irgendwas kopiert, keine CDs mehr (Früher mindestens eine im Monat) gekauft
    > und höre im Radio nur noch Inforadio vom RBB!
    > Denn die Musik ist für meinen geschmack so grottig geworden...da hat man
    > keine Lust mehr auf Ohrenkrebs!

    +1

    Zumal ich gar kein Radio mehr höre und nichtmal mehr Fernsehn gucke.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Man ist einen....

    Autor: irata 17.03.13 - 15:29

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UIBK MUWI wenn du dich mehr dafür interessierst.

    Musikwissenschaft also, und ganz in der Nähe.
    Vermutlich ist Psychologie, Sozialverhalten, Lernprozesse usw. nicht gerade deren Hauptkompetenz, oder haben sie sich für diese Studie mit anderen Instituten zusammen geschlossen?

    Viele Menschen ab dem Alter von 25 bis 35 Jahren (was für ein Zufall) gründen eine Familie, machen Karriere und vieles mehr.
    Dadurch haben sie für Freizeitaktivitäten und Hobbies weniger Zeit, Interessen verlagern sich, Trends sind nicht mehr so wichtig.

    Kann die Studie jetzt nicht beurteilen, aber dabei sind viele Faktoren und Wechselwirkungen zu berücksichtigen.
    Ob das auch gemacht wurde?

  4. Re: Man ist einen....

    Autor: wasabi 17.03.13 - 17:05

    > Kann ich nur unterschreiben. Wenn ich mir die Musik aus den 90ern anhöre,
    > wird mir noch ganz warm ums Herz. Aber die von heute, das sind einfach nur
    > noch immer die gleichen Meloiden, alles wiederholt sich zwanzig mal im
    > Text.

    Oh ja, die 90en! Mit der hochwertigen und innovativen Musik von Scooter, DJ Bobo, K2, Mo-Do, Vengaboys und wie sie alle heißen! Sowas gutes gibt es heute gar nicht mehr!

  5. Re: Man ist einen....

    Autor: zoerrvivor 17.03.13 - 23:00

    ganz genauso siehts aus!

  6. Re: Man ist einen....

    Autor: GeroflterCopter 18.03.13 - 09:07

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kann ich nur unterschreiben. Wenn ich mir die Musik aus den 90ern
    > anhöre,
    > > wird mir noch ganz warm ums Herz. Aber die von heute, das sind einfach
    > nur
    > > noch immer die gleichen Meloiden, alles wiederholt sich zwanzig mal im
    > > Text.
    >
    > Oh ja, die 90en! Mit der hochwertigen und innovativen Musik von Scooter, DJ
    > Bobo, K2, Mo-Do, Vengaboys und wie sie alle heißen! Sowas gutes gibt es
    > heute gar nicht mehr!

    Du hast Modern Talking in deiner Auflistung vergessen.

  7. Re: Man ist einen....

    Autor: Gamma Ray Burst 18.03.13 - 11:40

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Kann ich nur unterschreiben. Wenn ich mir die Musik aus den 90ern
    > > anhöre,
    > > > wird mir noch ganz warm ums Herz. Aber die von heute, das sind einfach
    > > nur
    > > > noch immer die gleichen Meloiden, alles wiederholt sich zwanzig mal im
    > > > Text.
    > >
    > > Oh ja, die 90en! Mit der hochwertigen und innovativen Musik von Scooter,
    > DJ
    > > Bobo, K2, Mo-Do, Vengaboys und wie sie alle heißen! Sowas gutes gibt es
    > > heute gar nicht mehr!
    >
    > Du hast Modern Talking in deiner Auflistung vergessen.

    Die sind 80ties Schaumparty und so...gehoert fuer mich in die Kategorie "große kulturelle Fehlleistungen der Menschheit"

  8. Re: Man ist einen....

    Autor: Elgareth 18.03.13 - 13:53

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zenker_bln schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Kann ich nur unterschreiben. Wenn ich mir die Musik aus den 90ern anhöre,
    > wird mir noch ganz warm ums Herz. Aber die von heute, das sind einfach nur
    > noch immer die gleichen Meloiden, alles wiederholt sich zwanzig mal im
    > Text. Und mit Dubstep ist nun noch mehr Gestotter und absichtliche
    > Störungen im Track hinzu gekommen. Da kann ich auch gleich eine Kassette
    > mit Bandsalat anhören. Klingt genauso beschissen.

    *Hust*
    Up and down
    Up and down
    And up and down
    Up and down
    Up and down
    Up... and down
    Up and down
    Up and down
    And up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    And up and down
    And up and down
    And up and down
    And up and down
    And up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    Up and down
    etc.
    Up and down

    Na, wer errät welches Lied das ist? Oder muss ich erst "Baby don't hurt me!" sagen?
    :D
    Und Dubstep ist ja wohl mal eine extrem vielseitige Musikrichtung....
    Nimm z.B. mal nur folgende drei Lieder:
    Skrillex - Bangarang
    Cubism - Humans 2.0 (dort unbedingt den langsamen "Nachrichtensprecher"-Teil abwarten, danach wird es...extrem (gut IMHO, aber das ist Geschmacksabhängig :D))
    und
    Mt Eden Dubstep - Sierra Leone
    sollte es alle drei mit dem Namen auf Youtube geben, soviel Variation in nur einem Genre ist mir persönlich selten untergekommen... (und die Kunst liegt ja eben darin, die "Störungen" und das "Gestotter" eben nicht beschissen klingen zu lassen ;-) )

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 279,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49