1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unlimited: Telekom erwartet…

Was heißt "erwarten"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was heißt "erwarten"?

    Autor: elcaron 03.07.19 - 13:48

    Aktuell ist die Nutzung durch die Datentarife eingeschränkt.
    Bei meinem ersten Datentarif vor über 10 Jahren (10-100MB) musste ich noch abwägen, wie oft Mails im Hintergrund abgerufen werden. Webseiten gingen möglichst über einen komprimierenden Proxy (Opera Mobile).
    Dann kam 1GB. da waren dann Mails und Websites kein Problem mehr. Aber Fotos synchronisieren und Videos waren tabu.
    Seit 3 Jahren habe ich 10GB, da kann ich nun auch gelegentlich low-res Videos schauen und alle Fotos automatisch in die Nextcloud syncen. Ohne hi-res Videos ist es schon schwer, das auszunutzen.

    Wenn es mehr Volumen gibt, dann wird halt von den usern die nächste Nutzungsstufe erschlossen. Das bedeutet im wesentlichen für 99% der Nutzer: Videos.

    ... andererseits kann ich als jemand, der schon seit Jahren 10GB LTE mit sich rumschleppt, sagen, dass es gar nicht so einfach ist, das zu füllen, wenn man

  2. Re: Was heißt "erwarten"?

    Autor: Pecker 03.07.19 - 14:12

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell ist die Nutzung durch die Datentarife eingeschränkt.
    > Bei meinem ersten Datentarif vor über 10 Jahren (10-100MB) musste ich noch
    > abwägen, wie oft Mails im Hintergrund abgerufen werden. Webseiten gingen
    > möglichst über einen komprimierenden Proxy (Opera Mobile).
    > Dann kam 1GB. da waren dann Mails und Websites kein Problem mehr. Aber
    > Fotos synchronisieren und Videos waren tabu.
    > Seit 3 Jahren habe ich 10GB, da kann ich nun auch gelegentlich low-res
    > Videos schauen und alle Fotos automatisch in die Nextcloud syncen. Ohne
    > hi-res Videos ist es schon schwer, das auszunutzen.
    >
    > Wenn es mehr Volumen gibt, dann wird halt von den usern die nächste
    > Nutzungsstufe erschlossen. Das bedeutet im wesentlichen für 99% der Nutzer:
    > Videos.
    >
    > ... andererseits kann ich als jemand, der schon seit Jahren 10GB LTE mit
    > sich rumschleppt, sagen, dass es gar nicht so einfach ist, das zu füllen,
    > wenn man

    Es gibt doch längst auch unlimitierte Flats bei den Anbietern. Kosten halt. Ansonsten habe ich aktuell auch 10 GB aber Stream On Max. Videos werden mir also nicht angerechnet. Aber selbst damit komme ich im Monat kaum auf die 10GB.
    Interessant wird es werden, wenn man seinen Festnetzanschluss irgendwann so nicht mehr braucht. Für viele Nutzer wäre das heute schon ohne Probleme möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Hochtemperatur-Supraleiter: Spezialkabel bringt Strom verlustfrei über weite Strecken
    Hochtemperatur-Supraleiter
    Spezialkabel bringt Strom verlustfrei über weite Strecken

    In Kupferleitungen geht durch den elektrischen Widerstand viel Energie verloren. Eine Firma mit Sitz nahe München hat ein Spezialkabel gebaut, bei dem das nicht passiert.
    Von Wolfgang Kempkens


      6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
      6G-Mobilfunk
      Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

      Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
      Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

      1. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
      2. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
      3. Funkverschmutzung Wer stört hier?