Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Twitch erwägt…
  6. The…

Andere Firmen sollten nachziehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit

    Autor: mnementh 03.04.19 - 16:44

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Filterblasen von Youtube, Facebook und Co sind wohl dann das
    > abgeschaltete Denken. Immer schön von dem gleichen Scheiss, den gleichen
    > Fake News und den gleichen "Das musst du gesehen haben"-Schlagzeilen
    > berieseln lassen. Ein "Hoch" auf das was du erstrebenswert findest.
    Ah, Du musst Dir ja seltsame Videos auf Youtube ansehen.

    Aber so ist das nun mal. Mehr Freiheit bedeutet mehr Freiheit sich Schlechtes anzutun, aber eben auch mehr Freiheit für Gutes. Wenn Du vor Dir selbst beschützt werden willst, weil Du sonst nur schlechte Youtube-Videos schaust, dann hast Du mein Beileid.

    Ich denke gerade: Was wäre 1989 passiert, wenn die Leute den Ruf nach Reisefreiheit beantwortet hätten mit: Was sollen wir damit, dann kommen wir ja in total furchtbare Urlaubsgegenden!

  2. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: mnementh 03.04.19 - 16:47

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es würden sich schnell Firmen finden, die die Lücke füllen. Keine Bange.
    > Und hoffentlich dann auch mit Einhaltung der Datenschutzrichtlinien.
    >
    > Keine Datenkraken mehr? Ich fände es gut.
    >
    Wo steht was in der Urheberrechtrichtlinie von Datenkraken? *blätter, blätter*

    Aber hey, wir sind im Zeitalter Trump, Fakten zählen nicht so.

    > Wem ohne Facebook was fehlt, der sollte sich ohnehin mal durchchecken
    > lassen.
    Genau, lieber von einheimischen Datenkraken durchleuchtet werden.

  3. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: forenuser 04.04.19 - 12:52

    Dann geht es nicht um den Aufwand zur Ermittlung von geschütztem Material sondern doch nur um die Vermeidung von Lizenzzahlungen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: forenuser 04.04.19 - 12:54

    Aber welches sind diese Firmen, welche die Politiker bezahlen?

    Die Medienkonzerne, welche die neue Urheberrechtsregelung wollten?
    Die Contentplattformen und Onlinehändler, welche keine Steuern zahlen möchten?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42