Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Voss stellt Existenz…

Wird er bezahlt um die EU kaputt zu machen¿

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird er bezahlt um die EU kaputt zu machen¿

    Autor: leed 14.03.19 - 13:47

    Die Sache stinkt doch zum Himmel, Voss beleidigt das Volk als Bots, provoziert mit der Abschaltung beliebter Plattformen und versucht die Umsetzung eines nicht gewünschten EU Gesetzes vorzuziehen.

    Vor ein paar Jahren hätte man das noch als "Politischen Selbstmord" bezeichnet.

    Da er dies heute, kurz vor dem Brexit gross aufzieht, scheint mir verdächtig. Sind hier Kräfte am Werk, welche den Zerfall der EU fördern wollen?

  2. Re: Wird er bezahlt um die EU kaputt zu machen¿

    Autor: divStar 14.03.19 - 14:43

    Er macht nicht die EU kaputt, sondern Plattformen, die er nicht versteht- im Auftrag der zurückgebliebenen Medienindustrie. Statt das Urheberrecht der Zeit anzupassen, versucht dieses Relikt eines Politikers die Zeit an das Urheberrecht anzupassen.

    Dann rutschen Millionen Nutzer in die Kriminalstatistilen rein, denn was es gegeben hat, wird kein Gericht verbieten können.

    Ich hoffe, dass diese Politiker irgendwann für das, was sie Verbrechen, büßen werden. Wenn halt die jetzigen Alten, die aus Gewohnheit Idioten an die Macht wählen, endlich ausgestorben sind... vielleicht dann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.19 14:45 durch sfe (Golem.de).

  3. Re: Wird er bezahlt um die EU kaputt zu machen¿

    Autor: Computer_Science 14.03.19 - 15:18

    er wird von Medienkonzernen wie Springer & Co bezahlt ... jedoch nicht jetzt sondern später ... als Berater nach seiner politischen Karriere.

    Das ist dann nämlich keine Bestechung sondern ein Karrierewechsel.

    Es ist absolut klar, dass er ein bezahlter Lobbyist ist ... den interessiert es nicht, was er anrichtet, sondern nur sein Bankkonto.

  4. Re: Wird er bezahlt um die EU kaputt zu machen¿

    Autor: as112 14.03.19 - 16:45

    Was schon kaputt war, kann man nicht kaputt machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47