Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsabgaben: PCs mit…

20,30 Euro ink. MwSt -> ca. 377 Mio Abgaben !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20,30 Euro ink. MwSt -> ca. 377 Mio Abgaben !

    Autor: KM 06.05.10 - 21:13

    Um welche Dimensionen handelt es sich?

    Die Abgaben sollen bei 17,06 Euro liegen.
    Dann kommen noch die MwSt drauf.
    Somit würde es bei 20,30 Euro liegen.

    Dies soll rückwirkend ab Januar 2008 liegen.

    Da neue Verkaufszahlen fehlen, nehme ich den älteren Wert(2006/2007):
    4,9 Mio PCs + 4,4 Mio Notebooks = 9,3 Mio PC+Notebooks pro Jahr

    Bei 2 Jahren wären dies ca. 18,6 Mio PCs+Notebooks.

    In der Summe wären dies 377,58 Mio Euro !!!
    (317,316 Mio netto bei 17,06 Euro)

    Die bekommen den Hals nicht voll ...

  2. Re: 20,30 Euro ink. MwSt -> ca. 377 Mio Abgaben !

    Autor: Wikifan 08.05.10 - 13:28

    > Dies soll rückwirkend ab Januar 2008 liegen.

    Dann kommt also die GEZ (für die Historiker: Nenne eine andere Organisation, die in jedes Haus geschaut hat, mit Ge begann und Deutschland terrorisiert hat) und prüft in jedem Haushalt noch nach, ob sich da neue PCs verstecken, die im Januar 2008 noch nicht da waren?

  3. Re: 20,30 Euro ink. MwSt -> ca. 377 Mio Abgaben !

    Autor: KM 10.05.10 - 09:01

    Die Urheberrechtsabgaben und GEZ sind unterschiedliche "Unternehmen".
    Die GEZ muss man, je nach Situation, auch noch bezahlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. NOVENTI Digital GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Intel vPro: Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung
    Intel vPro
    Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung

    Intel hat Sicherheitslücken in seinen proprietären Firmware-Komponenten ME und AMT geschlossen, die Angreifern das Ausführen von Code ermöglichen. Sicherheitsforscher vermuten, dass das Unternehmen die Veröffentlichung dazu absichtlich verzögert hat.

  2. Seismic Games: Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force
    Seismic Games
    Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    Gerade erst hat Niantic ein Startup übernommen, schon folgt der nächste und deutlich größere Kauf: Jetzt gehört auch Seismic Games zu den Machern von Ingress und Pokémon Go.

  3. Videostreaming: Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
    Videostreaming
    Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

    Netflix verteilt ein Update, das es Zuschauern erleichtern soll, passende Inhalte zu finden. Viele Komfortfunktionen bleiben aber weiter aus.


  1. 13:40

  2. 13:20

  3. 13:10

  4. 12:42

  5. 12:25

  6. 12:06

  7. 11:52

  8. 11:44