1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unternehmensversion: Geheimprojekt…

Ja gerne!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja gerne!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.11.14 - 10:09

    Aber nur Open Source und auf lokalen Servern...

  2. Re: Ja gerne!

    Autor: IScream 17.11.14 - 10:14

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur Open Source und auf lokalen Servern...


    ^^

  3. Re: Ja gerne!

    Autor: plutoniumsulfat 17.11.14 - 10:45

    das wäre wie Windows ohne Produktaktivierung :D

  4. Re: Ja gerne!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.11.14 - 11:01

    Man wird ja wohl noch träumen dürfen :-)

  5. Re: Ja gerne!

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.14 - 11:07

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur Open Source und auf lokalen Servern...


    Dreamer xD

  6. Apache Wave

    Autor: elgooG 17.11.14 - 11:41

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur Open Source und auf lokalen Servern...

    Genau hier wäre eigentlich Apache Wave genau die richtige Lösung. Sowohl Software als auch (was sehr viel wichtiger ist) das Protokoll sind offen. Leider ist nach der Codespende durch Google bei dem Projekt nicht mehr viel passiert. Die Software hätte nicht nur Dienstleister ermöglicht für Unternehmen Wave-Server zu hosten, sondern auch lokale Installationen ohne weiteres Ermöglicht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Apache Wave

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.11.14 - 11:44

    Ist das nicht grundsätzlich sowieso aus Google Wave hervorgegangen?

    Wie auch immer, gerade bei so einem Anwendungsfall ist mir eine Lösung lieber, die aktiv entwickelt wird, schon alleine aus Gründen der Sicherheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte