1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urban Concept: Audi präsentiert…

Ich habe da eine Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe da eine Idee

    Autor: madMatt 31.08.11 - 08:13

    Wie wäre es mal mit einem Elektro-auto, dass sich äußerlich nicht von den Benzinern unterscheidet? Ich weiß auch nicht wie ich darauf komme, aber ich glaube das würde den Kunden gefallen.

  2. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: RaiseLee 31.08.11 - 08:24

    Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....

  3. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 08:47

    >Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....

    Das Problem ist wohl eher, daß die Ultraleichtbauweise nun mal ihre Kompromisse fordert. Geht also entweder nur bei Hybriden, bzw. Wagen mit Range-Extender (und die gibt's ja in konventioneller Bauform), oder eben Wagen, die ohnehin schon ziemlich leicht und kompakt gebaut sind - wie z.B: den E-Smart.

  4. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: madMatt 31.08.11 - 09:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....
    >
    > Das Problem ist wohl eher, daß die Ultraleichtbauweise nun mal ihre
    > Kompromisse fordert. Geht also entweder nur bei Hybriden, bzw. Wagen mit
    > Range-Extender (und die gibt's ja in konventioneller Bauform), oder eben
    > Wagen, die ohnehin schon ziemlich leicht und kompakt gebaut sind - wie z.B:
    > den E-Smart.

    Es würde doch reichen, wenn man einen Polo bauen würde, der 200-300km Reichweite hat. Die Konzeptstudie von Audi mag ja ein super leicht gebautes Auto sein. Was nützt das, wenn die Reichweite 60km beträgt.

    Jemand der nen Porsche Cayenne fährt, wird ohnehin so lange mit fossilen Brennstoffen unterwegs sein, bis es keine mehr gibt, oder der Sprit nicht länger von der Firma oder dem Staat gezahlt wird.

    Ich fahre seit einem Monat wieder mit der Bahn. Zwar benötige ich nun Täglich 90-120Minuten mehr für hin und Rückfahrt (insgesamt), allerdings werfe ich den Öl-Konzernen wenigstens das Geld nicht mehr hinterher. Was sowieso unsinnig mit dem Auto. Ich habe es fast ausschließlich zur Arbeit bewegt und am Wochenende vielleicht noch ein, zwei mal. Wenn ich überlege wie viele Tage vom Monat ich für das Auto arbeiten gegangen bin, komm ich zu dem Schluss, dass ich mir kein Auto mehr anschaffen werde, bis sich das wieder lohnt. Selbst wenn der Spritt jetzt wieder 1,20 Kosten würde oder weniger als ein Euro, würd ich nicht mehr auf ein Auto umsteigen.

    Ich habe keine Ahnung wieviel 100km mit einem Elektroauto kosten. Aber wenn das so bis max 3 Euro wären (Nur für den Strom), würde ich mir überlegen so ein Fahrzeug anzuschaffen.

    Außerdem wäre es doch ein Anfang, wenn man erst mal vernünftige Zweiräder auf Elektro-Basis bauen würde. Naja, wie dem auch sei, die Industrie hat kein Interesse daran. Das ist mehr als offensichtlich. Man möchte keine neuen Märkte für sich entschließen, sondern die Leute lieber dazu zwingen, weiterhin die alten und neuen Stinker zu kaufen, da sich das gesamte westliche Imperium auf diese Öl-Nummer fokussiert.

  5. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 10:07

    >Es würde doch reichen, wenn man einen Polo bauen würde, der 200-300km Reichweite hat. Die Konzeptstudie von Audi mag ja ein super leicht gebautes Auto sein. Was nützt das, wenn die Reichweite 60km beträgt.

    Welches reine Elektroauto erreicht denn heute schon eine Reichweite von 200-300km? afaik ist maximal die Hälfte gerade state-of-the-art. Und auch der Polo ist ein Schwergewicht gegenüber dieser Konzeptstudie hier, man muß auch bedenken, daß Leichtbau-Werkstoffe noch um ein vielfaches teurer sind, als ihre Äquivalente aus der traditionellen Fahrzeugtechnik - also einen Polo auf ein passables Gewicht zu bringen ist sicher möglich, aber vermutlich so teuer, daß den kein Polo-Kunde mehr kaufen würde.

  6. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 10:25

    >Außerdem wäre es doch ein Anfang, wenn man erst mal vernünftige Zweiräder auf Elektro-Basis bauen würde. Naja, wie dem auch sei, die Industrie hat kein Interesse daran. Das ist mehr als offensichtlich. Man möchte keine neuen Märkte für sich entschließen, sondern die Leute lieber dazu zwingen, weiterhin die alten und neuen Stinker zu kaufen, da sich das gesamte westliche Imperium auf diese Öl-Nummer fokussiert.

    Wieso das denn? E-Roller und E-Bikes gibt's doch wie Sand am Meer, selbst Aldi verkauft die Dinger mittlerweile. Und auch E-Motorräder, also mit etwas mehr Power unter dem Sattel, werden afaik von immer mehr Herstellern angeboten.

    Zumal, solange wir bei der Stromversorgung noch keinen Ersatz für fossile Brennstoffe und Atomkraft gefunden haben, ist das mit der "Öl-Nummer" auch nur Selbstbetrug. Zumal das westliche Imperium auch ein interesse daran hat, sich aus der Abhängigkeit von den Öl-Baronen in den Golfstaaten zu lösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  2. HiScout GmbH, Berlin
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Polizeipräsidium Unterfranken, Aschaffenburg, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Elektromobilität: GM und LG Chem bauen gemeinsame Akkuzellenfabrik
      Elektromobilität
      GM und LG Chem bauen gemeinsame Akkuzellenfabrik

      Gerüchte über eine Zusammenarbeit zwischen General Motors und LG Chem gab es schon seit einiger Zeit. Jetzt haben die beiden Unternehmen bestätigt, dass sie künftig zusammen in den USA Akkus für Elektroautos bauen werden. Ziel ist es, den Preis für die Kilowattstunde in absehbarer Zeit unter 100 US-Dollar zu drücken.

    2. Python: Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
      Python
      Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel

      In der Python-Paketverwaltung PyPi waren zwei Bibliotheken gelistet, die Schadsoftware enthielten. Über Namensähnlichkeiten mit beliebten Bibliotheken versuchten sie, den Entwicklern SSH- und GPG-Schlüssel zu stehlen. Eine Bibliothek war fast ein Jahr auf PyPi gelistet.

    3. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
      HMD Global
      Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

      Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.


    1. 11:38

    2. 11:20

    3. 10:58

    4. 10:41

    5. 10:24

    6. 09:23

    7. 07:31

    8. 07:20