Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unlocked: Amazon plant angeblich…

Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: Wimmmmmmmmy 21.03.15 - 13:05

    Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen Spass macht, damit zu arbeiten.

    Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die Adresszeile einzugeben.

    Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.

    Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da. Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.

    Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon bleiben.


    Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)

    Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading unterbinden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.15 13:10 durch Wimmmmmmmmy.

  2. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: dEEkAy 21.03.15 - 17:07

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu
    > führen.
    >
    > Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch
    > alles wie gewohnt funktioniert.
    >
    > Doch deren Amazon-Mods sind so verändert und eingeschnitten, dass es keinen
    > Spass macht, damit zu arbeiten.
    >
    > Bei mir funktionierte in meinen Test nicht mal Hangouts oder GMail. Der
    > Chrome Browser funktioniert zwar auch, aber wehe ich versuchte was in die
    > Adresszeile einzugeben.
    >
    > Startet man zum Spass eine Spiele-App, findet man keine Mitspieler, da die
    > alle mit PlayStore-Backend arbeiten. Folglich ist die Liste meist leer.
    >
    > Und die Update Politik der Apps ist auch schrecklich. Bevor es hier mal zu
    > einem Update kommt, ist im PlayStore längst schon die nächste Version da.
    > Das dürfte allerdings den Entwicklern geschuldet sein. Wobei man dankbar
    > sein kann, dass sie überhaupt hier auch eine App anbieten.
    >
    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.
    >
    > Würden die den Play Store installieren erlauben, wäre dem vielleicht auch
    > schon viel geholfen. Anders herum geht es ja auch ;-)
    >
    > Google hat sich dagegen aber etwas gewährt, aber wenn die wöllten könnten
    > die die Amazon App auch als "böse" einstufen und selbst das Sideloading
    > unterbinden.


    wieso nicht einfac android phones/tablets/settopboxen nutzen und amazons app store installieren?

  3. Re: Die versuchen einfach alles um Kunden doch noch zu Amazon-Geräten zu führen oder zu halten

    Autor: tibrob 21.03.15 - 17:58

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Die tun einfach alles, um ihre Fire Tabletts und Phones zum Erfolg zu führen.

    Ja und? Das will so ziemlich jeder Hersteller.

    >Die Lösung wäre so einfach: Ein Update zu einem richtigen Android. Wo auch alles wie gewohnt funktioniert.

    Für dich ja, für Amazon nicht.

    > Vielleicht bin ich Android verwöhnt, aber ich mag schon etwas mehr mit
    > meinen Geräten machen als nur im kleinen eingeschränkten Angebot von Amazon
    > bleiben.

    Dann verzichte doch einfach auf die Amazon-Geräte nebst deren Appstore ... wo ist das Problem?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. MACH AG, Berlin, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07