Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Voss stellt Existenz…

Das Internet ist tot. Dazu braucht man nicht mal solche Dummdöfels wie den

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Internet ist tot. Dazu braucht man nicht mal solche Dummdöfels wie den

    Autor: hhf1 13.03.19 - 20:16

    Als das Internet entstand, war das Neuland, sehr frei (, sehr lahm) und sehr unreglementiert.
    Erst seit Unternehmen diesen Raum für sich eroberten, ging das Thema mit Copyright, Urheberrecht los. Anwälte tummeln sich nun auch reichlich.
    Staatliche Regeln kamen, jüngst die DSGVO und die Sendelizenzen und nun eben Artikel 13.
    Das wird auch noch nicht das Ende der Regulierungen sein.
    Aber das Ende des freien Netzes ist schon lange da.

    Klar werden die großen Konzerne weiter ihr Business betreiben können.
    Auch YouTube wird's überstehen. Da mache ich mir keine Sorgen. Aber alle kleinen Organisationen oder Einzelpersonen werden aus dem Netz gedrängt. Als nächstes werden sie wohl auch VPN's verbieten, weil das gleich die erste Ausweichstrategie für Otto-Normalo ist, seine Inhalte auch in Zukunft zu bekommen.
    Und ein VPN ja ein "Einfallstor für Urheberrechtsvergehen ist"

  2. Re: Das Internet ist tot. Dazu braucht man nicht mal solche Dummdöfels wie den

    Autor: ChrisMaster 14.03.19 - 10:39

    Das Internet ist nicht tot. Es ist nur zu einem Kommerzmonster mutiert. Sämtliche bekannte Dienste und Netzwerke sind nur dazu geschaffen, um uns Aufmerksamkeit und Zeit zu nehmen und uns im Austausch dafür mit Werbung zu überlagern und unsere Meinung zu verzerren. 90% der Menschen schaffen nicht mehr, sie konsumieren.

    Wir wurden von Usern zu Geldquellen. Jede Sekunde die wir auf einer Plattform verbringen, kann in bares Geld umgerechnet werden. Unser Leben wird tagtäglich, 24 Stunden am Tag, kontrolliert. Unsere Smartphones pingen tausende Male am Tag die Server großer Konzerne an und erstellen Nutzer- und Bewegungsprofile. Konzerne wissen was wir mögen, wie wir leben, wo wir einkaufen, was wir einkaufen, unsere Sexuelle Orientierung, Religion, mit wem wir schlafen, was wir essen, und noch alles erdenklich andere.

    Und was machen wir? Wir nehmen das einfach hin! Weil wir im Gegenzug dafür Dienste kriegen. Gratis E-Mails, welche gescannt werden. Gratis Fotoupload verwendet für Machine Learning Algorithmen. Gratis Kalender um zu sehen wann wir Zeit haben benachrichtigt zu werden. Gratis Dating für umfangreiche Analysen des Liebeslebens. Gratis Karten für maßgetreue Rekonstruktion unseres Tagesablaufs.

    Also sind wir als Individuen die Ware, das Kapital. Und wir als Individuen werden dann dazu verwendet beeinflusst zu werden. Und wir als Individuen werden dazu getrieben um zu Kaufen, umzusetzen und zu konsumieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. Hays AG, Raum Nürnberg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. novacare GmbH, Bad Dürkheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27