Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Voss stellt Existenz…

Wo ist das problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das problem?

    Autor: Micha_T 13.03.19 - 17:39

    Also speziell in sachen youtube seh ich keine nachteile.


    Da wird dann eben etwas ausgearbeitet nach welchen richtlinien content ersteller sich ihre uploads sichern und alle die das nicht machen sind wohl nicht relevant.

    Dann wird es eben eine werbe platform für unternehmen und influencer ist doch egal hauptsache der ganze alte müll verschwindet mal. Es kann nicht sein das irgendwo phetabyte an dqten gehortet werden für den fqll das es jemand mal sieht.

    Ein full reset der inhalte ausgenommen derer die sich eben rechtzeitig melden. Klar ein mega aufwand aber ein paar clevere algorythmen klären das schon.

    Und ja ich fönd das gut. Dann weis ich eben welche inhalte ich persö lich zu erwarten habe in zukunft. Kein gore und snuff kram mehr keine content Diebstahl und channels die davon leben zu kopieren und zu verfälschen.

    Wovor habt ihr angst. Als ob es keine oneclickhoster und anderen kram geben würde danach. Die breite masse ist doch eh verloren im konsum. Wir Zb sind die Ausnahme die hier mitlesen.

  2. Re: Wo ist das problem?

    Autor: gandhi187 14.03.19 - 11:01

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also speziell in sachen youtube seh ich keine nachteile.
    >
    > Da wird dann eben etwas ausgearbeitet nach welchen richtlinien content
    > ersteller sich ihre uploads sichern und alle die das nicht machen sind wohl
    > nicht relevant.
    >
    > Dann wird es eben eine werbe platform für unternehmen und influencer ist
    > doch egal hauptsache der ganze alte müll verschwindet mal. Es kann nicht
    > sein das irgendwo phetabyte an dqten gehortet werden für den fqll das es
    > jemand mal sieht.
    >
    > Ein full reset der inhalte ausgenommen derer die sich eben rechtzeitig
    > melden. Klar ein mega aufwand aber ein paar clevere algorythmen klären das
    > schon.
    >
    > Und ja ich fönd das gut. Dann weis ich eben welche inhalte ich persö lich
    > zu erwarten habe in zukunft. Kein gore und snuff kram mehr keine content
    > Diebstahl und channels die davon leben zu kopieren und zu verfälschen.
    >
    > Wovor habt ihr angst. Als ob es keine oneclickhoster und anderen kram
    > geben würde danach. Die breite masse ist doch eh verloren im konsum. Wir Zb
    > sind die Ausnahme die hier mitlesen.

    Sehr kurzsichtig. Es gibt genug Inhalte, die alt, aber sinnvoll bzw. gut sind. Weiterhin, was genau stört dich an Daten, die nicht auf deiner Platte liegen (sehe ich persönlich keinen Nachteil für dich)?
    Wenn du auf YT suchst bekommst du auch nur deine Treffer angezeigt ;)
    Gore und Snuff suche ich gar nicht erst, daher wirds mir auch nicht angezeigt..
    Es gibt echt viel hilfreichen Content auf YouTube, als Suchbeispiel "Funktionsprinzip" in die Suche eingeben. "Reparatur" findest du auch sehr viel hilfreiches Material :)

  3. Re: Wo ist das problem?

    Autor: PaBa 14.03.19 - 15:44

    Schon mal auf die Idee gekommen, welche Auswirkungen Artikel 13 auf dieses Forum hätte?
    Wenn ich jetzt anfange lizenzgeschützte Quellen zu zitieren, dann müsste auch Golem dies filtern oder lizenzieren. Und entweder die können das mit einem Filter schaffen, oder sie werden das Forum dicht machen.

    Hier geht es nicht nur um Videos bei Youtube, hier geht es um alle Foren und alle Kommentarzeilen. Und das mit der Mindestgröße werden dann Gerichte klären, wenn die Abmahnwelle dann bei den kleinen Webseitenbetreibern mit Kommentarzeile angekommen ist, werden wir sehen, wie gut das ist.

  4. Re: Wo ist das problem?

    Autor: as112 14.03.19 - 16:55

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal auf die Idee gekommen, welche Auswirkungen Artikel 13 auf dieses
    > Forum hätte?
    > Wenn ich jetzt anfange lizenzgeschützte Quellen zu zitieren, dann müsste
    > auch Golem dies filtern oder lizenzieren.

    Nein müssen sie nicht, solange du dich an die üblichen Gepflogenheiten hältst.

  5. Re: Wo ist das problem?

    Autor: as112 14.03.19 - 16:56

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hier geht es nicht nur um Videos bei Youtube, hier geht es um alle Foren
    > und alle Kommentarzeilen. Und das mit der Mindestgröße werden dann Gerichte
    > klären, wenn die Abmahnwelle dann bei den kleinen Webseitenbetreibern mit
    > Kommentarzeile angekommen ist, werden wir sehen, wie gut das ist.

    Da gibt es nichts zu klären. Die Mindestgrößen sind fest definiert. Aber wenn man keine Argumente hat, dann erfindet man halt welche.

  6. Re: Wo ist das problem?

    Autor: gandhi187 15.03.19 - 09:46

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaBa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal auf die Idee gekommen, welche Auswirkungen Artikel 13 auf
    > dieses
    > > Forum hätte?
    > > Wenn ich jetzt anfange lizenzgeschützte Quellen zu zitieren, dann müsste
    > > auch Golem dies filtern oder lizenzieren.
    >
    > Nein müssen sie nicht, solange du dich an die üblichen Gepflogenheiten
    > hältst.

    Klar müssten sie. Die "üblichen Geprflogenheiten" haben nichts mit dieser Reform zu tun, du solltest dein Wissen erheblich erweitern.

  7. Re: Wo ist das problem?

    Autor: gandhi187 15.03.19 - 09:47

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaBa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hier geht es nicht nur um Videos bei Youtube, hier geht es um alle Foren
    > > und alle Kommentarzeilen. Und das mit der Mindestgröße werden dann
    > Gerichte
    > > klären, wenn die Abmahnwelle dann bei den kleinen Webseitenbetreibern
    > mit
    > > Kommentarzeile angekommen ist, werden wir sehen, wie gut das ist.
    >
    > Da gibt es nichts zu klären. Die Mindestgrößen sind fest definiert. Aber
    > wenn man keine Argumente hat, dann erfindet man halt welche.

    Genau. Endlich siehst du, was du falsch machst.
    Merkwürdig, dass immer diejenigen, die offensichtlich keine Kompetenz im IT-Bereich haben für Artikel 13 sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWEK microdata GmbH, Bielefeld
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. (-12%) 52,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  2. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".

  3. FTTC: Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte
    FTTC
    Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte

    Die Telekom hat erneut viele Haushalte mit FTTC (Fiber To The Curb) versorgt. Die Ausbaugebiete für das einfache Vectoring sind weit über Deutschland verstreut.


  1. 17:23

  2. 16:54

  3. 16:39

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 13:27

  7. 12:55

  8. 12:40