1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Music: "Wir haben das…

no shit!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. no shit!?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.13 - 17:40

    gute legale digitale Angebote helfen dabei Raubkopieren einzudämmen?
    Die Community erzählt das seit über 10 Jahren und jetzt merken dies auch langsam...
    Naja, besser spät als nie.

  2. Re: no shit!?

    Autor: JP 16.03.13 - 18:18

    Soviel zur Kostenlos-Kultur des Internets. Wenn man weiß wie, dann kann man mit dem Internet Geld verdienen. Das Internet bricht halt nur die verstaubten alten Vertriebswege auf. Das merken die Verlage in dieser Dekade und stellen sich ähnlich dämlich an wie die Musikindustrie damals.

  3. Re: no shit!?

    Autor: der_wahre_hannes 16.03.13 - 18:26

    Einige lernen halt sehr langsam.

  4. Re: no shit!?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.13 - 10:46

    Ich war auch total überrascht, da behandelt man Leute mal wie Kunden und nicht wie Verbrecher und dann kaufen sie tatsächlich wieder bei einem.
    Das hat sicher eine extrem aufwendige Studie gebraucht, sonst wäre da niemand drauf gekommen.

    Wer kommt schon darauf, dass Leute nicht wie Verbrecher behandelt werden wollen?

  5. Re: no shit!?

    Autor: dEEkAy 17.03.13 - 10:57

    KojiroAK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war auch total überrascht, da behandelt man Leute mal wie Kunden und
    > nicht wie Verbrecher und dann kaufen sie tatsächlich wieder bei einem.
    > Das hat sicher eine extrem aufwendige Studie gebraucht, sonst wäre da
    > niemand drauf gekommen.
    >
    > Wer kommt schon darauf, dass Leute nicht wie Verbrecher behandelt werden
    > wollen?


    Jetzt müssen wir das nur noch der Filmindustrie klar machen, vielleicht wird's dann auch wieder attraktiver was zu kaufen.

  6. Re: no shit!?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.03.13 - 15:11

    Nur, dass Streaming für audiophile Bullshit ist...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 17.03.13 - 15:16

    Will jetzt nicht sagen, das audiophilie vollkommener Unsinn ist, aber manchmal heben sie schon ziemlich ab...

  8. Re: no shit!?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.03.13 - 15:33

    Ach, und damals in den 90ern bei HiFi, hat JEDER mit seiner Anlage angegeben und heute hört sich jeder MP3, AAC Matsch an... Ahja...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 17.03.13 - 16:55

    Du, davon hat keiner Gesprochen... Es gibt aber mehr als 96kbit/s MP3 und Esoterik...

  10. Re: no shit!?

    Autor: wasabi 17.03.13 - 17:09

    > Nur, dass Streaming für audiophile Bullshit ist...

    Wenn man das Premium-Abo für 10¤/Monat hat streamt Spotify mit 320kBit/s (Ogg Vorbis). Ich glaube nicht, dass du einen Unterschied zum unkomprimierten hörst, selbst mit audiophilem Equipment.

    Oder wolltest du auf was anderes hinaus?

  11. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 17.03.13 - 17:16

    FLAC 24/192... ach ne, die Diskussion gab's ja schonmal
    http://people.xiph.org/~xiphmont/demo/neil-young.html

  12. Re: no shit!?

    Autor: TTX 17.03.13 - 19:20

    Im Endeffekt interessiert das keinen, 90% der Menschen hört eh kein unterschied. Die 10% die einen auf coolen hippen Audiophilen machen, können sich ja ne CD zwischen die Ohren klemmen.
    Aber es ist wie immer hier...hauptsache eine hat gejammert :-)

  13. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 17.03.13 - 19:29

    Nunja, ich gehöre auch zu denjenigen, die eher von CD, am Rechner nur FLAC, und gelegentlich mal Vinyl hören. Komprimierte Formate verwende ich eher unterwegs.

    Keine Ahnung, irgendwie fühle ich mich beim Kauf einer MP3 als wenn ich beschissen worden wäre...

    Ich warte ja immernoch auf normale FLAC Downloads (16/48 oder 16/44,1)... Mit brauchbarem Katalog...

  14. Re: no shit!?

    Autor: zoerrvivor 17.03.13 - 22:56

    KojiroAK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war auch total überrascht, da behandelt man Leute mal wie Kunden und
    > nicht wie Verbrecher und dann kaufen sie tatsächlich wieder bei einem.
    > Das hat sicher eine extrem aufwendige Studie gebraucht, sonst wäre da
    > niemand drauf gekommen.
    >
    > Wer kommt schon darauf, dass Leute nicht wie Verbrecher behandelt werden
    > wollen?


    hahahaha :D hab ich gelacht grad, danke dafür noch am sonntag abend ^^

    +1

  15. Re: no shit!?

    Autor: TTX 18.03.13 - 07:32

    Wird es wohl nie geben, da sich FLAC nicht lohnt.

  16. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 18.03.13 - 08:09

    Inwiefern "nicht lohnt"?
    http://www.audio.de/ratgeber/vollwertkost-portale-fuer-hochwertige-musik-downloads-im-test-1110644.html

    EDIT:
    Das "Problem" ist halt nur, dass dort überall."HD" Material geboten wird... Dessen Sinn zumindest infrage gestellt werden darf...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.13 08:14 durch F4yt.

  17. Re: no shit!?

    Autor: GeroflterCopter 18.03.13 - 08:55

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja, ich gehöre auch zu denjenigen, die eher von CD, am Rechner nur FLAC,
    > und gelegentlich mal Vinyl hören. Komprimierte Formate verwende ich eher
    > unterwegs.
    >
    > Keine Ahnung, irgendwie fühle ich mich beim Kauf einer MP3 als wenn ich
    > beschissen worden wäre...
    >
    > Ich warte ja immernoch auf normale FLAC Downloads (16/48 oder 16/44,1)...
    > Mit brauchbarem Katalog...

    Beatport.
    Gibt alle Tracks in Losless - vielleicht ein wenig teuer, aber wenn man sich eine Anlage leisten kann auf der man den Unterschied wirklich hört, sollte der Preis nicht wirklich stören.

  18. Re: no shit!?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.03.13 - 11:57

    Was hat das bitte mit Esoterik zu tun?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: no shit!?

    Autor: TTX 18.03.13 - 18:14

    Es lohnt deshalb nicht weil ein Lied locker 100MB groß ist, den Traffic will glaube ich kaum wer für 99 Cent pro Lied bezahlen ;), dazu kommt das es Platzverschwendung pa exelance ist.
    Es ist jetzt nicht so das ich es niemandem gönne, aber realistisch betrachtet exisitert kein großer Markt für das Format.

  20. Re: no shit!?

    Autor: F4yt 18.03.13 - 18:53

    Also ich weiß ja nicht, was für Musik Du hörst, aber selbst ein knapp 14 Minuten langes Stück ist hier "nur" 89M groß. Das ist zwar nicht weit von den angegebenen 100M entfernt, aber Stücke in der Länge sind nun auch nicht die Regel.

    Bei durchschnittlichen Längen bewegt sich die Größe zwischen 20 und 50M. Je nach Komplexität und Lautstärke. Je früher die Ingenieure also vom loudness Tripp runter kommen, desto besser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Technica Engineering GmbH, München
  3. Thüringer Aufbaubank, AöR, Erfurt
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

  2. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.

  3. Open Source: Angriff von zwei Seiten
    Open Source
    Angriff von zwei Seiten

    Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik immer lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.


  1. 11:12

  2. 10:25

  3. 09:30

  4. 09:16

  5. 08:55

  6. 07:54

  7. 23:17

  8. 19:04