Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Voss stellt Existenz…

Widerstandsrecht? Ernstgemeinte rechtliche Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerstandsrecht? Ernstgemeinte rechtliche Frage

    Autor: DirkDierksen 14.03.19 - 13:12

    Wenn schon die UN mit Sorge eine Einschränkung der Meinungsfreiheit und Medienrechtler eine Zensurinfrastruktur im Anmarsch sehen stellt sich schon die Frage, ob nicht vielleicht eine Verletzung des Art. 20 Abs. 3 GG vorliegt. Meinungsfreiheit dürfte meiner bescheidenen Meinungs nach schwerer wiegen als Verwertungsinteressen von Verlagen und Plattenfirmen.
    Sollte also tatsächlich mit Uploadfiltern (die ja theoretisch nach allem suchen können müssen) eine Zensur aufgebaut werden, dürfte dann ja wohl auch Art. 20 Abs 4 - das Recht zum Widerstand - zutreffen.
    Ich habe keine Ahnung von Verfassungsrecht, aber mir scheint das nicht vollkommen abwegig. Vielleicht kann hier jemand mit entsprechendem Sachverstand für Erhellung sorgen.

  2. Re: Widerstandsrecht? Ernstgemeinte rechtliche Frage

    Autor: Alessey 14.03.19 - 14:11

    kurz: nein,
    das ist eine EU-Richtlinie, also kein Gesetz, es bedeutet einfach nur das dies von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht überführen müssen. Also hat das ganze z.Z. keine Auswirkungen auf Youtube oder dich. Sobald es nationales Recht überführt wird, könntest du vielleicht anfangen zu argumentieren, aber besser ist sicherzustellen das der passus "wenn andere Abhilfe nicht möglich ist" auch wirklich erfüllt wurde.

    z.B. Hast du geklagt oder eine Partei gegründet um dagegen vorzugehen? Achja und abgewartet ob du nicht doch noch Kanzler wurdest nächste Wahlperiode?


    DirkDierksen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn schon die UN mit Sorge eine Einschränkung der Meinungsfreiheit und
    > Medienrechtler eine Zensurinfrastruktur im Anmarsch sehen stellt sich schon
    > die Frage, ob nicht vielleicht eine Verletzung des Art. 20 Abs. 3 GG
    > vorliegt. Meinungsfreiheit dürfte meiner bescheidenen Meinungs nach
    > schwerer wiegen als Verwertungsinteressen von Verlagen und Plattenfirmen.
    > Sollte also tatsächlich mit Uploadfiltern (die ja theoretisch nach allem
    > suchen können müssen) eine Zensur aufgebaut werden, dürfte dann ja wohl
    > auch Art. 20 Abs 4 - das Recht zum Widerstand - zutreffen.
    > Ich habe keine Ahnung von Verfassungsrecht, aber mir scheint das nicht
    > vollkommen abwegig. Vielleicht kann hier jemand mit entsprechendem
    > Sachverstand für Erhellung sorgen.

  3. Re: Widerstandsrecht? Ernstgemeinte rechtliche Frage

    Autor: twothe 15.03.19 - 00:53

    Das Recht zum Widerstand hast du nur, wenn alle anderen Möglichkeiten erschöpft sind.

    Solange du Politiker wählen kannst, hast du immer eine andere Möglichkeit des Widerstandes. Da müsste die Bedrohung schon sehr akut sein und sofortiges Handel erfordern, damit das rechtlich möglich wäre. Das Internet ist wichtig, aber auch eine Zensurinfrastruktur bedroht nicht deine Freiheit dermaßen, dass du unmittelbar gezwungen wärst zur Waffe zu greifen um dich zu verteidigen.

    Abseits von akut bedrohlichen Situationen müsste ein ansonsten unüberwindbares Szenario eintreten. Beispielsweise wenn die Regierung Wahlen nur noch per Internet erlaubt, aber gleichzeitig vollständig kontrolliert was und wer wann in selbiges darf, damit also effektiv die Wahlfreiheit verhindert. Dann müssten zusätzlich noch Richter gegen dich sein und Klagen dagegen verhindern, und die Polizei müsste ebenfalls tatenlos zusehen wie massiver Rechtsbruch begangen wird. Dann wäre ein Fall eingetreten, wo bewaffneter Widerstand erlaubt wäre.

    Aktuell kann man aber stark davon ausgehen, dass die verrückten Ideen des Herrn Voss vom erstbesten Gericht zerschmettert werden. Solange müssen wir dann leider noch warten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 199€ + Versand
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

    2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


    1. 13:42

    2. 15:00

    3. 14:30

    4. 14:00

    5. 13:30

    6. 13:00

    7. 12:30

    8. 12:00